Sex-Toy

Lovely: Dieser Penisring analysiert Deinen Sex

Christina Cascinoam 27.07.2016 um 15:00 Uhr

Apps, die Deine Schritte zählen, Deinen Kalorienverbrauch zählen oder Deine Herzfrequenz aufzeichnen, sind mittlerweile weit verbreitet. Nun scheint sich die Technik auch im Liebesleben auszubreiten. Lovely, heißt der Penisring, der das Liebesspiel zwischen Dir und Deinem Sexpartner auswerten kann. Wir verraten Dir mehr.

Spielzeug, das die eigene Performance beim Sex aufzeichnet, ist nichts Neues. Gerade erst haben die ehemalige, amerikanische Elite-Uni-Studentin Liz Klinger und ihr Team den Lioness-Vibrator entwickelt, der Frauen zu einem besseren Sexleben verhelfen soll. Über eine App zeichnet das rund 200 Euro teure Toy die Erregung auf und ermittelt so Veränderungen der Körpertemperatur, die Kontraktionen während des Orgasmus oder in welcher Position das Lustempfinden am größten ist.

Der Penisring Lovely soll Dein Sexleben verbessern

„Lovely“ misst Geschwindigkeit, Kalorienverbrauch und Stöße des Mannes

Nun soll es schon bald auch ein weiteres Sexspielzeug geben, das den Sex analysiert: Der vibrierende Penisring namens „Lovely“ soll Paaren besseren Sex bescheren. Das High-Tech Spielzeug wird dabei ganz einfach mit dem Smartphone über Bluetooth verbunden und schon kann es losgehen. „Lovely“ misst nicht nur die Geschwindigkeit beim Sex, sondern auch den Kalorienverbrauch beim Liebes-Akt. Zudem können die Anzahl der Stöße des Mannes dank des Spielzeugs nachvollzogen werden.

Nach dem Sex können die Daten auf einer App auf dem Smartphone ausgewertet werden. Die App schlägt zum Beispiel bis zu 120 verschiedene Positionen vor, mit der Dein Sexleben noch besser werden kann. Das Beste an dem Penisring: Dank seiner Dehnbarkeit soll er auf das beste Stück jedes Mannes passen, er vibriert zusätzlich und beschert problemlos bis zu sieben Stunden Spaß. Gerade keinen Partner zur Hand? Frauen können sich auch alleine mit dem Toy vergnügen, so der Sex-Experte Reid Mahalko in einem Werbevideo: „Man kann es an seinen Finger stecken oder es an sich selbst verwenden.“

Bislang bestehen allerdings nur konkrete Pläne, wie der Erotikartikel aussehen und funktionieren soll. Aktuell sammeln die Entwickler auf der Crowdfunding-Seite „indiegogo.com“ Spenden, um ihre Idee auch in die Wirklichkeit umzusetzen. Der Verkaufspreis ist bei 169 US-Dollar angesiedelt, umgerechnet rund 150 Euro.

Bildquelle: iStock/olvius

Kommentare


Mehr zu Sexspielzeug