CUV
Katja Gajekam 28.11.2016

Seit Jahrzehnten gilt der G-Punkt als sexuelles Lustzentrum der Frau – wird er richtig stimuliert, soll sie einen äußerst intensiven Höhepunkt erreichen. Männer und Sextoy-Hersteller haben es sich zur (manchmal verzweifelten) Aufgabe gemacht, den Gräfenberg-Punkt zu finden und uns Frauen die bestmögliche Befriedigung zu verschaffen. Auch der A-Punkt soll atemberaubende Orgasmen bescheren. Doch italienische Sexualforscher haben herausgefunden, dass nicht ein bestimmter Punkt, sondern ein ganzer Bereich im weiblichen Genitalbereich für den Orgasmus verantwortlich ist: der CUV.

Wer bei der Abkürzung CUV an „chronisch untervögelt“ oder Geländewagen denkt, der liegt ziemlich falsch. CUV steht für „clitourethrovaginal“, was auf Deutsch übersetzt bedeutet, dass es um den Komplex aus Klitoris, Harnröhre und Scheidenwand geht. Der gute alte G-Punkt dürfte damit an Bedeutung verlieren, vor allem, da viele Frauen seine Existenz ohnehin anzweifeln. Doch was fangen wir jetzt eigentlich mit der Information an, dass der CUV-Komplex anscheinend unser neues Lustzentrum ist?

CUV - Sex

Die Stimulierung des CUV-Komplex’ kann Frauen einen tollen Orgasmus verschaffen.

Was ist der CUV-Komplex?

Wissenschaftler einer Universität in Rom haben an zahlreichen Frauen beobachtet, wie die verschiedenen Regionen des weiblichen Körpers bei der Penetration und beim Orgasmus reagieren. Durch Ultraschall und andere bildgebende Methoden haben sie herausgefunden, wie im CUV-Komplex Vagina, Harnröhre und Klitoris in Wechselwirkung zueinanderstehen. Diese drei Bereiche sind durch Nerven und Blutgefäße miteinander verbunden und bringen SIE, bei richtiger Befriedigung, schneller zum Orgasmus. Allerdings erklären die Forscher gleichzeitig, dass der CUV-Komplex bei jeder Frau anders reagiert, da der weibliche Körper anatomisch auch nicht generalisiert werden kann. Eine tolle Ansage, wenn man bedenkt, wie einseitig doch immer behauptet wurde, jede Frau solle ihren G-Punkt suchen.

CUV versus G-Punkt

Lange hieß es, dass fast jede Frau über den sogenannten G-Punkt in ihrer vorderen Vaginawand verfügt und nur herausfinden müsse, wie sie oder ihr Partner ihn richtig stimulieren können. Die Grenzen zwischen sexueller Erregung und dem Gefühl, plötzlich dringend auf die Toilette zu müssen, sind bei der Suche nach diesem einen berüchtigten Punkt jedoch schnell verschwommen. Manche Frauen besitzen durchaus bestimmte Stellen, die wie eine Art Auslöser für den Orgasmus fungieren, jedoch haben mittlerweile viele Studien gezeigt, dass es DEN einen G-Punkt im Körper der Frau nicht gibt. Statt eines einzelnen Punktes steht durch den CUV nun also ein ganzer Komplex im Vordergrund, durch dessen Stimulation es zum intensiven Orgasmus kommen kann.

CUV vs G-Punkt

Die Annahme, jede Frau habe einen G-Punkt, wurde mittlerweile widerlegt. Dein Partner sollte sich stattdessen auf den CUV-Komplex konzentrieren!

Was bedeutet der CUV für den Sex?

Im Prinzip bedeutet die Entdeckung des CUV nicht unbedingt, dass wir unser Sexleben jetzt total auf den Kopf stellen müssen. Dass die Klitoris bei den meisten Frauen ohnehin der wichtigste Punkt ist, um zum Orgasmus zu kommen und Lust zu empfinden, ist auch keine neue Erkenntnis. Die nervige Suche nach dem Mythos G-Punkt hat damit jedoch vielleicht ein Ende. Zudem ist es für den Mann gewiss leichter, die Stellen des CUV zu stimulieren, als irgendwo einen nicht sichtbaren „Button“ durch sein bestes Stück ausfindig zu machen.

Die Entdeckung des CUV zeigt besonders schön, dass unsere Körper und unser Lustempfinden viel komplexer sind, als bisher vielleicht angenommen. Wäre ja auch schade, wenn Mann sich nur noch auf einen einzigen Punkt konzentrieren müsste, um uns zum Höhepunkt zu bringen.

Bildquellen: iStock/VladimirFLoyd, iStock/gpointstudio


Erdbeerlounge News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr! In 2 einfachen Schritten per Whatsapp auf dein Smartphone:
1
Klicke auf "Start" und schick in Whatsapp die Nachricht ab!
2
Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge“.
Start

Was denkst du?