Helikopter-Stellung
Katja Gajekam 23.06.2017

Du bist extrem gelenkig, liebst Abwechslung im Bett und bist immer auf der Suche nach Herausforderungen? Dann ist die Helikopter-Stellung genau die richtige für dich, um neue Höhenflüge zu erreichen. Aber mal ganz ehrlich: Wie alltagstauglich kann eine Stellung sein, bei welcher der Mann seine Partnerin wie einen Helikopterpropeller um seinen Penis dreht?

Was ist die Helikopter-Stellung?

Diese Sexposition, auch Hubschrauber-Stellung genannt, klingt schon ziemlich abgefahren, und sie ist es tatsächlich auch. Dabei wird die Frau mit ihren gespreizten Beinen – ernsthaft – zu den Propellerblättern, während das beste Stück ihres Partners zum Rotor wird. Hierfür sollten beide sportlich sein: Der Mann muss Muskelkraft beweisen, während die Frau durch extreme Körperspannung ihre Beine gerade nach außen streckt und nicht das Gleichgewicht verlieren darf. Easy, oder?!

Rotierender Helikopter

Helikopter-Stellung: Dreh dich, dreh dich!

Anleitung: So geht die Helikopter-Stellung

Um in dieser abgefahrenen Stellung abheben zu können, sollte der Penis deines Partners wie eine Eins stehen. Denn ein schlaffer Rotor leitet leider sofort den Sinkflug ein, haha!

  1. Dein Partner legt sich auf den Rücken.
  2. Du setzt dich gerade auf sein bestes Stück und lässt dich leicht nach hinten fallen.
  3. Dein Partner hält dich fest, während du nun deine Beine spreizt und von dir streckst.
  4. Er fängt nun an, dich im Kreis um seinen Penis zu drehen.
Frau dreht sich auf Rolltreppe

Ganz genau.

Tipps, damit die Stellung gelingt

Um eine Bruchlandung zu verhindern (und seien wir mal ehrlich, dass es dazu kommt, ist doch ziemlich wahrscheinlich) oder zumindest hinauszuzögern, könnt ihr ein paar Punkte beachten.

  • Die ideale Voraussetzung: Du bist leicht wie eine Feder und dein Sexpartner ein echter Muskelprotz.
  • Wenn du als Propeller zu schwer bist, kannst du dich an einem Seil, was an der Decke befestigt ist, festhalten (von herunterhängenden Deckenlampen wird abgeraten).
  • Achtung, es besteht Verletzungsgefahr, wenn du in einem ungünstigen Winkel auf dem Penis deines Partners sitzt oder plötzlich zur Seite kippst.
  • Er sollte dich in einem möglichst schnelleren Tempo drehen, damit ihr auch richtig abheben könnt (aber nicht zu sehr, dass dir schlecht wird).
  • Du kannst dich zusätzlich mit den Händen am Körper des Mannes oder am Boden abstützen.
  • Wenn du nicht mehr kannst, stell dir einfach vor, welche große Menge an Kalorien du gerade verbrennst.

Video: So oder so ähnlich sieht wohl der erste Versuch aus

Das ist dir zu kompliziert? Dann probier es doch mal mit exotisch klingenden, aber leichteren Sexstellungen wie der Budapester Beinschere oder der chinesischen Schlittenfahrt. Für den Mann soll die Helikopter-Stellung übrigens aufgrund der rotierenden Bewegungen seiner Partnerin besonders erfüllend sein – inwieweit die Frau sich auf ihren Orgasmus konzentrieren kann, während sie einen Hubschrauberpropeller darstellen soll, sei dahingestellt.

Bildquellen: iStock/FlairImages, giphy

*Partner-Link


Erdbeerlounge News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr! In 2 einfachen Schritten per Whatsapp auf dein Smartphone:
1
Klicke auf "Start" und schick in Whatsapp die Nachricht ab!
2
Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge“.
Start

Was denkst du?