Gesunde Vagina
Nina Rölleram 11.11.2016

Aller Aufklärung zum Trotz ist es doch sehr erstaunlich, wie viel Unwissen herrscht, sobald es um die weiblichen Geschlechtsorgane geht. Manchmal hat man ja sogar Schwierigkeiten, wie man „das da unten” denn nun bezeichnen soll. Scheide oder Muschi? Und was war noch mal der Unterschied zwischen Vagina und Vulva? Und wie hat diese denn nun zu riechen? Wir klären Dich auf, in welchem Fall Du etwas gegen Scheidengeruch unternehmen solltest und welche Intimpflegeprodukte wirklich nötig sind.

Für die Recherche dieses Artikels habe ich mir das Intimpflege-Regal meiner örtlichen Drogerie einmal näher angesehen. Mir fiel auf, dass es dort mittlerweile viel mehr Kosmetikprodukte für die Vagina gibt als noch vor wenigen Jahren: Cremes, Slipeinlagen mit Frischeduft, Waschlotionen, Deosprays und sogar Intimduschen sollen unsere Geschlechtsteile von innen und außen säubern und frisch duften lassen. Doch ist der natürliche Geruch der Vagina überhaupt so störend, dass man ihn mit parfümierten Produkten übertünchen sollte? Ich habe mir das einmal näher angesehen und verrate Dir, welche Produkte ihr Geld nicht wert sind.

Scheidengeruch

Produkte gegen Scheidengeruch wollen uns glauben lassen, dass wir überall nach Blumen duften müssen.

Musst Du Dich für Deinen Scheidengeruch schämen?

Oralsex Scheidengeruch

Es gibt keinen Grund, Dich beim Oralsex vor Deinem Partner zu schämen.

Jeder hat andere Präferenzen, wenn es um den eigenen Körpergeruch geht: Die einen waschen sich lediglich mit Duschgel und benutzen Deo, die anderen parfümieren sich zusätzlich ein und können gar nicht genug von duftenden Handcremes und Bodylotion bekommen. Dabei gibt es sogar viele Menschen, die keinerlei parfümierte Produkte verwenden, sich ausschließlich mit Wasser reinigen, sogar auf Shampoo verzichten und dennoch keinen penetranten Körpergeruch haben. Vermutlich haben wir uns also gesellschaftlich vielmehr daran gewöhnt, dass besonders Frauen stets nach Blüten, Zitrusfrüchten oder anderen Duftstoffen riechen müssen. Begibt man sich auf die Suche im Internet, scheinen sich viel mehr Frauen darum zu sorgen, wie sie ihren Scheidengeruch loswerden können als Männer, die sich den Kopf über die Duftnote ihres Penis zerbrechen. Das hängt wohl auch mit der größeren Scham zusammen, die viele Frauen überkommt, sobald es um ihre Geschlechtsteile geht. Dabei ist es völlig normal, dass unsere Geschlechtsteile einen gewissen Eigengeruch haben. Dieser erinnert vielleicht nicht an Parfüms, ist aber auch nicht etwas, das Du tunlichst ausmerzen musst. Besonders beim Sex solltest Du Dich nicht für Deinen Geruch schämen. Wenn Dein Partner von Dir erwartet, dass Du untenrum nach Rosen duftest oder nach Erdbeeren schmeckst, solltest Du ihm mal gehörig den Kopf waschen – im übertragenen Sinne versteht sich. Denn eine solche Erwartungshaltung ist eher ein Zeichen sexueller Unreife und Verklemmtheit: Körpereigene Duftstoffe sind ein völlig natürlicher Teil des Sexuallebens und werden von vielen auch als erregend wahrgenommen.

So sorgst Du für einen angenehmen Scheidengeruch

Scheidengeruch

Wie gut verträgt sich Deine Vagina mit Seife?

