Sex Tape
Katja Gajekam 22.06.2017

Viele Paare träumen insgeheim davon, sich mal selbst beim Sex zuzusehen – doch die wenigsten trauen sich tatsächlich, einen Privatporno zu drehen. Zu groß ist das Risiko, dass es einem beim Anschauen peinlich ist oder nach der Trennung veröffentlicht werden könnte. Dabei entgeht dir eine ganze Menge Spaß, wenn du es nicht wenigstens mal ausprobierst. Damit das private Sex Tape vor allem Lust und nicht Frust macht, haben wir eine Expertin auf diesem Gebiet um Tipps gebeten.

Paar beim Sex

Ihr wollt euer heißes Liebesspiel auf Video aufnehmen? Nichts wie los!

Sexvideo drehen: 10 wertvolle Tipps

Was ihr beachten solltet, damit euer privates Sex Tape zu einem echten Augenschmaus wird, hat Lucy-Cat, Amateurin beim Online-Erotikportal „mydirtyhobby.com“, in zehn Punkten zusammengefasst.

#1 Sei in Stimmung

Klingt logisch: Die Lust auf Sex sollte definitiv vorhanden sein. Wenn du nicht in Stimmung bist und es nur machst, weil du denkst, es würde deinen Partner heiß machen, wird man das auch im Film sehen. Hast du hingegen richtig Lust und Spaß an dem, was ihr tut, kann euer Sex Tape nur ein Kracher werden.

Frau in sexy Unterwäsche

In sexy Unterwäsche fühlst du dich gleich viel selbstbewusster.

#2 Sei sexy!

In einem Porno geht es – richtig – um Sex! Und darum wäre es von Vorteil, wenn du auch sexy aussiehst und nicht in einer ausgeleierten Unterhose vor die Kamera trittst. Kauf dir ein paar schöne Dessous – ob aus Spitze, Netz, transparentem Stoff oder Leder sei ganz dir überlassen – und du wirst sehen: Du fühlst dich gleich sexier und begehrenswerter.

#3 Vorbereitung ist alles

Wenn ihr Gleitgel, Sexspielzeug oder andere Hilfsmittel benutzt, dann legt diese vorab bereit. So habt ihr sie bei Bedarf immer griffbereit und müsst den Pornodreh nicht unterbrechen. Auch eure Kameraperspektiven sollten gut durchdacht sein. Statische Bilder wirken langweilig, wilde Wechsel lenken vom Wesentlichen ab.

#4 Wie fängt man an?

Orientiert euch an gewohnten Situationen, in der ihr bereits eine Fantasie ausgelebt habt, und dreht diese nach. Nehmt als Kulisse ruhig Alltagssituationen. Da ihr diese gewohnt seid, seid ihr gelassener und könnt natürlicher agieren. Falls ihr bisher noch keine eurer Sexfantasien ausgelebt habt, könnt ihr euch auch gegenseitig welche erzählen und überlegen, wie ihr diese am besten filmisch umsetzt. Positiver Nebeneffekt: Ihr seid schon angetörnt, bevor der Dreh des Sex Tapes überhaupt losgeht…

#5 Hab keine Scheu vor der Kamera

Natürlich wird es anfangs ungewohnt sein, zu wissen, dass eine Kamera alles mitfilmt. Zudem bist du vielleicht unsicher, weil du nicht weißt, wie du dich verhalten sollst. Doch versuche, das alles auszublenden. Sei so ausgelassen und wild wie sonst auch und mach das, was du dir immer vorgestellt hast. Dann wird deine Leidenschaft auch in eurem Sexvideo rüberkommen.

#6 Keine komplizierten Inhalte

Fast jeder von uns kennt wohl folgenden berühmten Porno-Dialog. Er: „Warum liegt hier eigentlich Stroh?“; Sie: „Und warum hast du ‘ne Maske auf?“; Er: „Na, dann blas’ mir doch einen.“ Und hoffentlich jeder von uns weiß, dass solche Sätze alles andere als sexy sind! Wenn wir also sagen, dass euer Sex Tape keine komplizierten Inhalte enthalten sollte, dann vermeidet bitte auch das Gegenteil: primitive Inhalte. Einfache, klar strukturierte Filme sind eine gute Basis, alles andere kommt automatisch. Lasst eurer Fantasie freien Lauf!

