nicht heiraten

Warnsignale

Nicht geeignet für eine Ehe? Daran merkst du’s!

Nina Rölleram 12.06.2017 um 15:41 Uhr

Während es vor wenigen Jahrzehnten einfach üblich war, irgendwann zu heiraten, leben viele Paare heute in anderen Beziehungsmodellen. Anstatt also deinen Partner nach einer gewissen Zeit einfach zu ehelichen, solltest du dich fragen, ob du überhaupt für eine Ehe gemacht bist. Auch wenn du bisher dachtest, dass du bestimmt irgendwann einmal vor dem Traualter stehen wirst, sprechen vielleicht auch viele Punkte dagegen. An welchen fünf Anzeichen du merkst, dass du besser nicht heiraten solltest, erfährst du hier.

nicht heiraten

Bevor du überstürzt Ja sagst, solltest du überlegen, ob eine Ehe wirklich etwas für dich ist.

#1: Dein Partner hat dich bei seinem Heiratsantrag unter Druck gesetzt

nicht heiraten

Vielleicht doch keine so gute Idee?

Für viele verkörpern eine Hochzeit und vor allem der Antrag den ultimativen Höhepunkt einer Beziehung. Wenn der Partner dann vor einem niederkniet und fragt, ob man den Rest seines Lebens mit ihm verbringen will, ist das natürlich ein großer Liebesbeweis. Solltet ihr aber im Vorhinein noch nie darüber gesprochen haben, ob ihr überhaupt einmal heiraten wollt, kann so ein Antrag auch ganz schön überrumpeln. Hast du vielleicht nur Ja gesagt, um die schöne Situation nicht kaputtzumachen? Oder wüsstest du genau, dass du in einem solchen Fall einfach mal spontan Ja sagen würdest, ohne zu wissen, worauf du dich einlässt? Dann solltest du dir vielleicht noch einmal vor Augen führen, was eine Hochzeit wirklich bedeutet.

#2: Du bist unzufrieden mit deinem Sexualleben

Wenn du schon lange mit deinem Partner zusammen bist und euer Sexleben jetzt schon langsam den Bach hinuntergeht, wird sich das durch eine Hochzeit wohl kaum wieder einrenken. Träumst du darüber hinaus öfter davon, mit anderen Männern Sex zu haben und macht dir die Vorstellung Angst, nie wieder mit einem anderen Mann schlafen zu können? Dann sind das keine guten Voraussetzungen für eine monogame Ehe! Ob du vielleicht eher der Typ für eine offene Beziehung bist, kannst du in unserem Test herausfinden.

#3: Du kannst nicht begründen, warum du deinen Partner heiraten würdest

Für viele gehört eine Hochzeit einfach zum Leben dazu: Man beendet seine Ausbildung, findet einen Job, lernt seinen Partner kennen, heiratet, bekommt Kinder und kauft sich ein Eigenheim. Doch nur „weil man das eben so macht“, solltest du nicht heiraten. Vielleicht willst du damit auch nur deine Eltern milde stimmen, die die Nase darüber rümpfen, dass du mit deinem langjährigen Freund auch ohne eine eingetragene Ehe eine enge Beziehung führst. Sollten dir außer Steuerersparnissen aber wirklich keine Gründe einfallen, warum ihr heiraten solltet, solltet ihr es wohl tatsächlich lassen.

#4: Du bist neidisch auf deine Single-Freunde

nicht heiraten

Eine Ehe würde dich einengen.

Oft will man ja im Leben das, was man gerade nicht hat. Als Single blickt man schon mal sehnsüchtig zu frisch verliebten knutschenden Paaren oder fragt sich auf Hochzeiten, ob man jemals noch den Partner fürs Leben kennenlernen wird. Umgekehrt kann man in einer langjährigen Beziehung aber auch wieder sein Leben als Single vermissen. Bist du vielleicht genau so eine Person, die nie wirklich zufrieden mit ihrer Situation ist und ständig Abwechslung braucht? Oder wirst du regelrecht neidisch auf die heißen Urlaubsflirts und One-Night-Stands, von denen dir deine Singlefreundinnen erzählen? Dann wirst du dich in einer Ehe schnell eingeengt fühlen und deinen Partner womöglich mit einem Seitensprung verletzen. Schließlich kann einem der feste Bund der Ehe noch viel mehr als eine feste Beziehung das Gefühl geben, nicht mehr wirklich frei zu sein.

#5: Du vertraust deinem Partner nicht

Am schwierigsten wird es, wenn du deinem Partner jetzt schon nicht wirklich vertraust. Die Annahme, dass eine Hochzeit Beziehungsprobleme kitten kann und auf einmal ein Vertrauensverhältnis besteht, erweist sich in den meisten Fällen als reichlich naiv. Wenn dir dein Freund auch schon vor der Hochzeit Gründe für dein Misstrauen geliefert hat, solltest du ihm wirklich erst das Ja-Wort geben, wenn du ihm voll und ganz vertraust. Ansonsten wirst du ihm sein Eheversprechen am Traualtar nicht wirklich abnehmen können.

Bist du dir nicht sicher, ob du dich jemals in einer Ehe wohlfühlen würdest? Dann ist auf jeden Fall nichts falsch mit dir und es bedeutet auch nicht, dass du zu egoistisch bist. Vielmehr ehrt es dich, wenn du dir vor solch einem wichtigen Schritt wirklich Gedanken und deinen Partnern keine falschen Hoffnungen machst. Haben all diese Punkte allerdings nicht auf dich zugetroffen, läuten bei dir ja vielleicht schon bald die Hochzeitsglocken. Alles, was du zur Planung der Feier, dein Brautkleid, Hochzeitseinladungen oder den Outfits der Blumenkinder wissen musst, erfährst du auf unserer Hochzeitsseite.

Bildquelle: iStock/monkeybusinessimages, iStock/AntonioGuillem, iStock/bbevren, iStock/Ljupco

*Partner-Links


Kommentare