Die gute Nachricht ist, dass Deine Vagina sich im Normalfall von selbst reinigt: In der sauren Umgebung der Vaginalschleimhaut sorgen gute Bakterien für ein gesundes Gleichgewicht und sind selbst in der Lage, Dein bestes Stück zu beschützen. Nur wenn diese natürlich Flora aus dem Gleichgewicht gebracht wird, kann es neben Pilzinfektionen auch zu unangenehmen Gerüchen kommen. Aus dem Gleichgewicht kommt Deine Vaginalschleimhaut vor allem durch zu viel Hygiene. Es mag paradox klingen, aber je ärger Du Deine Geschlechtsteile mit duftenden Seifen oder Duschgels wäschst, desto eher läufst Du Gefahr, dass ein unangenehm fischiger Geruch entsteht. Hast Du vielleicht schon mal ein Brennen im Intimbereich nach dem Duschen verspürt? Dann verwendest Du wohl das falsche Reinigungsmittel. Auf keinen Fall solltest Du herkömmliches Duschgel benutzen, das in fast allen Fällen Parfüm enthält. Wenn es denn unbedingt sein muss, kannst Du auf Intimwaschlotionen zurückgreifen, die zumindest auf den sauren pH-Wert Deiner Vagina angepasst sind. Obwohl die Verpackungen anderes versprechen, sind allerdings auch die meisten dieser in Drogerien erhältlichen Produkte parfümhaltig und daher nicht zu empfehlen. Womit sollst Du Dich also dann waschen? Ganz einfach: mit Wasser! Es reich vollkommen aus, wenn Du Deine Vulva, also den äußeren Bereich Deiner Schamlippen mit Deinen Händen und etwas Wasser reinigst.

Finger weg von Vaginalduschen, -deos und -sprays!

Scheidengeruch Vaginaldusche

Muss man seine Vagina von innen reinigen?

Obwohl eine Reinigung mit Wasser am gesündesten für eine wohlriechende Vagina ist, gibt es in Drogerien ein immenses Angebot an weiteren Pflegeprodukten, die einen wohligeren Duft versprechen. Frauenärzte raten jedoch davon ab, da sie früher oder später bei den meisten zu Infektionen führen. Wenn Du das Gefühl hast, dass Deine Vagina öfter unangenehm riecht, kann es womöglich sein, dass Du einen (chronischen) Scheidenpilz hast. Auch das ist kein Grund zur Scham, sondern weiter verbreitet, als Du vielleicht denkst. Allerdings solltest Du damit unbedingt zum Frauenarzt gehen und nicht versuchen auf eigene Faust den Geruch mit Vaginalsprays loszuwerden. Sogar Vaginalduschen werden mittlerweile in Drogerien verkauft, mittels derer man seine Vagina von innen mit einer Reinigungslösung ausspülen soll. Mit solchen Mitteln fügst Du Dir aber in aller Regel mehr Schaden als Gutes zu. Denn bei einer gestörten Vaginalflora geht es darum, das natürliche Gleichgewicht wiederherzustellen, das auf diese Weise nur gestört wird. Auch vom dauerhaften Tragen von parfümierten Slipeinlagen wird eher abgeraten. Denn so sorgst Du eher für eine gestörte Luftzirkulation, starkes Schwitzen und eine Vermischung Deines Eigengeruchs mit dem „Frischeduft” der Slipeinlage.

Lass Dich also von all diesen unsinnigen Vaginalsprays, -pflegetüchern und -duschen nicht beirren: Dein Scheidengeruch ist im gesunden Zustand und der Reinigung mit Wasser kein Grund zur Sorge. Vielmehr schüren diese Produkte Ängste und Schamgefühle, die völlig unnötig sind und sogar schädlich für Deine Gesundheit sein können. Lass das Geld also lieber stecken, gönn Dir was Schönes und lass Typen links liegen, die sich nur auf Oralverkehr mit Dir einlassen, wenn Du Deine Vagina parfümierst! Es gibt schließlich zur Not auch immer noch den Oralsex-Simulator!

Bildquelle: iStock/Eziutka, iStock/GOSPHOTODESIGN, iStock/Alexandru Kacso, iStock/Valua Vitaly, iStock/mady70


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?