Gleitgel Ersatz
Katja Gajekam 28.03.2017

Gleitgel kennt viele Einsatzmöglichkeiten: Ob beim Sex, der Selbstbefriedigung oder dem Benutzen von Sextoys, manchmal ist es einfach notwendig oder bringt zusätzlichen Spaß. Doch ab und zu gibt es auch Momente, in denen man einfach kein Gleitmittel zur Hand hat, sei es aus finanziellen Gründen oder wegen einer Unverträglichkeit bestimmter Inhaltsstoffe. Dennoch muss in diesen Fällen nicht darauf verzichtet werden! Welche Hausmittel Du ganz einfach als Gleitgel-Ersatz nehmen kannst (und von welchen Du lieber die Finger lassen solltest), erzählen wir Dir hier.

Woraus besteht Gleitgel?

Es gibt verschiedene Sorten Gleitgel. Die meisten basieren auf Wasser und enthalten zusätzlich einen gewissen Anteil an Glycerin, ein Bestandteil aller natürlichen Fette. Diese begünstigen jedoch häufig einen Vaginalpilz, weshalb Glycerin wirklich nur einen kleinen Bestandteil des Gleitmittels ausmachen sollte. Außerdem gibt es Gleitgele, die aus Mineralölen bestehen und welche auf Silikonbasis. Wer Latexkondome verwendet, sollte auf alle ölhaltigen Gele verzichten, da diese das Material des Kondoms angreifen. Die meisten Kondome haben jedoch ohnehin eine dünne Schicht Gleitmittel.

Die Vor- und Nachteile der Gleitgel-Typen kannst Du Dir nochmal genauer im Video anschauen:

Gleitgel Alternativen

Mit Gleitgel flutscht es besser.

Gründe für das Verwenden von Gleitgel:

  • Praktizieren von Analsex
  • Mangelnde Erregung der Frau
  • Probleme beim Eindringen (z.B. beim Sex mit einem Riesen-Penis)
  • Scheidentrockenheit
  • Verwenden von Sexspielzeug
  • Schöneres Gefühl bei der Selbstbefriedigung

Gleitgel-Ersatz: Diese Hausmittel funktionieren

Wie bei industriellen Gleitgelen solltest Du auch bei den Hausmitteln auf fett- und ölhaltige Substanzen verzichten, da diese die Schleimhaut der Vagina und auch des Afters angreifen und das Ansiedeln von Bakterien begünstigen können. Zudem kann es dabei ganz schnell unerwünschte Flecken auf Textilien geben. Manche Mittel sind jedoch für die männliche Selbstbefriedigung geeignet, da sie nur die Haut des Penis berühren und nicht anal oder vaginal eingeführt werden.

DO: Gute Alternativen für Gleitgel

  • Aloe Vera
    Wer selbst eine Pflanze zuhause hat, kann die Blätter aufschneiden und das darin enthaltene Gel herausdrücken.
  • Intimcreme
    Es gibt bestimmte Cremes und Gele, die zum Einführen in die Scheide geeignet sind und daher auch als spontaner Gleitmittel-Ersatz fungieren können.
  • Vaginale Feuchtcreme
    Diese hilft langfristig bei Scheidentrockenheit, die nicht auf mangelnde Lust zurückzuführen ist.
  • Speichel
    Das wohl natürlichste Gleitgel, wenn auch nicht jedermanns Sache, ist Spucke. Wenn es nur ein wenig am Eindringen hapert und gerade wirklich nichts anderes in der Nähe ist, kann ein wenig Speichel hilfreich sein (vorausgesetzt, der „Spender“ hat keine Entzündungen im Mund).
  • Massagegel mit Gleitgel
    Wenn beim Vorspiel Massageöl eingebaut wird, dann am besten eins, welches sich außerdem als Gleitgel eignet.
Aloe Vera Gel

Das Gel der Aloe Vera ist ein super Gleitgel-Ersatz.

DON’T: Nicht als Gleitgel-Ersatz benutzen!

  • Kokosöl, Olivenöl, Butter, etc.
    Auch, wenn natürliche Öle eigentlich eine pflegende Wirkung auf die Haut haben, kann es bei Schleimhäuten wieder ganz anders aussehen. Zudem kann das Öl schnell einziehen und die Gleitfähigkeit ist gleich wieder futsch.
  • Vaseline
    Vaseline ist wohl der beliebteste Gleitmittel-Ersatz, da es in vielen Haushalten zu finden und dazu noch sehr günstig ist. Dennoch besteht es aus Mineralöl und ist daher für die innere Anwendung total ungeeignet.
  • Babyöl
    Was für Babyhaut gut ist, ist nicht gleich in allen Lebenslagen unbedenklich. Auch für Babyöl gilt dasselbe wie für alle anderen Öle: Es kann die Vaginaschleimhaut reizen und die Substanz des Kondoms angreifen.
  • Flüssigseife, Duschgele, Bodylotion, Handcreme, etc.
    Auch unter der Dusche, wo es schnell abzuspülen geht, keine gute Idee: Alles, was Parfum, Alkohol und starke Chemikalien enthält, sollte nicht als Gleitgel-Ersatz benutzt werden, da es schlecht für die Scheiden-Flora ist.
  • Massageöl
    Massageöl ist meist angereichert an ätherischen Ölen. Wenn Du aufmerksam gelesen hast, weißt Du, warum es nicht als Ersatz für Gleitgel taugt.
Öl Sorten

Öl aller Arten sollte als Ersatz für Gleitmittel vermieden werden.

Für alle Don’t-Mittel gilt übrigens: Eine äußerliche Anwendung ist unbedenklich, muss aber im Intimbereich nicht unbedingt sein. Wenn sehr selten mal zum Öl oder zur Vaseline gegriffen wird, ist das notfalls auch noch in Ordnung, sollte aber keinesfalls zum Standard werden.

Wusstest Du, dass Du Dir aus verschiedenen Hausmitteln auch einfach ein Gleitmittel selbst machen kannst? Für die dauerhafte Anwendung solltest Du dann doch lieber wieder auf herkömmliche Gleitgele auf Wasserbasis umsteigen. Die Auswahl ist groß, auch für Allergiker gibt es günstige Produkte. Wenn Dir der Kauf peinlich ist, kannst Du das Gleitmittel auch ganz einfach online bestellen.

Bildquellen: iStock/isabellegoeminne, iStock/Paket, iStock/Kameliq, iStock/FikMik

* Partner-Link


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?