Freundin mit Liebeskummer
Nina Rölleram 06.01.2017

Leider muss fast jede von uns mal eine schmerzhafte Trennung durchmachen. In solchen harten Zeiten merkt man meist, wie wichtig gute Freunde sind, bei denen man sich ausheulen kann. Was Du gegen Deinen eigenen Liebeskummer tun kannst, haben wir Dir hier bereits gezeigt. Heute wollen wir den Spieß einmal umdrehen und Dir sagen, wie Du Dich am besten verhältst, wenn einer Deiner Freundinnen das Herz gebrochen wurde. Mit unseren acht hilfreichen Tipps vermeidest Du es ausgerechnet jetzt in Fettnäpfchen zu treten und kannst einen guten Teil dazu beitragen, dass es Deiner Freundin bald wieder besser geht.

Gute Freunde können am besten über Liebeskummer hinweg trösten.

Gute Freunde können am besten über Liebeskummer hinweg trösten.

#1 Erinnere sie, dass sie nicht versagt hat

Freundin bei Liebeskummer helfen

Eine gescheiterte Beziehung ist kein persönliches Versagen.

Wenn eine Beziehung zerbricht, fragen wir uns oft hinterher, was wir alles hätten anders machen können, um eine Trennung zu vermeiden. Dass eine vielversprechende Beziehung dann schon nach kurzer Zeit zerbricht, während es Andere schaffen, über viele Jahre hinweg eine Partnerschaft zu führen, wirkt als hätten wir in Sachen Liebe schlichtweg versagt. Dabei sollte es bei zwischenmenschlichen Belangen nie um einen Wettstreit gehen. Wenn Beziehungen zu Ende gehen, hat dies meist gute Gründe und ist langfristig gesehen immer besser, als krampfhaft zu versuchen eine dysfunktionale Partnerschaft am Laufen zu halten. Sollte Deine Freundin sich also die ganze Zeit selbst Vorwürfe machen, erinnere sie daran, dass sie die Trennung auf keinen Fall als persönliches Versagen interpretieren soll.

#2 Gib keinen einseitigen Ratschläge

Wenn Du nach einer Trennung mit Deiner Freundin über ihre Beziehung zu ihrem Exfreund redest, kannst Du verschiedene Wege einschlagen: Entweder Du versuchst einen kühlen Kopf zu bewahren und gibst ihr rationale Tipps oder Du bemitleidest sie und schimpfst auf ihren bösen Exfreund. Oft sind die Dinge aber nicht so schwarz-weiß und es hilft Deiner Freundin weder, nur bestätigt zu werden, als auch sich gar nicht emotional auskotzen zu dürfen. Versuche also ein Gleichgewicht zu finden, zwischen Zuhören, guten Ratschlägen und Abkotzen über ihren – natürlich ganz ganz blöden – Exfreund.

#3 Ermutige sie, Zeit alleine zu verbringen

Jeder hat eine andere Art, mit Trauer umzugehen: Die einen verkriechen sich lieber und lassen niemanden an sich heran, die anderen halten es nicht aus alleine mit ihren Gedanken zu sein und nutzen nach einer Trennung jede Gelegenheit, unter Leute zu gehen. Gesellschaft, Gespräche mit Freunden und Ablenkung sind zwar durchaus auch essenziell, um Liebeskummer zu verarbeiten, langfristig muss Deine Freundin aber auch lernen, alleine klarzukommen. Lob sie also, wenn sie Dir davon erzählt, sich gestern Abend ein entspannendes Bad gegönnt hat oder sie alleine im Kino oder shoppen war. Die Zeit mit sich selbst nach einer Trennung genießen zu können, ist wirklich nicht einfach und daher braucht Deine Freundin hierbei all Deinen Zuspruch.

