Sexy woman pink panties with bow front view on gray background
Juliane Timmam 10.01.2017

Nach dem Sex noch stundenlang liegen bleiben und kuscheln – warum nicht? Damit Du Dich aber weiterhin problemlos vergnügen kannst, ohne dass es im Schritt irgendwann unangenehm zwickt und zwackt, solltest Du Dir einige einfache Schritte nach dem Sex angewöhnen.

Wie die Morgenroutine gibt es für Frauen auch eine Nach-dem-Sex-Routine. Wir erklären Dir hier, was dazugehören sollte.

1. Nach dem Sex aufs Klo

Geh am besten direkt aufs Klo. Beim Sex gelangen Bakterien in die Scheide, die bis in die Harnröhre wandern können. Damit Du davon keine Blasenentzündung bekommst, spüle alles rechtzeitig aus.

2. Trink genug Wasser

Wie nach einer Runde im Fitnessstudio solltest Du auch nach dem Sex Deinen Wasserhaushalt im Auge behalten. Wenn Dein Körper dehydriert ist, macht sich das am ganzen Körper bemerkbar. Denk an die Elektrolyte! Trockene Lippen oder auch eine trockene Scheide beim Sex sind Zeichen dafür, dass Du mehr trinken musst. Wenn die Blase erstmal voll ist, spülen sich die bösen Bakterien auch schneller raus.

3. Hygiene!

Beim Sex haben Bakterien von Deinen Fingern, Darm und Mund eine kleine Reise über Deinen ganzen Körper gemacht. Die Möglichkeit, dass Du Dir so eine Pilzinfektion holst, wenn Du Dich nicht richtig wäschst, ist groß.

Wenn Du nicht direkt duschen gehst, wasche Dich mit einem sauberen Waschlappen, den Du vorher in warmes Wasser und einen Tropfen Seife getunkt hast. Und denk dran: von vorne nach hinten wischen! Achte darauf, dass keine Darmbakterien beim Säubern in Deine Vagina geraten.

Solltest Du die Zeit haben, kannst Du Dir jetzt auch ein heißes Bad mit feuchtigkeitsspendenden Produkten gönnen. Ein Bad ist besonders hilfreich, wenn Deine Vagina nach dem Sex etwas geschwollen ist oder Du leichte Hautirritationen bekommen hast.

4. Iss viel probiotische Speisen

Ein Becher Joghurt oder ein Glas Kombucha, generell fermentierte Lebensmittel, beinhalten Bakterien, die gut für Deinen Darm und auch Deine Scheidenflora sind. Damit sich keine schlechten Bakterien ansiedeln können, muss es untenherum schön sauer bleiben. Der pH-Wert Deiner Scheide liegt idealerweise bei 4,5, der Deiner Haut bei 5,5. Hin und wieder einen in Naturjoghurt getauchten Tampon in Deine Scheide einzuführen, kann darüber hinaus schnell bei Juckreiz helfen. Die Milchsäurebakterien im Joghurt regulieren den pH-Wert.

5. Zieh Dir einen Baumwoll-Schlüpfer an

Wenn wieder alles rundum sauber ist, zieh Dir kuschelige Baumwollunterwäsche über. Die ist atmungsaktiv, hält schön warm und trocken. Verzichte im Idealfall auf Nylon-Unterwäsche oder zu enge Schlafhöschen, um ein Feuchtgebiet untenrum zu verhindern.

Hygiene nach dem Sex ist wichtig, um Infektionen zu vermeiden. Übertreibe es aber nicht! Zu häufiges Waschen des Intimbereichs kann die Schleimhaut Deiner Vagina austrocknen und ist schlecht für Deine Scheidenflora. Wenn Du Dir unsicher bist, ob Du alles richtig machst, sprich mit Deiner Frauenärztin über die richtige Hygiene nach dem Sex.

Bildquelle: iStock/yuriyzhuravov


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?