Sexstellung Wiener Auster

Orgasmus-Garant

Wiener Auster: So funktioniert die Sexstellung!

Susanne Faller am 18.05.2017 um 17:58 Uhr

Nein, die Wiener Auster ist nichts zum Essen. Dafür bietet sie einen Genuss ganz anderer Art, denn bei ihr handelt es sich tatsächlich um eine Sexstellung. Dich erwartet also statt eines kulinarischen ein sexuelles Vergnügen! Und das hat es ordentlich in sich. Wie die Wiener Auster richtig funktioniert und warum sie dich garantiert zum Orgasmus bringt, erfährst du hier.

Hast du die Budapester Beinschere schon ausprobiert, dann mach doch einfach mit der Wiener Auster weiter! Was sich zugegeben extrem witzig und seltsam zugleich anhört, ist im Prinzip ein leicht zu bewerkstelligende Position.

Paar Sex

Mit der Wiener Auster bringt ihr frischen Wind in euer Schlafzimmer!

Anleitung zur Wiener Auster

Willst du die heiße Stellung mit deinem Partner einmal ausprobieren, dann geht am besten so Schritt für Schritt vor:

  • Legt euch in die klassische Missionarsstellung, also du unten und er über dich gebeugt mit angewinkelten Beinen.
  • Nimm nun vorsichtig (!) deine Beine so nach oben, dass du sie auf den Schultern deines Freunds ablegen und deine Füße hinter seinem Kopf verschränken kannst.
  • So kann er tief in dich eindringen und wird einen verstärkten Druck auf seinen Penis spüren.

Habt ihr die richtige Position gefunden, sollte die Wiener Auster etwa so aussehen wie in dieser Illustration:

Wiener Auster

Für die Wiener Auster musst du kein Akrobat sein.

In diesem sehr amüsanten Video versuchen sich zwei Youtuber ebefalls an der Sexstellung. Sieh es dir einfach selbst an:

Warum dich die Wiener Auster garantiert zum Orgasmus bringt

Manche Paare schwören regelrecht auf die Wiener Auster als ultimativen Lustmacher und das aus einem ganz einfachen Grund: Sowohl Frau und Mann spüren sich gegenseitig dank dieser Stellung besonders intensiv beim Sex. Das liegt daran, dass er mit seinem ganzen Gewicht auf dir lastet und dich mit seinem Penis dank des besonderen Winkels besonders intensiv penetrieren kann. Die erhöhte Stimulation des berühmten G-Punkts kann in dieser Stellung zu einen schnellen, intensiven Orgasmus führen und sogar eine weibliche Ejakulation hervorrufen. Wenn das mal nicht vielversprechend klingt!

Zudem genießen es viele Frauen, in dieser Position die Kontrolle komplett abzugeben und gleichzeitig intensiven Blickkontakt mit ihrem Partner zu halten. Das kann die Lust zusätzlich steigern und die Wiener Auster zum besonderen Erlebnis machen. Pssst: Natürlich kannst du ihm auch einen gewissen Rhythmus vorgeben, indem du ihn einfach am Hintern packst oder mit deiner Hüfte kreisende Bewegungen machst.

Die Wiener Auster ist eine besonders reizvolle und gar nicht mal so anstrengende Abwandlung und Alternative der Missionarsstellung. Paare, die ihr Sexleben abwechslungsreicher gestalten wollten, sollten sie unbedingt mal ausprobieren!

Bildquellen: iStock/Cerebrate, iStock/gpointstudio, iStock/KatarzynaBialasiewicz

* Partner-Link


Kommentare

Sexstellungen: Mehr Artikel