Geräusche, Gerüche und Omi-Schlüpfer – selbst wenn vorher Leidenschaft pur geherrscht hat, gibt es Dinge und Verhaltensweisen, bei denen die Lust am Liebesspiel abrupt flöten geht. Wir verraten Dir die größten Lustkiller beim Sex und was Du dagegen tun kannst.

von Christina Cascino

Es gibt Dinge, die sollte man auf keinen Fall vor seinem Partner tun – vor allem nicht, wenn man gerade voll bei der Sache ist. Neben Stinkefüßen, unwillkommenen Zuschauern oder furchtbaren Stellungen entstehen Probleme beim Sex aber auch häufig aufgrund psychischer Hintergründe: Wir bekommen Lust, wenn wir uns verlockende Fantasien machen, können uns aber umgekehrt in der Realität durch diese regelrecht abtörnen. Hier sind die größten Sex-Killer, die die Lust ganz schnell zum Verschwinden bringen.

Gerüche

Muffig statt frisch: Mundgeruch, Schweiß, Stinkefüße – wer sich neben seinem Partner kaum noch traut, einzuatmen, kann sich schlecht auf den Sex konzentrieren. Auch wenn Du gerade aus dem Fitnessstudio kommst und Deinem Liebsten sofort um den Hals fallen willst, solltest Du Dich zuerst unter die Dusche begeben – oder nimm ihn einfach mit und verlege das Schäferstündchen unters Wasser. Genauso schlimm wie Schweiß ist aber auch übertriebenes Einparfümieren, bei dem er kaum noch Atmen kann.

Geräusche

Das Handy klingelt ununterbrochen, der Mitbewohner rumort nebenan und der TV ist auf volle Lautstärke gestellt: So kann sich wirklich keiner auf Sex konzentrieren. Verzichte einfach für die nächste Stunde auf Handy und Fernseher und konzentriere Dich voll und ganz auf Deinen Partner. Musik hilft gegen störende Geräusche und sorgt dafür, dass die Geräusche im Zimmer bleiben, die nicht unbedingt nach außen dringen sollen.

Zuschauer

Zuschauer statt Zweisamkeit: Hunde, Katzen, Mütter und Kinder sind Lustkiller und sollten aus dem Schlafzimmer verbannt werden.

Sprücheklopfen

„Bin ich gut?“, „So gut wie ich macht es dir keiner“, „Meine Ex hat das aber auch gemacht“: Bei dämlichen Sprüchen im Bett herrscht schnell Flaute. Auch wenn Du ihm die ganze Zeit detailliert Anweisungen erteilst, was er denn jetzt zu machen hat, wird sich sein bestes Stück vermutlich schnell wieder zurückziehen.

Furchtbare Stellungen

Achtung, wenn Dein Partner sagt „Das habe ich in einem Porno gesehen“ – wahrscheinlich folgt nun eine Akrobatiknummer nach der anderen. Genauso fies ist die Rein-raus-Nummer oder wenn er einfach nur wild drauf los rammelt. Männer finden es hingegen richtig abtörnend, wenn sich die Partnerin hinlegt und steif wie ein Brett alles über sich ergehen lässt. Muss er alles machen, vergeht die Lust schnell.

Figurprobleme

Machst Du Dir die ganze Zeit über Gedanken, dass er eventuell Deine Cellulite oder das Röllchen am Bauch bemerken könnte, wird bei ihm mit Sicherheit wenig Lust aufkommen. Zum Problem werden kleine Schönheitsfehler nämlich erst, wenn Du diese selbst dazu machst und Dich nicht traust, Dich ihm nackt zu zeigen oder das Licht unbedingt beim Sex ausmachen musst.

Zu viel Alkohol

Während ein wenig Alkohol oftmals das Sexleben anheizen kann, da man nach ein paar Gläschen Wein meist viel lockerer und experimentierfreudiger ist, ist zu viel Alkohol dagegen ein absoluter Lustkiller: Entweder einer der beiden Partner lallt, kann sich kaum länger als zwei Minuten wach halten, übergibt sich oder sein bestes Stück regt sich gar nicht erst.

Stress

Probleme auf der Arbeit, Überstunden oder Streit mit der besten Freundin: Stress ist einer der größten Sexkiller. Versuche im Bett so weit es geht alle Probleme zu vergessen und Dich fallen zu lassen.

Zu hohe Erwartungen

Gehe immer erwartungsfrei an den Sex heran und akzeptiere, dass Sex nicht immer lebensverändernd gut sein muss. Sollte es mal nicht nach Plan laufen, hat das definitiv nichts mit Deinen Fähigkeiten als Liebhaberin zu tun. Nimm die Sache mit Humor und lache gemeinsam mit Deinem Partner über kleine Pannen.

Wer bleibt schon in Stimmung, wenn der Partner über seine Verflossenen redet, sie ihn über ihre Figurprobleme zuheult oder das Zimmer von unliebsamen Gerüchen heimgesucht wird? In all den Fällen kann man sicher sein, dass sich die Lust blitzschnell in Frust verwandelt. Also weg mit blöden Sprüchen, mangelnder Hygiene oder dem ollen Omi-Schlüpper und rein in die Laken!

Bildquelle: iStock/nd3000


Liebe-Videos