Liebe und Betrug passen nicht zusammen

Trennung

Trennungen sind immer schwer zu
verkraften!

Vor einigen Jahren lernte ich eine Paartherapeutin kennen, die der festen Auffassung war, dass eine betrogene Frau vier akute Stadien durchlebt: Verleugnung, Trauer, Wut und Rache.

Nun ja, meiner Meinung nach sind Menschen keine Schablonen und passen somit, vor allem wenn es um die eigenen Gefühle geht, nur recht selten in solch vorgegebene Schemata. Dennoch durchleben wir vermutlich ähnliche Stadien und Gefühlslagen.

Wichtig ist vermutlich die Ausgangslage. Wie verlief die Beziehung vor dem Fremdgehen? War der Betrug eine einmalige Sache? Ich denke, die Liste der Fragen würde nun doch den Rahmen sprengen, aber ich glaube, Ihr wisst, worauf ich hinaus will: Wird eine Frau betrogen, regiert sie ihrer momentanen Gefühlslage entsprechend, dennoch sind Parallelen manchmal zu erkennen.

Während Mareen mir im Polizeipräsidium ihre Geschichte erzählte, erkannte ich Parallelen zu den vier Stadien der Paartherapeutin, nur am Ende bemerkten wir ein bis jetzt ganz und gar unerwähntes fünftes Stadium.

1. Verleugnung

Der Polizist öffnete mir die Tür zu einem kleinen Büro, dort saß Mareen und schaute mich mit traurigen, aber klaren Augen an. Ihr schien mein rot geflecktes Gesicht nicht aufzufallen, was in ihrer Lage ja auch kein Wunder war. Ich setzte mich zu ihr, nahm sie in den Arm und ließ sie einfach erzählen: „Louisa, es tut mir so leid, dass ich dich, nachdem du mir von deinem Verdacht erzählt hast, so mies behandelt habe. Ich denke, ich wollte es einfach nicht wahr haben, dass er mich betrügt. Ganz gleich was du auch gesagt hättest, ich hätte dir niemals geglaubt, denn ich war mir mehr als sicher, dass er mich nicht betrügt. Die ganze Woche habe ich damit zugebracht wütend auf dich zu sein, ich habe jeden Tag bei meinem Freund verbracht und ihm schließlich von deinem Verdacht erzählt. Anschließend haben wir uns über deine angebliche blühende Fantasie lustig gemacht, bis ich ihn gestern Abend nach der Arbeit mit einem spontanen Besuch überraschen wollte. Jetzt kann ich es kaum glauben, aber ich hatte sogar vorher extra was zu Essen und eine Flasche Wein besorgt.“

2. Trauer

Mareen löste sich aus meiner Umarmung, nippte kurz an ihrem Wasserglas und legte dann ihren Kopf an meine Schulter, um weiter zu erzählen: „Ich stand also mit meiner Einkauftasche in der Hand vor seiner Tür und klingelte, aber mir wurde nicht geöffnet, obwohl sein Auto vor der Tür stand und er mir gesagt hatte, dass er heute mal einen ruhigen Abend zu Hause verbringen würde. Nach fast zehn Minuten, ich wollte schon gehen, hört ich den Summer. Ich lehnte mich gegen die Tür und schleppte die schwere Einkaufstasche die Treppen hoch. An seiner Wohnung angekommen, begrüßte ich ihn überschwänglich und glücklich, doch mir fiel schon auf, dass er mich nur zaghaft begrüßte und auch die Tür nur vorsichtig öffnete. In der Küche angekommen, legte ich den Einkauf ab. Ich sah sofort die angebrochene Flasche Wein auf dem Küchentisch und die High Heels, die unter dem Küchentisch lagen. Es waren wunderschöne rote High Heels. In diesem Moment fielen mir deine Worte ein und ich rannte ins Schlafzimmer. Dort stand eine hübsche, blonde Frau, die sich hastig ihr Kleid überzog und allem Anschein nach ihre Schuhe suchte. Ich begann zu weinen, konnte keinen klaren Gedanken fassen, meine


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?

  • Sarina_x3 am 24.07.2010 um 17:46 Uhr

    OMG Männer können solche Arschlöcher sein 🙁

    Antworten
  • MaryChucky am 18.06.2010 um 19:06 Uhr

    ich will auch wissen wie es weitergeht

    Antworten
  • mupfin am 18.06.2010 um 17:18 Uhr

    der hats verdient... -.- trotzdem schön, dass mareen louisa endlich glauben kann und die zwei wieder befreundet sind 🙂

    Antworten
  • Caralina am 18.06.2010 um 15:32 Uhr

    Echt unglaublich!!!! Will wissen wie´s weiter geht!

    Antworten
  • Melli_Hasi am 18.06.2010 um 11:13 Uhr

    So ein Mistkerl -.-

    Antworten