Sperma im Gesicht

Ja oder nein?

Sperma ins Gesicht? Meinungen aus dem Forum

Katja Gajekam 03.05.2017 um 12:44 Uhr

Wenn es um Sexpraktiken geht, hat jeder so seine eigenen Vorlieben. Was das Thema „Sperma im Gesicht“ betrifft, sind aber wohl eher Männer die Fans der sogenannten Cumshots oder Facials, während die Frauen eher nicht so drauf stehen – oder ist dem vielleicht doch nicht so? Wir haben die Meinungen der Userinnen unseres Forums zusammengetragen.

Einer Frau Sperma ins Gesicht zu spritzen ist etwas, das den Einzug von Pornos in das private Leben geschafft hat. Im Film scheinen Frauen es unheimlich antörnend zu finden, von ihrem Sexpartner die volle Ladung abzubekommen. Mit Romantik hat das nicht viel zu tun, eher mit Erniedrigung, regen sich vor allem Feministinnen auf. Fest steht jedoch: Beim Sex ist alles erlaubt, was beiden gefällt. Und nicht alle Frauen empfinden einen Cumshot als unangenehm, wie sich herausstellt.

Mögen Frauen Sperma im Gesicht?

In unserem Erdbeerlounge-Forum stellte eine Userin die Frage, wie die anderen Frauen es finden würden, wenn ihr Partner in ihrem Gesicht kommt. Sie hatte das Thema bereits mit ihren Freundinnen thematisiert, wobei es nur zwei von sieben Frauen erotisch fanden, Sperma ins Gesicht zu bekommen. Der Rest fand es einfach diskriminierend und erniedrigend. Auch im Forum waren die Antworten gespalten.

No, thanks

Nicht alle Frauen mögen Sperma im Gesicht.

Cumshot? Nein, danke!

Der Hauptkritikpunkt an Sperma im Gesicht ist seit jeher die mögliche Erniedrigung der Frau. Der Mann würde sich dabei in eine stark dominante Position begeben und seine Partnerin unterdrücken, während diese stumm daliegt und seine pure Männlichkeit wortwörtlich über sich ergossen haben lassen muss. Fest steht, dass sehr viele Männer es unheimlich erregend finden, einer Frau ins Gesicht zu spitzen. Doch nicht alle fühlen sich in dieser Rolle wohl, wie eine Userin von ihrem Partner berichtet.

  • „Mhhh, mein Freund hat gesagt, das fühlt sich so an, als würde ich dich erniedrigen. Also irgendwas muss ja dran sein?!“

Zudem sei nicht nur die Unterdrückung in diesem Moment das Problem: Manche Frauen finden einen Cumshot aufgrund der Konsistenz des Spermas unangenehm und alles andere als sexy.

  • „Hat bei mir noch nie einer gemacht und will ich auch nicht! Ich finde den Gedanken daran überhaupt nicht erotisch, eher abstoßend.“
  • „Mein Freund hat mir noch nie ins Gesicht gespritzt. Ehrlich gesagt weiß ich auch nicht, ob mir das wirklich gefallen würde. Da müsste er mir schon sagen, dass es einer seiner größten Wünsche ist. Dann könnte ich mich vielleicht überwinden…“
  • „Ich finde das auch erniedrigend und vor allem ekelhaft…meistens geht‘s ja doch in die Haare oder Augen!“

Auch dieser Punkt ist von Frauenseite sehr wichtig: Sperma in den Haaren nervt, da es diese verklebt und man sie erstmal waschen müsste. Auch in den Augen ist es sehr unangenehm, kann brennen und Rötungen verursachen, selbst wenn man diese rechtzeitig schließt.

J.Lo beim Dinner

Cumshot? Why not.

Sperma ins Gesicht: Angenehme „Erniedrigung“

Die Rollenverteilung beim Cumshot muss nicht nur Negatives bedeuten. Viele Frauen stehen auch darauf, sich beim Sex devot zu verhalten und dominiert zu werden. Eine Userin stellt fest, dass es sich dabei immerhin um eine „gewollte Erniedrigung“ handle, während eine andere zustimmt:

  • „Ich finde schon, dass es eine Geste ist, die Dominanz ausstrahlt – aber gerade das gefällt mir ja.“

Ein weiterer Diskussionspunkt ist die Frage, ob der Partner es einfach machen oder vorher fragen soll, ob er im Gesicht der Frau kommen darf:

  • „Ich stehe darauf. Ich finde das auch nicht erniedrigend. Man sollte nur vorher sprechen, ob und wenn ja, wie und wohin…“
  • „Ich habe da kein Problem mit, wenn man mir nach dem Sex ins Gesicht spritzt. Vorausgesetzt, der Sex war entsprechend wild. Ich finde es auch nicht erniedrigend, sondern eher erregend, allerdings nur, wenn der Mann es einfach macht und die Initiative ergreift anstatt zu fragen ob er es darf.“
  • „Ich stimme dem auch zu, dass es besser ist, wenn er es einfach macht, anstatt rumzufragen.“

Dennoch ist es vor dem ersten Mal generell respektvoller, den Partner zu fragen, ob es für ihn okay ist. Damit eher ein erregendes, anstatt negatives Gefühl der Erniedrigung aufkommt, ist für die meisten Frauen ohnehin ein vertrauensvolles Verhältnis zum Partner notwendig:

  • „Naja, also bei mir ist das schon ein Unterschied, WER das macht…mein Partner – oder ein One-Night-Stand. Beim One-Night-Stand mochte ich es früher definitiv NICHT. Bei meinem Mann muss es auch nicht unbedingt sein – aber wenn es passiert – dann ist es eben so und nicht weiter tragisch.“

Fazit: Der Großteil in unserem Forum findet es erregend, dem Mann dabei zuzusehen, wie er ejakuliert. Ob das nun unbedingt im eigenen Gesicht passieren muss, sollte jede Frau für sich selbst entscheiden und es nicht nur zulassen, um dem anderen einen Gefallen zu tun. Einige Frauen schlucken das Sperma lieber, andere lassen ihren Partner alternativ auf ihre Brüste oder andere Körperteile kommen. Und falls es doch mal passiert, so soll Sperma immerhin gut für die Haut sein!

Bildquelle: iStock/Tverdohlib, giphy

* Partner-Link


Kommentare