Tipps

Besserer Sperma-Geschmack beim Oralsex

Christina Cascinoam 25.05.2016 um 13:21 Uhr

Ein Blowjob ist für die Herrenwelt einer der größten Anturner. Schluckt die Frau zudem sein Sperma, wird ihm das Höhenflüge bereiten. Doch für die Frau ist das Schlucken nicht immer eine anregende Erfahrung, denn das Ejakulat des Mannes schmeckt meist nicht besonders gut. Wir verraten Dir, wie sich der Sperma-Geschmack ganz einfach verändern lässt.

Die einen finden es lecker, die anderen eklig, weitere wiederum wollen es erst gar nicht in ihrem Mund haben: Das Sperma des Mannes. Ob eine Frau beim Blowjob schluckt oder spuckt, ist ihr vollkommen selbst überlassen. Denn leider ist der Sperma-Geschmack meist eine unangenehme Sache und löst nicht selten sogar einen Würgereiz aus. Doch keine Sorge: Es gibt einige Tipps, mit denen das Sperma des Mannes besser schmeckt.

Die meisten Frauen finden den Sperma-Geschmack eklig

Ananas

Damit das Sperma des Mannes süßer schmeckt, sollte er möglichst viel Ananas essen: Ananas ist ein sehr zuckerhaltiges Obst und trägt somit dazu bei, dass sein Sperma besser schmeckt. Auch Papaya, Melone, Apfel, Mango und Grapefruit sind bestens geeignet, da sie durch ihren hohen Fructose-Anteil dem Sperma-Geschmack die Bitterkeit nehmen. Selbst zuckerhaltige Limonade wie Cola funktioniert.

Pillen

In den USA gibt es ein Medikament, das den Sperma-Geschmack verbessern soll: Semenex ist ein Pulver, das verschiedene Fruchtextrakte in hoher Konzentration erhält und in einem Glas Wasser aufgelöst wird.

Wasser

Viel Wasser zu trinken, ist nicht nur gut für den Körper, sondern auch für den Sperma-Geschmack des Mannes: Denn je mehr Wasser er trinkt, desto besser können die Giftstoffe aus dem Körper gespült werden. Doch Vorsicht: Während Wasser, Säfte und Tees sehr gut geeignet sind, um den Sperma-Geschmack zu verändern, sollte der Mann die Finger von zu viel Kaffee sowie Alkohol lassen, denn das lässt das Sperma schal schmecken.

Gesunde Ernährung

Wer seinen Sperma-Geschmack zum Positiven beeinflussen möchte, sollte sich möglichst gesund ernähren. Besonders geeignet sind Gemüse, Geflügel und Fisch. Auch Petersilie, Seegras und Sellerie sind gut, da sie viel Chlorophyll enthalten und einen süßen Geschmack im Sperma  verursachen. Viel Gemüse ist gut, allerdings sollten Blumenkohl, Brokkoli und Spargel vermieden werden. Auch curryhaltige Gerichte, Speisen mit Zwiebel und Knoblauch (macht das Sperma säuerlich, faulig und muffig), rotes Fleisch, Fast Food und Molkereiprodukte wie Käse beeinflussen den Sperma-Geschmack negativ.

Unbedingt die Finger lassen sollte ein Mann zudem von Nikotin und Aspirin. Denn dann schmeckt das Sperma extrem bitter und herb.

So, liebe Mädels: Am besten ihr gebt diese Infos schnell an euren Liebsten weiter, denn dann steht dem Oralsex nichts mehr im Wege. Wer den Geschmack des Spermas übrigens überhaupt nicht erträgt, sollte den Penis vor dem Höhepunkt möglichst weit nach hinten in den Mund schieben: So läuft das Sperma direkt den Rachen hinunter, ohne mit den Geschmacksrezeptoren auf der Zunge in Berührung zu kommen.

Bildquelle: iStock/alexovicsattila

Kommentare


Sex: Mehr Artikel