#4 Biete praktische Hilfe an

Kennst Du das auch: Freunden oder Familienangehörigen geht es schlecht und Du sagst: „Bitte sag bescheid, wenn ich Dir irgendwie helfen kann.“ Die andere Person bedankt sich in der Regel, kommt aber doch nie auf das Angebot zurück. Der Grund ist einleuchtend: Jemand, der gerade sehr leidet, ist gar nicht dazu in der Lage, ausfindig zu machen, wie man ihm überhaupt helfen könnte und diese Aufgaben dann auch noch an Freunde zu delegieren. Statt eines vagen Hilfsangebots solltest Du lieber konkrete Vorschläge bringen. Du kannst Deine Freundin zum Beispiel anrufen und fragen, ob Du spontan mit Knabberkram und einem guten Film vorbeischauen kannst oder bei Deinem nächsten Besuch sein selbst gekochtes Gericht mitbringen.

#5 Hole sie aus ihrer gewohnten Umgebung heraus

sleepover

Lade Deine Freundin ein, bei Dir zu übernachten.

Nach einer Trennung kann einem ganz schön die Decke auf den Kopf fallen und alles in der gewohnten Umgebung erinnert einen schmerzhaft an den Partner. Wenn es Dir möglich ist, solltest Du Deiner Freundin anbieten, dass sie stets bei Dir übernachten kann. Besonders wenn ihr nicht in der gleichen Stadt wohnt, kann ein kleiner Städtetrip eine willkommene Abwechslung sein. Ganz besonders liebe Freundinnen schicken gleich die Zugtickets oder einen Gutschein per Post, sodass der Auszeit nichts mehr im Wege steht.

#6 Frage regelmäßig nach ihrem Befinden

Unmittelbar nach einer Trennung sind Freunde ganz selbstverständlich für einen da. Doch leider dauert es in der Regel mehr als nur ein paar Wochen, um den Schmerz zu verarbeiten und sich an die neue Situation zu gewöhnen. Auch wenn sich Deine Freundin mit ihrem Liebeskummer nicht an Dich wendet, solltest Du ruhig regelmäßig nach ihrem Befinden fragen. Dabei musst Du sie nicht zwingend jedes Mal an die Trennung erinnern. Vielmehr kann es helfen, wenn sie Dir ganz alltägliche Dinge mitteilen kann, die sie zuvor vielleicht mit ihrem Freund geteilt hat.

#7 Stelle ein süßes Paket zusammen

Jeder freut sich über ein Überraschungspaket!

Jeder freut sich über ein Überraschungspaket!

Geschenke können zwar Liebeskummer nicht heilen, aber doch eine kleine Aufmunterung in dieser schweren Zeit sein. Ganz besonders dann, wenn Deine Freundin gar nicht damit rechnet und ganz überraschend ein liebevoll zusammengestelltes Paket per Post erhält. Darin kannst Du zum Beispiel Pflegeprodukte und schicke Make-up-Sets packen, die sie dazu ermuntern, sich selbst etwas Gutes zu tun. Natürlich darf auch ihr Lieblings-Naschkram nicht fehlen! Vielleicht findest Du ja auch einen Selbsthilfe-Ratgeber, der gut zu Deiner Freundin passt. Viele Frauen schwören nach einer Trennung auf den altbewährten Bestseller „Wenn Frauen zu sehr lieben: Die heimliche Sucht, gebraucht zu werden.“ von Robin Norwood. Zusätzlich kannst Du noch ein paar nette Zeilen schreiben. Mit einem solchen Care-Paket wird es ihr bestimmt gleich ein klein wenig besser gehen!

#8 Bleib geduldig

Wenn Du für Deine Freundin wirklich da sein willst, ist es wichtig, dass Du Geduld mit ihr hast. Zum einen kann es ziemlich lange dauern, bis man das Ende einer langjährigen Beziehung überwunden hat und zum anderen solltest Du sie nicht dazu drängen, doch endlich mal wieder gute Laune zu haben. Damit tust Du ihr keinen Gefallen, da Du ihr so das Gefühl gibst, eine Belastung zu sein.

Wie Du siehst, gibt es eine ganze Menge, was Du jetzt für Deine Freundin tun kannst. Nimm Dir also Zeit für sie und versuche, die richtigen Worte zu finden. Was Du dabei auf keinen Fall sagen solltest, verraten wir Dir hier.

Bildquelle: iStock/Martinan, iStock/KatarzynaBialasiewicz, iStock/jakubzak, iStock/CandyBoxImages, iStock/dolgachov

*Partner-Links


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?