Keine Vorhaut

Ist Sex mit beschnittenem Penis besser?

Christina Cascinoam 17.08.2016 um 12:45 Uhr

Rund ein Viertel aller Männer haben einen beschnittenen Penis. Die Beweggründe für eine Zirkumzision sind unterschiedlich. Sei es aus medizinischer Notwendigkeit, kulturellen Hintergründen oder einfach aus ästhetischen Gründen. Doch erleben beschnittene Männer den Sex eigentlich anders beziehungsweise besser als unbeschnittene Herren? Wir klären auf.

Bei einem unbeschnittenem Penis wird die Eichel von der Vorhaut umgeben

Bei einer Beschneidung wird die Vorhaut des Penis operativ entfernt. Dies kann verschiedene Hintergründe haben: Leidet zum Beispiel ein Junge im Kindheitsalter unter einer Vorhautverengung, so muss diese aus medizinischen Gründen entfernt werden. Manchmal entwickelt sich eine Vorhautverengung auch erst im Laufe des Lebens, dann ist eine Beschneidung eines erwachsenen Mannes ebenso notwendig. Eine Zirkumzision, wie die Beschneidung in Fachkreisen genannt wird, findet zudem häufig aus religiösen Gründen statt. Bei Juden oder Moslems gehört das Entfernen der Vorhaut zum Beispiel zur Pflicht. Einige Männer nehmen einen solchen Eingriff auch aus ästhetischen oder anderen persönlichen Gründen vor.

Bei einem beschnittenen Penis wurde die Vorhaut entfernt, die Eichel liegt frei

Eine Beschneidung hat keinerlei Einfluss auf die Potenz, die Funktionalität des Geschlechts oder auf das Lustempfinden eines Mannes. Allerdings kursieren immer wieder Gerüchte darüber, dass beschnittene Männer den Sex intensiver und besser erleben als die Herren der Schöpfung, die ihre Vorhaut noch haben.

Wie wirkt sich die Beschneidung auf den Sex aus?

Hat die Beschneidung eine Auswirkung auf das Sexleben? Spüren Männer einen Unterschied? Schon lange versuchen Wissenschaftler und Mediziner diesen Fragen anhand von Studien und Tests auf den Grund zu gehen. Eine Studie der Universität in Montreal, die von Kimberley Payne durchgeführt wurde, kam dabei zu dem Ergebnis, dass „Vorurteile über sensorische Unterschiede zwischen beschnittenen und unbeschnittenen Männern“ unbegründet sind.

Allerdings behaupten dänische Wissenschaftler, dass beschnittene Männer dreimal häufiger Probleme haben, zum Orgasmus zu kommen als nicht beschnittene Herren. Dies bestätigen auch Urologen der Universität Genf. Eine Befragung von 1.000 beschnittenen und 300 nicht beschnittenen Männer ergab nämlich, dass die ohne Vorhaut mehr Spaß am Sex haben.

Entgegen der Annahme, dass beschnittene Männer den Sex intensiver erleben, zeigt sich nun, dass das viel mehr bei nicht beschnittenen Männern der Fall ist. Dies liegt daran, dass die Vorhaut den Penisschaft und die Eichel vor Reibung schützt. Ist die Vorhaut entfernt, entfällt dieser Schutz. Der Penis ist somit einer ständigen Reibung ausgesetzt und wird desensibilisiert.

Ob Männer mit beschnittenen oder unbeschnittenen Penissen nun besseren Sex haben, sei an dieser Stelle dahin gestellt. Allerdings lässt sich feststellen, dass unbeschnittene Männer empfindlicher auf Berührungen und Reibungen beim Sex reagieren und damit schneller zum Orgasmus kommen als beschnittene Männer.

Bildquelle: iStock/Kritchanut, iStock/duron123, iStock/Nomadsoul1

Kommentar (1)

  • Ich bin schon 63 und bin beschnitten. Am Anfang war das wirklich angenehm für ich ( weiß nicht, ob das einer Frau eine Unterschied macht), aber dann hab ich sehr früh Erektionsstörungen, meiner Meinung nach war das zu früh. Ich war nur 42 Jahre alt und schon mit Impotenz. ich hab schon viele Mittel ausprobiert auch diese weltweit bekannte und nix ! Letztendlich hab im Netz durch Zufall an Erozon Max Pillen gestoßen. Und das waren meine Pillen ! Ich nehme sie bis heute und ich darf mich nicht beklagen, weil mit meiner Erektion alles in Ordnung ist.


Mehr zu Erogene Zonen