Studie Sex Deutschland
Jessica Tomalaam 14.11.2017

Wir Deutschen haben ja den Ruf weg, dass wir etwas prüde und konservativ seien, was den Spaß im Bett angeht. Stimmt aber gar nicht, sagt eine neue Studie, die die Telemedizin Plattform Fernarzt in Auftrag gegeben hat. In einem ausführlichen Report hat sich das Team das Sexleben deutscher Männer und Frauen angeschaut und ist auf einige spannende Ergebnisse gestoßen.

Der Report enthält nicht nur interessante Fakten zu Häufigkeit und Anzahl der Sexpartner, sondern fragt auch nach der Zufriedenheit mit dem eigenen Sex- und Liebesleben sowie dem oft vernachlässigten Thema Sex im Alter. Wir haben die wichtigsten Ergebnisse für dich im Überblick:

In diesen Bundesländern geht es wild zu

Bei der Frage, in welchem Bundesland die Menschen am meisten Sex haben, liegen Hamburg und Niedersachsen ganz weit oben. Denn hier hat rund ein Viertel der Männer und Frauen mehrmals pro Woche Sex (24,1 Prozent). Danach folgt Nordrhein-Westfalen mit 22 Prozent und Thüringen mit 21,1 Prozent. Ein bisschen ruhiger wird es in Bremen, dort verziehen sich nur 7 Prozent mehrmals pro Woche unter die Bettdecke.

Sex im Bett ist langweilig? Dann versuchs mal an diesen Orten

Berliner sind experimentierfreudig

Nicht so überraschend, wenn man an unsere wilde Clublandschaft denkt, aber die Berliner scheinen besonders experimentierfreudig im Bett zu sein. Da finden auch mal Sextoys den Weg ins Schlafzimmer oder es geht zu einem dieser außergewöhnlichen Sexorte. Weltweit belegen wir sogar den achten Platz! Damit liegen wir sogar vor Barcelona und New York, aber doch weit hinter den Top-Plätzen Rio de Janeiro, Los Angeles und Sao Paulo. Was die Wahl des Ortes für das Schäferstündchen angeht, favorisieren übrigens die Hälfte der Deutschen neben dem Bett auch Sex im Auto, im Zug oder im Flugzeug.

Sexreport

Die Mehrheit steht auf Sex außerhalb des Schlafzimmers.

Viele Männer wünschen sich mehr Sexpartner

Was die Anzahl der Sexpartner angeht, sind wir verhältnismäßig zurückhaltend: Die meisten Menschen werden im Laufe ihres Lebens mit zwei bis fünf Menschen intim. Rund 20 Prozent der Männer und Frauen gaben sogar an, lediglich mit einem Partner Sex gehabt zu haben, ist ja auch nichts Verwerfliches dran. Interessant und leider auch etwas ernüchternd ist die Studienerkenntnis, dass 39 Prozent der Männer unzufrieden mit der geringen Anzahl ihrer Partnerinnen sind. Bei den Frauen sind es 10 Prozent, die sich etwas mehr Abwechslung und Erfahrung wünschen würden.

Auch im Alter bleibt die Lust

Nur weil du älter wirst, heißt das nicht, dass du auf Sex verzichten musst. Laut des Reports haben deutsche Männer und Frauen auch im Alter zwischen 50 und 70 Jahren noch durchschnittlich alle zwei Wochen Sex. Über dieses Alter hinaus kommt es bei den Männern noch knapp zehn Mal im Jahr zu Zweisamkeit im Bett, bei Frauen sind es nur zwei Mal. Spannend: Bei vielen führt der nachlassende Leistungsdruck im Alter wohl dazu, dass Zärtlichkeiten dann als besonders schön und befriedigend empfunden werden.

Bildquelle:

iStock/nd3000, Fernarzt


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?