Stimulation

U-Punkt: Das musst Du wissen

Christina Cascinoam 19.05.2016 um 10:45 Uhr

Jeder hat schon einmal vom G-Punkt gehört, doch es noch viele weitere erogene Zonen im weiblichen Intimbereich: So soll die Stimulation des sogenannten U-Punkts für Frauen besonders erregend sein und zum Orgasmus führen. Wir verraten Dir, wo Du Deinen U-Punkt findest und was Du sonst noch über diesen Lustpunkt wissen solltest.

U-Punkt

Die Stimulation des U-Punkts kann besonders lustvoll sein

Wer glaubt, der G-Punkt und die Klitoris seien die einzigen Stellen, die Frauen um den Verstand bringen, irrt sich gewaltig: Etwas unbekannter als der G-Punkt ist der U-Punkt. Sein Name leitet sich von dem lateinischen Namen der Harnröhre, Urethra, ab und er bezeichnet die Öffnung der Harnröhre. Diese ist deshalb eine erogene Zone der Frau, weil sie von tieferen Strukturen der sehr empfindlichen Klitoris umgeben ist. Die Stimulation oder gar Penetration der Harnröhrenöffnung ist aber (wie so vieles beim Sex) Geschmackssache und gefällt nicht unbedingt jeder Frau.

Wo liegt der U-Punkt?

Der U-Punkt ist eigentlich weniger ein einziger Punkt, sondern eine ganze Zone. Die Stelle findet sich rund um den Eingang der Harnröhre, also zwischen Klitoris und Vagina. Diese Region ist besonders empfindlich, da sie mit sehr vielen Nervenenden ausgestattet ist.

U-Punkt-Stimulation

Der U-Punkt lässt sich ähnlich wie Deine Klitoris mit sanften Bewegungen mit Deinem Finger oder einem Vibrator selbst stimulieren. Da dieser Bereich sehr empfindlich auf Berührungen reagiert, solltest Du ein Gleitgel benutzen, denn so werden die Berührungen angenehmer und sind weniger stark. Auch Dein Partner kann Deinen U-Punkt stimulieren: Entweder mit den Fingern, der Zunge oder der Penisspitze. Angeblich löst die Stimulation des U-Punkts ein ähnliches Gefühl wie Harndrang und ein angenehmes Kribbeln bei der Frau aus. Kleiner Tipp: Die zusätzliche Stimulation Deines G-Punkts vervielfacht die Orgasmus-Chancen.

Harnröhren-Stimulation

Wem die U-Punkt-Stimulation nicht genug ist und sich noch ein wenig weiter vortasten möchte, der kann es auch einmal mit einer Harnröhren-Penetration versuchen, denn auch dadurch kann eine Frau einen Orgasmus erleben. Es gibt zum Beispiel extra für die Harnröhren-Stimulation entwickelte Vibratoren, die vorsichtig in die Harnröhre eingeführt und anschließend eingeschaltet werden. Die Vibration stimuliert die Harnröhre sowie das umliegende Gewebe, das den U-Punkt, den G-Punkt und die innere Klitoris umfasst. Dann erfahre hier mehr.

Bildquelle: iStock/javi_indy

Kommentare


Erogene Zonen: Mehr Artikel