Schmetterlingsstellung

Aus dem Kamasutra

Die Schmetterlingsstellung: So geht sie

Katja Gajekam 12.05.2017 um 10:58 Uhr

Das Kamasutra bietet viele exotisch klingende Sexstellungen. Eine davon ist neben der Elefanten- oder der Lotusstellung der Schmetterling: Diese Position soll dir einen besonders intensiven Orgasmus bescheren, während du gar nicht mal so viel dafür tun musst. Klingt traumhaft? Dann solltest du die Schmetterlingsstellung mal mit deinem Partner ausprobieren.

Was ist die Schmetterlingsstellung?

Der Name der Schmetterlingsstellung kommt von den wippenden Beinbewegungen der Frau beim Sex. Sie erinnern an das Schlagen der Flügel eines Schmetterlings. Dabei liegst du auf dem Rücken, während dein Partner vor dir steht oder kniet. Diese Stellung ist körperlich gesehen nicht ganz so anspruchsvoll wie manch andere, weil du die entscheidenden Bewegungen und das Tempo fast vollständig ihm überlässt. Du kannst dich wortwörtlich zurücklehnen und genießen, während der Mann eine dominante Position einnimmt und dabei zuschauen kann, wie du dich ihm vollständig hingibst. Lediglich das Küssen fällt bei dieser Stellung leider aus.

Holzfiguren Schmetterlingsstellung

Die Schmetterlingsstellung bietet der Frau einen tollen Orgasmus.

Anleitung: So funktioniert die Stellung

Die Schmetterlingsstellung könnt ihr ganz klassisch auf dem Bett ausüben, aber genauso gut auf der Waschmaschine, auf einem Tisch oder was euch sonst noch so einfällt.

  1. Lege dich auf den Rücken und hebe deine Beine schräg nach oben und gestreckt an.
  2. Spreize deine Beine, oder lass das deinen Partner übernehmen.
  3. Er stellt oder kniet sich vor dich hin und hält deine Beine an den Fußgelenken fest.
  4. Nun kann er tief in dich eindringen. Deine Beine kannst du zur Entspannung auch mal auf seinen Schultern ablegen (siehe Bild oben).

Tipps für einen intensiven Orgasmus: Wenn du dir ein Kissen unter den Po legst, verändert sich der Stoßwinkel und deine vordere Scheidenwand wird stimuliert. Dies und das Anspannens deines Beckens sollen einen möglichst intensiven Orgasmus ermöglichen. Um dir dabei zu helfen, kann dein Partner (oder du selbst) deinen Kitzler mit der Hand stimulieren. Das Zusammendrücken der Oberschenkel sorgt zusätzlich für eine intensivere Penetration.

Paar beim Vorspiel

Der Mann kann tief eindringen.

Die Vorteile der Schmetterlingsstellung

  • Der Mann kann die Eindringtiefe variieren
  • Er kann den gesamten Anblick des Körpers seiner Partnerin genießen
  • Er kann ihr beim Kommen zuschauen
  • Sie kann sich entspannen
  • Beide können sich dabei anschauen
  • Sie kann besonders intensiv kommen
  • Die Vagina ist weit geöffnet, das erleichtert das Eindringen (gut bei einem Riesen-Penis)
  • Jedoch auch eine gute Stellung für einen kleinen Penis, da er besonders tief eindringen kann

Die Schmetterlingsstellung lässt sich super in den Alltag einbinden und bringt zudem Abwechslung im Bett, ohne allzu ausgefallen zu sein. Du solltest lediglich darauf achten, dass du deine Beine nicht überdehnst. Startet deshalb mit sanften Bewegungen. Solltet ihr mehr auf Stellungen für Fortgeschrittene stehen, versucht es doch mal mit der Budapester Beinschere!

Bildquellen: iStock/towlake, iStock/jayfish, iStock/amoklv

* Partner-Link


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Kommentare