She loves being adored by his beloved

Sex-Studie

Was Frauen wollen: Die Top 5 Sex-Fantasien

Christina Cascinoam 10.12.2015 um 17:39 Uhr

Wilde Fesselspiele, Sex mit einem Fremden oder doch Schläge à la Shades of Grey”? Ja, auch Frauen haben erotische Fantasien! Denn dort, wo uns keiner folgen kann, passiert das, was wir uns vielleicht am sehnlichsten wünschen, aber nicht auszusprechen wagen. Und das ist zuweilen schmutziger, moralisch fragwürdiger, aber auch skuriller, als man gemeinhin vermuten mag. Wir verraten Euch, was genau sich die Damen so vorstellen, wenn das Kopfkino angeht.

Zwar hängen uns die Männer in Sachen Sex-Fantasien immer noch ab, aber wir Frauen können gut mithalten: Immerhin haben wir täglich ganze 19 Mal Sex im Kopf – also etwa ein Mal pro Stunde. Doch welche Dinge stellen wir uns besonders gerne vor? Es gibt fünf Favoriten, die die meisten Damen zum Träumen bringen. Hier sind die Top 5 der weiblichen Sex-Fantasien!

Was wollen Frauen im Bett wirklich?

1. Dominanz und Unterwerfung

Der wissenschaftliche Blick auf die erotischen Geheimnisse von Frauen zeigt, dass viele Frauen den Wunsch verspüren, von einem Mann einfach genommen zu werden und seine Stärke und Härte zu spüren: Ganze 65 Prozent der Frauen träumen von Unterwerfungsfantasien à la „50 Shades of Grey”. 36 Prozent gaben sogar an, dass sie sich gerne schlagen lassen würden. Auch Männer haben diese Fantasien – allerdings deutlich seltener. Zu den beliebtesten Sexfantasien bei Frauen gehört auch Vergewaltigung. Natürlich nur in ihrer Fantasie. Sicherlich wünscht sich keine Frau, tatsächlich vergewaltigt zu werden. Fantasie und Realität könnten dabei nicht unterschiedlicher sein.

2. Sex mit mehreren Personen

Auch der Sex mit mehreren Personen gleichzeitig, egal ob männlich oder weiblich, steht ebenfalls auf der Liste unserer liebsten Sex-Fantasien. Warum sollte sich eine Frau auch mit einem einzigen Mann zufrieden geben, wenn sie gleich mehrere gleichzeitig haben kann? Dennoch steht der Gruppensex bei uns Frauen nicht ganz so hoch im Kurs wie bei den Männer: Zehn Prozent der Damen träumen von Sex mit zwei oder mehreren Männern, bei den Herren sind es stolze 60 Prozent, die sich über mehrere Frauen auf einmal im Bett freuen würden.

3. Die Lust an der eigenen Macht

Frauen lassen sich nicht nur gerne unterwerfen, sie werden beim Sex auch selbst gerne aktiv. Sei es, dass der Partner der Frau willenlos ausgeliefert ist und sie mit ihm machen kann, was sie will oder Fantasien, bei denen die Frau dem Mann gegenüber klare Ansagen macht und Befehle erteilt. Frauen genießen die Kontrolle in diesem Moment völliger Hingabe ihres Mannes.

4. Voyeurismus

Warum immer die Türen abschließen oder die Vorhänge zuziehen? 22 Prozent der Frauen finden es erregend, wenn sie sich vorstellen, beim Sex von anderen erwischt oder gar beobachtet zu werden. Sie mögen diese Vorstellung aus den gleichen Gründen wie Männer: Es ist erotisch, erregend und irgendwie gehört es sich nicht.

5. Sex mit einem Fremden

Der Fremde im Bett – diese Vorstellung scheint extrem viele Frauen anzumachen. Der Fremde hat kein Gesicht, keine Identität, keinen Namen. Er ist anonym. Er taucht aus dem Nichts auf und verschwindet dann wieder lautlos. Frauen finden vor allem am Reiz des Unbekannten gefallen, denn man kennt sich nicht wirklich, und man fragt sich, wie es mit ihm sein wird. Mit einem Fremden kann eine Frau alles machen. Er kennt sie ja nicht. Und vermutlich treffen sie sich auch nie wieder.

Spätestens seit „Sex and the City“ und „50 Shades of Grey“ wissen wir, dass Frauen sich gerne mit dem Thema Sex beschäftigen. Und so ist auch das erotische Kopfkino schon längst nicht mehr den Männern allein vorbehalten: Von romantisch bis brutal – wenn Menschen über die schönste Nebensache der Welt fantasieren, gibt es keine Grenzen.

Bildquelle: iStock/gpointstudio, iStock/Bazetov, iStock/ponomarencko


Kommentare (4)

  • Reiterin30 am 30.01.2016 um 13:53 Uhr

    Ich denke als Frau muss man wissen was man will. Ich denke als Frau muss man wissen was man will. Ich bin es gewohnt den absolut dominanten Teil zu übernehmen und viele Männer sind geradezu süchtig nach meiner Dominanz. Sie müssen eben meinen Wünschen gehorchen und dabei bestimme ausschliesslich ich. Die allermeisten Frauen die ich kenne, sind mit ihren Wünschen und Vorstellungen viel zu sehr zurückhaltend. Geradeaus Frau solltevman die Initiative selber ergreifen und nicht alles dem Mann überlassen. Es ist auch mal wunderschön einen Mann nach der weiblichen Pfeife tanzen zu lassen. Das Leben erleichtert sich ungemein, wenn der Mann auch mal der Frau gehört und nicht nur den Müll rausbringt, sondern auch mal die Toiletten perfekt auf Hochglanz bringt.

  • lilakim am 05.01.2016 um 16:53 Uhr

    wieso bloß davon träumen wenn es einen anmacht kann man es ja auch tun

  • vera03 am 12.12.2015 um 08:51 Uhr

    Ich finde man sollte nicht davon träumen sondern daa dann auch umsetzen wenn man das will. Natürlich will sich niemand vergewaltigen lassen aber trotzdem kann man das Gefühl ohnmächtig und wehrlos zu sein in Rollenspielen mit dem Partner haben, sex mit fremden ist ja der klassische ons und sex mit mehreren Partnern lässt sich auch relativ leicht umsetzen. Aufgrund der gesellschaftlichen Restriktionen sollte das vielleicht nur nicht so nach außen getragen werden.

  • Christina Cascino am 10.12.2015 um 16:49 Uhr

    Von welcher heimlichen Sex-Fantasie träumst Du?

Erogene Zonen: Mehr Artikel