Leben Liebe Lust

Jung, Modern, Sexuell: Lebensfreude 50plus

Katharina Lübkeam 12.08.2016 um 13:13 Uhr

Mit 50 sind die besten Jahre vorbei? Keineswegs. 50 ist das neue 40, wenn nicht sogar 35. Auswandern, Reiseabenteuer, Tindern – für die 50-Plus-Frau von heute alles kein Drama. Reifere Frauen haben keineswegs weniger Spaß und Lust am Leben und Lieben. Heutzutage lassen sie sich nicht mehr vorschreiben, was sie anzuziehen oder gar wie oder wen sie zu lieben haben. Liebe kennt kein Alter! Auf Dating-Apps wie Tinder wie auch in der konventionellen Liebessuche sind die 50-Plus-Frauen jedenfalls aktiver denn je.

Um durchschnittlich elf Jahre jünger empfinden sich Frauen heutzutage nach den Wechseljahren, zeigt eine Studie der Universität Klagenfurt. Die 50-plus-Frauen-Zeitschrift Meins und das Markt- und Meinungsforschungsinstitut YouGov wollten wissen, wie es bei ihnen in der Liebe aussieht, und haben bei 1.068 deutschen Frauen ab 50 Jahren nach ihrer Lebensfreude 50plus gefragt.

50-Plus-Frauen

Lebensfreude 50plus: Auswandern, Reiseabenteuer, Tindern – für die 50-Plus-Frau von heute alles nichts Neues.

Lebensfreude 50plus

Sie fanden heraus, dass sich mehr als jede dritte Frau über 50 auf Single-Plattformen im Internet herumtreibt. Mehr als jede Zehnte nutzt sogar Dating-Apps wie Tinder. Im Freundeskreis suchen immer noch die meisten nach einem potenziellen neuen Partner: 44 Prozent der 50-Plus-Frauen suchen über ihren Freundeskreis nach der neuen Liebe. 36 Prozent nutzen Veranstaltungen, also etwa Partys oder Konzerte und 34 Prozent sind bei Single-Plattformen im Internet angemeldet.

27 Prozent nutzen insbesondere Reisen, um sich neu zu verlieben, 15 Prozent versuchen ihr Glück über Zeitungsannoncen und 13 Prozent im Verein. Gut jede Zehnte (11 Prozent) setzt auf den Kollegenkreis am Arbeitsplatz. 8 Prozent belegen Kurse etwa an der Volkshochschule und 3 Prozent besuchen gezielt Dating-Veranstaltungen, wie etwa Speed-Dating.

Sexualität spielt zentrale Rolle

Senior couple mountain biking on a forest trail, low angle

Heutzutage fühlen sich Frauen nach der Menopause viel jünger als sie sind.

Auch auf Sexualität legen ältere Frauen einen großen Wert, immerhin verändert sich die Sexualität mit jeder Lebensphase: Sex im Alter ist ein Kapitel für sich. Gut jeder Zweiten ist Sex wichtig – jüngeren Frauen zwischen 18 und 24 Jahren ist Geschlechtsverkehr nur unwesentlich wichtiger. Laut der Umfrage landet knapp jede zweite Frau im Alter von über 50 Jahren mehrmals im Monat mit ihrem Partner im Bett, zwölf Prozent sogar mehrmals in der Woche.

Dabei legen sie besonderen Wert auf Zärtlichkeit (59 Prozent), aber auch Liebe (41 Prozent) und Einfühlungsvermögen (38 Prozent). Das Alter des Partners spielt dabei eine untergeordnete Rolle: 61 Prozent würden etwa auch einen jüngeren Partner akzeptieren, immerhin 18 Prozent empfinden einen Altersunterschied von zehn und mehr Jahren als vollkommen in Ordnung. Weniger erfreulich ist wohl die Erkenntnis, dass jede vierte vergebene Frau mit ihrer Ehe unzufrieden ist.

50-Plus-Frauen fühlen sich wohler als früher

Die Forscher von YouGov fragten darüber hinaus nach Einstellungen in den Lebensbereichen Beruf, Geld und Konsum sowie Gesundheit. Dabei kam heraus, dass, die Zielgruppe der 50-Plus-Frauen sehr kaufkräftig ist. Denn durch den heute hohen Wohlstand und die sichere Umwelt können wir ohne massive existenzielle Ängste aufwachsen und unsere Wege gehen. Für Unternehmen werden 50-Plus-Frauen immer wichtiger. Die Gleichstellung im Berufsleben spielt auch eine Rolle zum Wohlbefinden, denn die neuen Aufgaben sind im Vergleich zu früheren Generationen von größerer Bedeutung – von Mütterchen-Image der Altersgruppe bleibt da nicht mehr viel übrig.

Auch die moderne Medizin hilft, sich möglichst gesund und fit zu fühlen, etwa in den Wechseljahren mithilfe der Hormonersatztherapie oder Hormon-Yoga als spannende Alternative. Generell neigen ältere Frauen heutzutage mehr dazu, sich gesünder und ausgewogener zu ernähren und sich mehr zu bewegen. Sie rauchen weniger frühere 50-Plus-Generationen und fühlen sich auch deshalb jünger und sehen jünger aus, wodurch sie insgesamt zufriedener mit ihrem Leben sind.

Frauen geht es, wie eine Studie mit mehr als 1.300 Männern und Frauen zeigt, mit zunehmendem Alter sogar besser. Zwischen 45 und 75 Jahren leiden sie demnach seltener an Depressionen und Angststörungen. Auch fühlten sie sich weniger einsam als jüngere Frauen.

Sex im Alter

Jedoch fühlen sich die älteren Frauen diskriminiert beziehungsweise unterrepräsentiert von Medien und Werbung: 83 Prozent der von YouGov befragten Frauen wünschen sich mehr gleichaltrige Frauen im deutschen Fernsehen. In der Werbung sind es sogar 85 Prozent. Denn gerade für prominente Frauen sei der Druck, jung aussehen zu müssen, deutlich stärker als für Männer – so neun von zehn Frauen. 

Bildquelle: iStock/Jacob Ammentorp Lund, iStock/monkeybusinessimages

Kommentare