Sex in der Öffentlichkeit
Susanne Falleram 30.06.2017

Sex im Freien, jenseits des altbekannten, heimisches Bettes, hat etwas unglaublich Aufregendes und mitunter Verbotenes. Doch für Sex in der Öffentlichkeit musst du nicht gleich die Dogging-Variante wählen, denn er kann auch durchaus etwas diskreter stattfinden. Was du trotzdem über gewisse rechtliche Verbote wissen solltest, wie ihr den Outdoor-Sex am besten gestaltet und welche Erfahrungen einige Leute bei dem heißen Abenteuer gemacht haben, erfährst du hier!

Ist Sex in der Öffentlichkeit verboten? So ist die Rechtslage

Zitieren wir doch einfach mal das Strafgesetzbuch, § 183a zum Thema „Erregung öffentlichen Ärgernisses“:

„Wer öffentlich sexuelle Handlungen vornimmt und dadurch absichtlich oder wissentlich ein Ärgernis erregt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft, wenn die Tat nicht in §183 mit Strafe bedroht ist.“

Heißt: Sex in der Öffentlichkeit ist dann verboten, wenn ihr ihn mit voller Absicht vor anderen begeht. Vorsicht: In anderen Ländern herrschen hier zum Teil noch strengere Regeln mit ziemlich heftigen Geld- und Gefängnisstrafen! Sex am Strand sollte daher in klassischen Urlaubsländern wie der Türkei, Spanien oder Griechenland vermieden werden.

Sucht ihr euch eine wirklich ruhige, abgelegene Location und vollzieht eure Nummer ohne exhibitionistische Absichten, befindet ihr euch jedoch auf der sicheren Seite, oder zumindest in einer Grauzone, je nach Ort. Heißt: Wenn ihr den Sex im Freien wagen wollt, dann solltet ihr die Lage vorher abchecken. Erst recht, wenn es kein Quickie, sondern ein ausgedehntes Schäferstündchen werden soll.

Sex auf der Wiese

Sex in der Öffentlichkeit kann richtig heiß werden! Vorausgesetzt, ihr geht es richtig an.

3 Tipps, wie euer Sex in der Öffentlichkeit zum Erlebnis wird

1. Sucht euch den richtigen Ort

Du denkst dir „Ich bin geil“ und würdest deinen Partner am liebsten an Ort und Stelle vernaschen? Vorsicht. Selbst wenn das mitten im Park ist, spät am Abend und kein Mensch in Sichtweite ist, solltet ihr auf Nummer sicher gehen und eurer Wolllust nicht einfach so nachgehen. Denn es kann immer mal ein Spaziergänger vorbeikommen oder jemand voyeuristisch aus einer Ecke zugucken, was ihr gar nicht mitbekommt. Klar ist es aufregend, erwischt zu werden, aber wenn man es dann wirklich wird, ist das doch eher unangenehm, nicht wahr? Deshalb sucht euch einen Quickie-Ort, bei dem ihr sicher seid, dass euch keiner so leicht zusehen kann. Sei es eine abgeschlossene Toilette, ein Hochsitz, ein Spielplatz in der Nacht (!), im Wald oder ein gut verstecktes Gebüsch mitten in der Einöde.

Kleiner Exkurs: Sex in der Öffentlichkeit im Winter

Klar, laue Sommernächte bieten sich für den Sex im Freien geradezu an. Doch was tun an eisigen Wintertagen? Gibt es auch dann die Möglichkeit, sich außerhalb der eigenen vier Wände öffentlich zu vergnügen? Nun ja, zumindest eingeschränkt. Frösteln bei Minusgraden an der frischen Luft ist dann natürlich nicht drin, allein deshalb, weil ihre eure Gesundheit dabei ernsthaft gefährdet. Wie wäre es stattdessen im beheizten Auto? Generell bieten sich alle kleinen Räumlichkeiten an, die wohltemperiert sind, wie ein Fahrstuhl, eine Umkleidekabine, vielleicht sogar Sex im Kino? Hierbei solltet ihr jedoch wirklich alleine im Saal sein, was beispielsweise bei einer sehr frühen Vorstellung unter der Woche der Fall sein kann. In der Öffentlichkeit Sex haben sollte schließlich immer noch eine intime Sache sein.

