Glück & Unglück

Louisa: Sie ist glücklich!

Louisa ist glücklich !

Wenn dem einen das Leben gerade einfach erscheint, gleitet es einem anderen meist aus den Händen. Das ist bestimmt nicht fair und auch wenn man es eigentlich nicht wissen will, kommt von irgendwoher der alte Spruch: „Das Leben ist nicht fair, find dich bitte damit ab!“

Am Samstagmorgen erreichte mich eine erfreuliche Nachricht, Julian einer meiner liebsten Freunde aus meiner Schulzeit, rief mich an und verkündete mir, dass er bald Vater werden würde. Er und seine Freundin, mit der er schon ein gefühltes Jahrhundert zusammen ist, erwarten einen kleinen Jungen. Wir verabredeten ein Treffen am kommenden Montag nach meiner ersten Schicht im Café. Gerade, als ich das Gespräch beendet hatte, hörte ich einen lauten Knall aus der Küche. Dort angekommen, öffnete ich langsam die Tür. Doch das hätte ich besser nicht tun sollen, wie mir einen kurzen Moment später schmerzlich bewusst wurde. Mitten in der Küche standen zwei nackte Männer, die mir sehr wohl bekannt waren. Zum einen Mareen`s Bruder Max und zum anderen mein Friseur Nick. Beide lachten, denn augenscheinlich war der Klapptisch unter ihnen zusammengebrochen. Als sie mich erblickten, schaute ich in zwei knallrot angelaufene Gesichter. Da ich sichtlich überfordert mit der Situation war, stammelte ich wirres Zeug und wollte mich schnellstmöglich aus der Küche entfernen. Da die Tür, die ich zuvor geöffnet hatte, nun zu meinem Leidwesen wieder zugefallen war, knallte ich mit voller Kraft gegen diese und viel rücklings auf den Boden.

Die Situation klärt sich

Gefühlte Sekunden, aber tatsächlich mehrere Minuten später, wachte ich auf. Diesmal blickte ich in zwei besorgte Gesichter von zwei zum Glück komplett angezogenen Männern. „Geht es dir gut Louisa?“ fragte Max besorgt. „Glaube schon,“ quietsche ich. Nachdem wir alle uns vom ersten Schock erholt hatten, erklärten die beiden mir, dass sie letzte Nacht Mareen in einem Club in der Nähe getroffen hatten. Da beide schon einiges getrunken hatten, habe Mareen ihnen wohl den Schlüssel zur Wohnung gegeben. Leider hatte sie anscheinend vergessen, den beiden zu erzählen, dass ich vorübergehend bei ihr wohne.
Nachdem die ganze Geschichte geklärt, die Bilder aber noch nicht annähernd aus meinem Kopf verschwunden waren, luden die beiden mich am Abend auf einen Drink ein. Dass Max schwul ist, weiß ich, aber dass er anscheinend schon seit einiger Zeit mit Nick zusammen ist, davon hatte ich keine Ahnung. Jedenfalls verbrachten wir drei einen schönen Abend und ich freute mich über die bald kostenfreien Stunden beim Friseur.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge", um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?

  • DschanaIna am 22.03.2010 um 14:21 Uhr

    🙁

    Antworten
  • PinkGlam am 11.02.2010 um 19:24 Uhr

    🙁

    Antworten
  • mupfin am 04.02.2010 um 20:15 Uhr

    traurig :/ aber sie muss ihn trösten 😉

    Antworten
  • GruenerApfel am 04.02.2010 um 19:43 Uhr

    omg wie traurig.. :/

    Antworten
  • laury25 am 04.02.2010 um 18:57 Uhr

    wie traurig =(

    Antworten
  • KleinesKaeguru am 04.02.2010 um 17:30 Uhr

    ich bin gespannt^^

    Antworten
  • Tampic am 03.02.2010 um 18:50 Uhr

    uiuiuiu es wird wieder spannend..

    Antworten