First Contact!

Emily_Erdbeeram 08.04.2008 um 11:41 Uhr

Mann und Frau beim KuschelnUnglaublich was Frauen für einen Affentanz aufführen, wenn sie sich für die erste gemeinsame Nacht zurechtmachen! Für Louisa hat sich das ganze Theater scheinbar gelohnt, schließlich war sie danach vier Jahre mit Jonas glücklich. Für Euch erinnert sie sich an ihr anfängliches Balzverhalten.

Mist! Ein kleines rotes Rinnsal Blut vermischt sich in der Duschwanne mit dem türkisfarbenen Rasierschaum. Mal ganz davon abgesehen, dass das farblich so überhaupt nicht zusammen passt, sehen meine Beine aus, als wäre ich in Shorts im Stacheldrahtzaun hängen geblieben. Sie sind jetzt zwar seidenglatt, kein Härchen hat den Kampf gegen den Fünfklingenscherkopf gewonnen, aber leider auch total vermackt.
So was passiert mir immer, wenn es schnell gehen muss und schön aussehen soll.

Der Grund für dieses kleine Massaker ist Jonas. Nach unserem fantastischen ersten Date und den nicht weniger prickelnden „Nachtreffen“, soll es nun endlich soweit sein: die erste gemeinsame Nacht! Woher ich das so genau weiß? Tu ich gar nicht! Aber ich will zumindest auf alles vorbereitet sein.

Ich fühl mich glatt zehn Jahre jünger, so aufgeregt bin ich, wenn ich daran denke, dass Jonas mich heute zum ersten Mal nackt sieht. Oh Gott! Ich wünschte mir, mein Körper wäre tatsächlich zehn Jahre jünger. Da konnte ich „Schwerkraft“ noch nicht einmal buchstabieren und hatte vom bösen „C-Wort“ bestenfalls in der Brigitte meiner Mutter gelesen. Da war die Welt noch in Ordnung.

Um kleine Problemzonen zu kaschieren, schummele ich eh hin und wieder. Nackt wird das allerdings bedeutend schwieriger. Da bleibt nur sexy Unterwäsche. Die lenkt dann zwar mehr ab, als dass sie kaschiert, aber was soll’s. Schwarz, knapp und mit ordentlichem Push-Up-Effekt: diese Dessous werden ihr Ziel schon nicht verfehlen, denke ich mir, und greife tief in die Trickkiste …äh …Unterwäscheschublade. Knackiger würde das allerdings aussehen, wenn wir nicht schon seit gefühlten zehn Monaten Winter hätten. Da man mir das auch ansieht, hilft nur die praktische Bräune aus der Tube. Das geht schnell und ist immer noch besser als sich unter der Sonnenbank ne Lederhaut und n Pavianhintern zu holen. Die Farbe steht mir und ich fühle mich selbst in Unterwäsche nicht mehr wie ein mopsiges Albino-Häschen.

Mein Vorbereitungsprogramm zieht sich dann wie ein roter Faden weiter durch den Tag: das richtige Essen (kein Knoblauch, nichts, was bläht), die richtige Musik (romantisch, aber auch nicht zu lahm), das richtige Outfit (sexy, aber nicht zu offensichtlich) und mein gesamtes Sortiment an Sexspielzeug wird in den Tiefen meiner Kommode verstaut. Man muss ihm ja nicht gleich alles auf die Nase binden… Dass ich nicht auch noch anfange, meinen Beckenboden zu trainieren, ist alles. Verrückt, was man vor der ersten gemeinsamen Nacht für einen Affentanz aufführt! Anstrengend ist das.

Dingdong! Müde und gestresst von diesem Planungsmarathon öffne ich erst Jonas die Tür und Minuten später schon das erste Fläschchen Prosecco. Zum munter werden. Ich bin zufrieden mit meinen Vorbereitungen und Jonas scheint es auch zu sein. Denn noch bevor ich die perfekt zusammengestellte Erotik-Compilation in den CD-Spieler stecken kann, wälzen wir uns schon leidenschaftlich auf den Laken. Mein 200 Euro Kleid? Liegt längst zusammengeknüllt auf dem Boden. Neben dem Mogel-Bh und den Rosenblättern. Die mühsam arrangierte Hochsteckfrisur: nun eine feurig-zersauste Mähne. Das Ganze Drumherum interessiert ihn gar nicht, denn er hat nur Augen für das Wesentliche. Herrlich ist das!

Als wir uns schließlich erschöpft, aber selig in den Armen liegen, entdeckt er meine massakrierten Beine und fängt an zu Schmunzeln. „Hast Du das für mich gemacht? Das ist süß, aber für mich brauchst Du Dich doch nicht so ins Zeug zu legen. Ich find Dich doch immer schön!“ Wenn der wüsste.

Kommentare (7)

  • silbertau am 03.07.2009 um 09:38 Uhr

    Ich finde man fühlt sich einfach wohler wenn man rasiert ist. louisa sich sicherlich auch desahlb hat sies gemacht :)

  • Candy24 am 16.04.2008 um 18:31 Uhr

    Obwohl ich denke das man auf das rasieren auf gar keinen Fall verzichten sollte, bin ich mir gar nicht sicher ob das ganze Theater wirklich so nötig ist?! Denn ich hab die Prozedur auch immer durch bis ich mal im Regen auf mein Date warten mußte....Und er fand meine zerstörte Frisur und das verlaufene Make- up -also den ganzen nassen-Pudel-Look- anscheinend sexy!!!!lol!!!!

  • Katha85 am 16.04.2008 um 13:41 Uhr

    @nerce: hihi, das mit den Flecken hatte ich auch schonmal! Aber zum Glück hat es keiner gemerkt!

  • Nerce am 15.04.2008 um 05:15 Uhr

    Von Selbstbräuner vorm Date sollte man aber unbedingt abraten. Meist sieht man danach schlimmer aus als vorher. Und im Sommer gibt es auf den hellen Laken Flecken wenn man schwitzt.... Macht nicht so einen guten Eindruck.... ;-) Auf den Rest, also enthaaren, Duschen, Make-Up würde ich vor einem Date aber nie verzichten!

  • Bellisima am 14.04.2008 um 09:05 Uhr

    Wenn man ja wüsste, dass die Männer auf gar keinen Fall auf so ewtas achten würden, dann hätte man auch nicht den ganzen Stress. Aber ich glaube auch nicht so richtig, dass ich mich selber wohl fühlen würde bei einem Date, oder schlimmer noch: Sex, wenn ich nicht rasiert wäre... Aber auf so eine Haarkur oder ähnliches kann man doch ganz gut verzichten.

  • Cleo am 11.04.2008 um 13:41 Uhr

    Oh ja! Das kenne ich! Ich hab auch mal kurz vorher versucht mir die Beine mit Wachs zu enthaaren, das ist aber ganz schief gelaufen. Aus dem geplanten Rock wurde dann nichts.... Geschweige denn aus dem anderen, das ich geplant hatte.

  • Alexandra am 11.04.2008 um 12:04 Uhr

    Aber man will ja schließlich gut aussehen, wenn man sich seinem Freund das erste Mal nackt zeigt. Da macht man auch gerne so einen Zauber drum! Lohnt sich ja!