2. Wählt die richtigen Sexstellungen

Hier kommt es natürlich auf zwei Dinge an:

  1. Wie viel Zeit habt ihr?
  2. Auf welchem Untergrund befindet ihr euch?

Je nachdem bieten sich bestimmte Quickie-Stellungen besonders gut an, da sie einfach und schnell durchzuführen sind, auch auf eher unbequemem Gelände. Auch Sex im Wasser ist mit eher einfachen Stellungen gut möglich, wenn du beispielsweise deine Beine um seine Hüfte schlingst und dich an ihm festhältst. Befindet ihr euch auf bequemerem Untergrund und seid mutterseelenallein, dann könnt ihr euch natürlich auch richtig beim Sex austoben und mit verschiedenen Positionen herumexperimentieren.

3. Seid diskret – von Anfang bis Ende!

Wenn ihr euch innerhalb einer Stadt befindet, beispielsweise im Park oder auf einer öffentlichen Toilette, dann verhaltet euch möglichst diskret. Nur so vermeidet ihr Ärger und peinliche Konfrontationen! Beachtet also die folgenden Dinge:

  • Keine lauten Sexgeräusche!
  • Kein wildes Rütteln und Rascheln!
  • Entfernt, was auch immer an Spuren von eurem Techtelmechtel zurückbleibt!

Das sollte allein aus Höflichkeit und Respekt anderen gegenüber geschehen, die euren Sex-Ort vielleicht bald aufsuchen. Bewahrt also eine gewisse Sex-Etiquette. Quasi Sexiquette. Sex in der Öffentlichkeit hat schließlich auch immer etwas mit Anstand und nicht nur mit reiner Gier zu tun!

Küssen im Auto

Klar könnt ihr euch auch mal außerhalb der Wohnung vergnügen, ihr solltet dabei aber Rücksicht auf andere nehmen.

Sex in der Öffentlichkeit: Erfahrungen unserer Leserinnen

Wir haben uns mal in unserem Erdbeerlounge-Forum umgehört und Erfahrungsberichte gesammelt, welche Tipps und Geschichten unsere Leserinnen parat haben. Hier sind ihre Berichte, die dir bei der Planung deines Outdoor-Abenteuers vielleicht helfen:

Heimlich küssen

In Sachen Sex in der Öffentlichkeit haben so einige Paare schon ihre Erfahrungen gesammelt…

„Wenn ihr ein Auto habt, dann irgendwo hinfahren, wo es abgelegener ist! Und dann rund ums Auto oder im Auto Sex haben (was jedoch nicht so empfehlenswert ist).“

„Einsame Wälder sind auch gut, da kann man schön spazieren gehen, irgendwo eine Decke ausbreiten zum Pause machen und chillen… und dann geht’s richtig los.“

„Ich hatte mal an einem Sommertag in einem gut besuchten Badesee Sex mit meinem damaligen Freund, ganz spontan. Wir sind schwimmen gegangen, und da hat es sich einfach so ergeben. Wir waren bis zum Hals im Wasser und niemand konnte sehen, was wir da eigentlich treiben.“

„Ich hatte schon Sex in der Umkleide vom Schwimmbad, hinter einer Disko am Lieferanteneingang, im Schuppen von einem Kumpel (da waren wir zum Grillen) und auf einem Parkplatz im Auto. Erwischt werden kannste da überall. Aber so richtig öffentlich ist es dennoch nicht. Du musst einfach nur aufpassen, dass genügend Sichtschutz da ist und dass man nicht unnötig laute Geräusche von sich gibt!“

„Also ich hatte dieses Jahr endlich Sex am Strand! Das wollte ich schon immer haben, allerdings war’s nicht so toll, wie ich’s mir vorgestellt hatte. Mein Freund hatte so Angst, erwischt zu werden, dass er gar nicht richtig bei der Sache war, gehetzt hat und immer überall herumgeschaut hat.“

Video: 20 Sex-Fehler, die Frauen ständig machen

Sex außerhalb der eigenen vier Wände ist eine Fantasie, die viele Teilen. Damit er zum Genuss für beide Seiten wird, sagen wir dir im Video noch einmal, welche Dinge du beim Sex vermeiden solltest.

Du siehst: Nicht überall bietet sich Sex in der Öffentlichkeit an, manche Sex-Orte sind auch völlig überbewertet.

Bildquelle: iStock/pilgrimego, iStock/Dirima, iStock/Elchinm

* Partner-Link

Hat Dir "Sex in der Öffentlichkeit: Erfahrungen & Tipps" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


Erdbeerlounge News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr! In 2 einfachen Schritten per Whatsapp auf dein Smartphone:
1
Klicke auf "Start" und schick in Whatsapp die Nachricht ab!
2
Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge“.
Start

Was denkst du?