half-dressed beautiful young girl lies on a white bed
Christina Cascino am 26.04.2016

Als Single ist sie vollkommen normal, in einer Beziehung immer noch ein heikles Thema: die Selbstbefriedigung. Ist es ok, auch in einer Partnerschaft ab und an allein auf sexuelle Entdeckungsreise mit sich und seinem Körper zu gehen oder ist Selbstbefriedigung ein Zeichen für unbefriedigenden Sex mit dem Partner? Wir klären auf!

86 Prozent der Frauen und 90 Prozent der Männer tun es regelmäßig: Selbstbefriedigung ist schon lange kein Tabuthema mehr. Außer allerdings in einer Beziehung, denn hier haben viele Liebende ein Problem damit, wenn sich ihr Partner mit sich allein vergnügt. Männer und Frauen sehen ihre Beziehung bedroht, wenn ihr Partner masturbiert: Selbstbefriedigung ist eine Notfallnummer, ein Ersatz, die man nur macht, wenn gerade niemand da ist, der diesen Job sonst übernehmen könnte. Sogar von Betrug ist die Rede, wenn der Partner in einer Beziehung selbst Hand anlegt. Kein Grund also, es in einer glücklichen Beziehung weiterhin zu tun.

Ist Selbstbefriedigung in einer Beziehung normal?

Blödsinnn! Vielmehr sollte die Selbstbefriedigung auch in einer Partnerschaft weiterhin ein völlig natürlicher Vorgang sein. Wir verraten Dir, wieso es auch in einer glücklichen Beziehung vollkommen normal ist, zu masturbieren.

Den eigenen Körper kennenlernen

Die Selbstbefriedigung gibt uns Frauen die Möglichkeit, unseren Körper besser kennenzulernen. Erst wenn Du Deinen Körper auf diese Art und Weise kennst, kannst Du Dich beim Sex vollkommen fallen lassen und genießen.

Eigene Vorlieben herausfinden

Nur wenige Frauen kommen beim Sex zum Höhepunkt, durch Selbstbefriedigung sind es dagegen 43 Prozent. Das liegt daran, dass Frauen besser wissen, was sie wollen, wenn sie selbst Hand anlegen. Frauen müssen also erst selbst lernen, wie sie am besten zum Orgasmus kommen – erst dann können sie ihrem Partner mitteilen, wie sie stimuliert werden möchten.

Fantasien ausleben

Häufig trauen sich Partner in einer Beziehung nicht, über die eigenen sexuellen Fantasien zu sprechen. Aus diesem Grund leben sie diese während der Selbstbefriedigung aus. Solo-Sexträume sind häufig viel wilder: Vergewaltigungen, Gruppensex, Liebesspiele vor anderen – das alles ist gut für den Kopf, aber nicht fürs Bett.

Wie Du siehst, sollte Selbstbefriedigung in einer Partnerschaft kein Problem darstellen. Es ist ein völlig natürlicher Vorgang, den jeder Mensch ausleben sollte. Ein Problem sollte die Selbstbefriedigung in der Beziehung erst dann werden, wenn der Sex zu zweit darunter leidet.

Bildquelle: iStock/teksomolika


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?