Mann filmt seine Frau

Für die Aufnahme des Privatpornos muss es nicht gleich die teuerste Kamera sein.

#7 Das richtige Equipment

Ihr solltet immer bei Tageslicht drehen. Und wenn es doch künstliches Licht sein soll, dann platziert die Lampe bitte entgegengesetzt zum Fenster, um Schatten zu reduzieren. Was die Hardware angeht, so ist nicht unbedingt ein High-End-Gerät von Nöten. Oftmals tut es auch die Handykamera – die ist bei vielen Geräten sogar besser als die handelsübliche Digicam. Nun braucht es noch ein paar Anfängerkenntnisse in Videobearbeitung und aus eurem privaten Filmchen wird ein echtes Hollywood-Sex-Tape!

#8 Die zwei Arten des Filmens

Entweder ihr dreht jede Stellung Stück für Stück und habt so später viele Szenen im Endprodukt, die ihr beliebig zusammenfügen könnt. Oder ihr dreht das Sex Tape als „One Take“, also an einem Stück, und habt so einen tollen Fluss.

#9 Welche Stellungen?

Nehmt euch drei Stellungen vor, die ihr in eurem Sex Tape unbedingt sehen möchtet. Am besten eignen sich eure Lieblingsstellungen, da ihr sie gut kennt und damit höchstwahrscheinlich besonders gut auf Touren kommt. Spielt den Ablauf wie in einer Generalprobe nach und nehmt sie auf! Schaut euch diese Aufnahmen zusammen an – das macht Spaß und törnt an! Merkt euch, was ihr beim „richtigen“ Dreh besser machen würdet, und legt los!

#10 Vertrauen als oberste Voraussetzung

Vertraut ihr euch gut genug, um mit der Verantwortung von pikantem Videomaterial auch nach einer möglichen Trennung entsprechend umzugehen? Und bist du dir sicher, dass dein Liebster das Sex Tape in diesem Fall nicht gegen dich verwenden könnte, zum Beispiel als Revenge Porn? Kannst du diese Fragen mit Ja beantworten, steht einem Privatporno nichts mehr im Wege! (Die Datei kannst zur Sicherheit ja trotzdem du behalten…). Drück den REC-Knopf und auf geht’s!

Sex Tape

Selbst ein Sex Tape drehen: Sei dir sicher, dass du deinem Partner auch später noch vertrauen kannst.

Sex Tapes als Teil der Popkultur

Gefühlt hat jeder Zweite heutzutage schon mal ein Sexvideo gedreht – zumindest, was die Stars angeht. Von vielen findet man irgendwann ein Sex-Tape-Leak online, manchmal bewusst veröffentlicht, manchmal vom Ex an eine Porno-Produktionsfirma verkauft und online gestellt. Wirklich geschadet hat es den Wenigsten; oft war die Veröffentlichung sogar ein Karriere-Boost. Diese Stars haben bereits ein Sex Tape gedreht:

  • Pamela Anderson
  • Paris Hilton
  • Kim Kardashian
  • Lindsay Lohan
  • Usher
  • Katie Price
  • Hulk Hogan
  • Tori Spelling
  • Colin Farrell
  • … und viiiele mehr!

Auch im Kino werden private Sexvideos thematisiert. So kam 2014 der Film „Sex Tape“, mit Cameron Diaz und Jason Segel in den Hauptrollen, ins Kino. Darin will ein Pärchen seine Beziehung auffrischen und dreht einen expliziten Streifen – der aus Versehen für alle Freunde und Verwandte zugänglich wird. Also immer schön aufpassen, wo ihr euren Privatporno abspeichert!

Es kostet zwar ein bisschen Überwindung, doch wenn du diese Hürde einmal hinter dir gelassen hast, wirst du dem Dreh und dem Endergebnis eines Sex Tapes mit Sicherheit einiges abgewinnen können. Mit den Tipps von Lucy-Cat sollte es zumindest nicht an der professionellen Umsetzung scheitern. Falls du dich vor der Kamera aber dennoch unwohl fühlst, ist das natürlich kein Drama. Schaltet sie einfach aus und macht analog weiter…

Bildquelle: iStock/fabioderby, iStock/grinvalds, iStock/GeorgeDolgikh, iStock/junce

*Partner-Links


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?