Trennungsschmerz Männer
Katja Gajekam 01.06.2017

Wenn wir Frauen von Liebeskummer geplagt sind, geben wir uns gerne den gängigen Klischees hin. Wir schnappen uns unsere beste Freundin, eine dicke Kuscheldecke und heulen uns erstmal so richtig aus. Wir schauen nichts als traurige Filme, hören tragische Liebeslieder und versinken in Selbstmitleid, bis wir uns irgendwann wieder vor die Tür wagen. Doch wie gehen eigentlich Männer mit Liebeskummer um, verarbeiten sie den Trennungsschmerz wirklich so viel anders als wir? Die Antwort ist: Ja. Denn das männliche Geschlecht trauert zwar weniger intensiv, aber dafür länger als wir.

Trennung Mann und Frau

Wir heulen uns aus. Doch wie gehen Männer mit Trennungsschmerz um?

So verhalten sich Männer bei Liebeskummer

Eins vorweg: Männer sind absolute Gefühlskrüppel, wenn es um Liebeskummer geht. Während die meisten Frauen einfach all ihren Kummer direkt rauslassen und vor ihrem Umfeld nur schwer verbergen können, dass sie emotional gerade am Abgrund hängen, passiert bei den meisten Männern mit Herzschmerz das Gegenteil: sie verdrängen. Und zwar so konsequent, dass sie manchmal nicht einmal ihren engsten Freunden von der Trennung und ihrem Leid erzählen. Und den Herzschmerz ganz offen in der nächsten Männerrunde anbringen, um sich Tipps von Leidensgenossen zu holen? Niiiiiemals. Während du also heulend und ungeschminkt vor dem Fernseher liegst und dich fühlst, als wäre dein Leben vorbei, geht dein Ex seinem gewohnten Alltag nach – scheinbar.

Darum trauen Männer anders als wir

Während wir offen und vor allem viel darüber reden, was uns leiden lässt und uns intensiv mit unseren Gefühlen auseinandersetzen, machen Männer den Kummer meist mit sich selbst aus. Innerlich kann der Trennungsschmerz deinen Exfreund ebenso zerreißen, wie dich – nur, dass er diese Verletzlichkeit so gut es geht vor seinem Umfeld zu verbergen versucht, und im Idealfall auch vor sich selbst.

Dieses Verdrängen ist darauf zurückzuführen, dass Männer eine größere emotionale Hemmschwelle und daher Probleme haben, ihre schwachen Momente offen zu zeigen. Schon als Kind wird ihnen oft eingebläut: Große Jungs weinen nicht. Sie finden also kein passendes Ventil, um ihrem Liebeskummer Luft zu machen, weshalb der Schmerz auch nicht richtig verarbeitet, sondern lediglich unterdrückt wird. Nur weil du also nicht anhand von offensichtlichen Symptomen erkennen kannst, wie sehr dein Ex leidest, heißt das nicht, dass er es nicht tief im Inneren doch tut.

Mann mit innerer Leere

Nicht jeder trägt sein Leid offen nach außen – die meisten Männer fressen den Schmerz eher in sich hinein.

Männliche Ablenkungsstrategien

Sicher kennst du das von dir selbst, wenn es dir schlecht geht: Nachdem man sich tage- oder wochenlang in der Trauer gesuhlt hat, gewinnt man langsam wieder neue Kraft und beschließt, auf andere Gedanken zu kommen. Viele Männer überspringen den Punkt mit dem Suhlen einfach und gehen gleich zum nächsten Schritt über: Ablenkung. Plötzlich wird wieder ganz viel mit den Freunden unternommen, gefeiert, getrunken und auf den Putz gehauen. Häufig wird auch der Fokus auf die Arbeit bzw. die Karriere gesetzt, während Sport dafür sorgt, dass man seinen Frust abbauen und gleichzeitig am neuen Body für die Frauenwelt arbeiten kann.

Männer lenken sich vor allem mit diesen 5 Dingen ab:

  1. Freunde, 2. Arbeit, 3. Party, 4. Sport, 5. Sex.

Vor allem der letzte Punkt spielt eine wichtige Rolle für die emotionale Genesung des Mannes nach einer Trennung – warum, das erfährst du im nachfolgenden Abschnitt. Letztendlich mutieren einige frischgebackene Single-Männer schnell zum Bad Boy und machen ausschließlich das, worauf sie Lust haben. Ein unbewusster Versuch, einen Kontrast zur inneren zerrissenen Gefühlswelt zu schaffen – und natürlich, um vor der Exfreundin zu verbergen, wie schlecht es ihnen geht.

Wieso haben manche Männer so schnell wieder eine Neue?

Kommen wir zurück zum Thema „Ablenkung durch unverbindlichen Sex“. Wurde ein Mann verlassen, wurde er gleichzeitig auch in seiner Männlichkeit verletzt. Sein Ego leidet; er hat das Gefühl, in der Beziehung versagt zu haben. Fragen wie „Hat sie einen Neuen?“ oder „Ist er besser im Bett als ich?“ schwirren ihm durch den Kopf. Diese Gedanken lässt er jedoch nicht lange zu, sondern lenkt sich lieber schnell mit einer anderen ab, um wieder Bestätigung zu bekommen und sein gekränktes Selbstwertgefühl zu stärken.

Er hat eine Neue

Dein Ex hat ganz schnell eine Neue? Interpretiere nicht zu viel da rein.

