Liebeslust 2.0

Sex filmen: Revolution mit Google Glass App

Katharina Lübkeam 15.08.2016 um 11:32 Uhr

Hast Du Dich schon immer mal gefragt, wie Du und Dein Partner beim Liebesspiel ausseht? Würde es Dich reizen, einmal zu sehen, was er sieht? Mit der App „Glance“ für Google Glass bleibt es nicht mehr nur bei der Vorstellung, denn damit kannst Du Dein eigenes Sexleben beobachten.

Die App „Glance“  will einen Perspektivenwechsel ins Schlafzimmer bringen: „Sex wird nie mehr sein wie zuvor. Sieh alles, von jeder Perspektive“, so das Versprechen der drei Entwickler auf ihrer Webseite. Glance ermöglicht es, dass Ihr Euch selbst beim Sex zuschauen könnt. Sowohl Du als auch Dein Partner müssen dazu allerdings die Google-Brille tragen.

Sex filmen

Sex filmen: Mit Google Glance und der App Glance kannst Du Dich beim Sex beobachten.

Sex filmen und beobachten mit Live Feeds

Die App ermöglicht einen Live Feed, der während des Liebesspiels auf Google Glass abläuft: Auf dem Display der Brille wird gezeigt, was der jeweilige Partner sieht. Er sieht auf seiner Brille, was Du siehst und Du siehst auf Deiner, was er sieht. Damit könnt Ihr Euch und Eurer Liebesspiel aus unterschiedlichen Perspektiven beobachten, während Ihr intim seid.

„Momente sind wundervoll, wenn wir etwas sehen können, was wir zuvor noch nie gesehen haben. Glance macht sogar die simpelsten Erfahrungen speziell, überraschend und entzückend“, so die Entwickler.

Auch das Dazuschalten eines dritten Google-Glass-Trägers ist möglich. Darüber hinaus lässt sich die App mit dem Smartphone synchronisieren, so dass Ihr Euch von einem weiteren Winkel aus betrachten könnt. Das Smartphone filmt das Liebesspiel aus einer dritten Perspektive und zeigt es ebenfalls auf der Brille an. Die Aufzeichnung kann bis zu fünf Stunden angesehen werden, dann wird sie aus Sicherheitsgründen automatisch gelöscht.

App gibt Anregungen und Praxistipps

Sex filmen

Sex filmen mit dem Handy?

Die App kann Paaren außerdem mit Anregungen und Praxistipps auf die Sprünge helfen. Dazu reicht die Aufforderung „Okay Glass, gib mir Ideen…“, schon zeigt sie neue Stellungen an. Auch für Romantik sorgt die Anwendung und lässt etwa bestimmte Musik abspielen, dazu reicht die Anweisung: „Okay Glass, spiel Coldplay…“ Die Übertragung lässt sich mit den Worten: „Ok Glass it’s time“ starten. Mit „Ok, Glass, pull out“ lässt sie sich wieder beenden.

Glance wurde während eines Tech-Hackathons in London entwickelt und ist bisher ein definitiv einzigartiges Experiment. „Wir wollten erforschen, wie man Google Glass während intimer Momente nutzen kann. Wir lernten von Menschen, ihren Gedanken und ihrem Feedback“, so die Entwickler.

Besonders interessant ist Glance für alle, die sich schon einmal gefragt haben, wie sie in den Momenten der Lust aussehen. Wer also schon mal über einen großen Spiegel über dem Bett nachgedacht hat, oder darüber, den eigenen Sex zu filmen und das ultimative Sextape zu drehen, kann sicher auch der mobilen Anwendung und dem Google Glass etwas abgewinnen. Auch wer gar nicht genug davon bekommen kann, sich und seinen Partner zu beobachten, mag sich über das Video-Feature freuen – für den einen oder anderen ist Glance also ein nützliches Gimmick im Bett.

Andere mögen sich durch die neuen Einblicke womöglich etwas vom Wesentlichen abgelenkt fühlen: Der Intimität mit dem Partner. Denn es geht beim Sex ja eigentlich darum, intime Momente mit seinen Partner auszutauschen und nicht darum, sich selbst zu beobachten. Sich mit einer Google-Brille auf der Nase in seinen Partner zu „vergraben“ und vor Lust Raum und Zeit zu vergessen, könnte durchaus schwerer fallen als sonst. Für die Experimentierfreudigen im Bett ist Glance aber sicher einen Versuch wert.

Bildquelle: iStock/martin-matthews, iStock/grinvalds

Kommentare


Sex: Mehr Artikel