Hot or Not?

PyPtoos: Lustige Intim-Tattoos

Christina Cascinoam 24.05.2016 um 09:41 Uhr

Tattoos sind heutzutage absolut Trend: Immer mehr Menschen lassen sich ihren Körpern mit verschiedenen Bildern und Motiven verschönern. Nun gibt es auch spezielle Tattoos für den Intimbereich: PyPtoos sollen in Zukunft den kahlrasierten Venushügel schöner gestalten.

Kahl ist out: Unter dem Motto „Pimp your Pussy“ hat die Münchenerin Anna Mondry nun sogenannte PyPtoos erfunden. Dabei handelt es sich um hochwertige Hauttattoos, die den Intimbereich verschönern sollen.

Ein süßes Kätzchen, provokative Sprüche, Herzchen oder orientalische Schnörkel: Ganze 71 schmückende Motive für den Venushügel hat die Designerin entworfen. Auch Männer können ihren Intimbereich verschönern – ihnen stehen allerdings nur zwölf Motive zur Auswahl.

Newtrend#pyptoos#sexy#crazy#horney#musthave

A photo posted by Anna (@pyptoos) on

Anna Mondry hatte vor zwei Jahren die Idee der Intim-Tattoos. Sie selbst rasiert sich immer komplett, mochte das nackte Aussehen aber nicht. Auf der Suche nach Intim-Tattoos stieß sie auf eine Marktlücke und entwarf kurzerhand die Tattoos selbst.

Intim-Tattoos: Die Anwendung

Die hautfreundlichen Tattoos lassen sich super leicht aufkleben: Zuerst wird die Folie des PyPtoos abgezogen und anschließend auf den raiserten und fettfreien Venushügel platziert. Danach muss das PyPtoo gut befeuchtet werden und soll circa 20 Sekunden fest angedrückt werden. Anschließend kann das nasse Papier langsam entfernt werden. Als Letztes soll das PyPtoo unbedingt lufttrocknen. Voilà, das Intim-Tattoo ist fertig! Wie lange die Tattoos dann halten, hängt davon ab, ob sie starker Reibung ausgesetzt werden. Der kurzweilige Intimschmuck kostet je nach Motiv zwischen 6,90 und 8,90 Euro.

PyPtoos sind mit Sicherheit nicht jedermanns Sache, doch versprechen jede Menge Spaß und sorgen bei demjenigen, der uns das Höschen auszieht garantiert für eine Überraschung. Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren!

Bildquelle: iStock/yuriyzhuravov

Kommentare


Sex: Mehr Artikel