Laut einer Umfrage von ElitePartner stürzt sich jeder vierte Mann kurz nach einer Trennung sogar direkt in die nächste Beziehung. Doch die neue Frau bedeutet nicht, dass die Ex-Partnerin ihm nichts bedeutet hat und einfach ersetzt wurde, sondern soll viel mehr die plötzlich entstandene innere Leere nach dem Liebesaus füllen. Denn oft empfindet er gar nicht so viel für die Neue: In vielen Fällen ist sie lediglich dazu da, dass er sich nicht alleine, sondern stattdessen begehrt fühlt und sich mit regelmäßigem Sex ablenken kann. Klingt hart für die neue Partnerin, ist es auch. Vor allem, wenn ihn nach ein paar Monaten die Erkenntnis einholt, dass er in Wahrheit noch an seiner Ex hängt oder die andere nur eine Art „Übergangsfrau“ war, um ihn aus seinem verdrängten Tief zu holen.

Achtung: Falls du, nebenbei bemerkt, die neue Frau an seiner Seite bist und nun Zweifel hast, ob du nicht vielleicht nur ein „Ersatz“ bist, solltest du deine Gedanken nochmal ordnen. Tauchen diese Zweifel nicht zum ersten Mal auf, ist es jedoch ratsam, das Gespräch mit deinem Partner zu suchen.

…und wieso wir nicht?

Wir Frauen hingegen lassen uns oft mehr Zeit mit der nächsten Beziehung, aus einem ganz simplen Grund. Wie eine 2015 durchgeführte Studie der Binghamton University und des University College in London mit 5.705 Teilnehmern aus 96 Ländern herausstellt, haben Frauen mehr zu verlieren, wenn sie sich mit einem neuen Partner einlassen. Die Konsequenzen können wichtige verschwendete Lebensjahre an den falschen Mann oder eine ungewollte Schwangerschaft sein, wofür schließlich ein One Night Stand oder eine Affäre ausreicht. Wir halten also irgendwie immer unbewusst Ausschau nach dem potentiellen Vater unserer Kinder. Männer müssen diesen Druck oder weitreichende „biologische Konsequenzen“ nicht fürchten und können daher weniger anspruchsvoll bei der Wahl ihrer Partnerin sein.

So verarbeiten Männer eine Trennung letztendlich

Es gibt einen Unterschied zwischen einem Mann, der verlassen wurde und einem, der selbst Schluss gemacht hat. Letzterer hatte genügend Zeit, sich auf die neue Situation vorzubereiten und geht meist gefasster damit um. Hat jedoch seine Partnerin mit ihm Schluss gemacht, kommt die Trennung oft unerwartet. Denn viele Männer nehmen die Signale und Anzeichen für eine schlechtlaufende Beziehung nicht so feinfühlig wie das weibliche Geschlecht wahr und fallen schließlich im Moment des Beziehungsendes aus allen Wolken.

Paar trennt sich

Manchmal kommt eine Trennung total überraschend für den Mann.

Folgende Punkte fassen nochmal zusammen, wie Männer sich bei Liebeskummer verhalten:

  • Sie können zunächst sehr aufgelöst und tief verletzt sein, sich oft auch verkriechen. Je nachdem, wie intensiv die Beziehung war und wie hart sie das Ende trifft.
  • Anschließend beginnt die Ablenkungsphase, die letztendlich natürlich jeder auf seine Art erlebt (nicht jeder mutiert automatisch zum Frauenhelden).
  • Nach durchschnittlich sechs Monaten nehmen die meisten Ablenkungsversuche ab: Der Schmerz kann zurückkommen und die Gedanken an die Ex vorherrschender denn je werden.
  • Manchmal kann es jedoch auch sein (wenn der Mann in seiner letzten Beziehung ohnehin nicht besonders glücklich war), dass er bereits mit einer neuen Frau sein wahres Glück gefunden hat.

Wie die britisch-amerikanische Studie herausgefunden hat, leiden Frauen körperlich und seelisch intensiver, erholen sich vom Liebeskummer langfristig gesehen aber besser als Männer. Sie leiden also länger als wir. Zudem fühlen Frauen sich nach dem Überstehen des Trennungsschmerzes stärker, Männer hingegen ziehen einfach weiter.

Zugegeben, das männliche Geschlecht ist in diesem Artikel nicht gerade gut weggekommen. Natürlich sind jedoch nicht alle Männer Gefühlskrüppel und wissen nicht, wohin mit ihrem Trennungsschmerz. Ebenso wenig ist es Gesetz, dass ein verlassener Mann sich sofort eine Neue sucht. Jeder Mensch geht anders mit Liebeskummer um. Dennoch gibt es natürlich immer wieder auftretende Verhaltensmuster innerhalb der Geschlechter, auf die ich in diesem Artikel eingehen wollte. Falls dir mittlerweile bewusstgeworden ist, dass du deinen Ex zurückwillst, verraten wir dir, wie ihr wieder glücklich werden könnt.

Bildquellen: iStock/Marjan_Apostolovic, iStock/KatarzynaBialasiewicz, iStock/kieferpix, iStock/g_studio, iStock/Constantinis

*Partner-Link


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?

  • ObstIglu875 am 18.11.2017 um 18:42 Uhr

    Bullshit als wenn Männer nicht leiden. Typisches stererkopische denken wird hier im Artikel wieder gespiegelt. Für mich als man klingt es eher danach den typischen zwist zwischen Männlein und weiblein zu schüren. Man sollte das anders angehen da liebe eben liebe ist und jeder Mensch ob Mann oder Frau gänzlich anders damit umgeht. Das kann man niemals mit Schablonen denken unterstreichen. Daher ein sehr schlechter und leider Gottes rivalisierend schützender Beitrag. Mfg Alexis

    Antworten