contraceptives in hand on isolated
Christina Cascino am 22.04.2016

Das Thema Pille absetzen ist seit einiger Zeit ein heiß diskutiertes Thema. Nicht nur die Medien nehmen die künstliche Hormonzufuhr kritisch unter die Lupe – auch immer mehr Frauen denken darüber nach, die Antibabypille abzusetzen und mit alternativen Mitteln zu verhüten. Auch Du überlegst, die Pille abzusetzen? Wir verraten Dir, mit welchen negativen Nebenwirkungen Du rechnen musst.

Viele Frauen nehmen bereits seit ihren Teenagertagen die Antibabypille, denn die Pille ist ein beliebtes und einfaches Mittel zur Vermeidung einer Schwangerschaft. Doch in der letzten Zeit gab es vermehrt Nachrichten über die negativen Aspekte dieser Hormon-Zufuhr: Die tägliche Tablettenzufuhr kann nicht nur zu Depressionen und einer veränderten Libido führen, sondern erhöht das persönliche Thromboserisiko. Insbesondere die Pillen der dritten und vierten Generation würde diese Gefahr signifikant erhöhen.

Die Antibabypille kann zu Thrombose führen

Doch was, wenn man die Pille absetzen möchte? Wie wird der Körper reagieren? Zwar sind die Hormone weg, sobald man die Antibabypille absetzt, doch gerade dadurch können nun unerwünschte Nebenwirkungen auftreten, denn nach dem Absetzen der Tabletten beginnt sich der Körper wieder auf den natürlichen Zyklus einzupendeln.

Haut und Haare

Viele Frauen beklagen nach dem Absetzen der Hormone eine Veränderung an den Haaren und der Haut: Pickel, Akne, fettige Haare oder Haarausfall – wenn Du die Pille absetzt, solltest Du mit diesen Nebenwirkungen rechnen, denn die kleinen Tabletten haben sich all die Jahre positiv auf Dein Hautbild und Deine Haare ausgewirkt. In den meisten Fällen pendeln sich diese Nebenwirkungen bereits nach wenigen Monaten wieder ein, ansonsten solltest Du mit Deinem Frauenarzt oder einem Dermatologen sprechen.

Menstruation

Nach dem Absetzen der Pille muss sich der natürliche Zyklus erst einmal wieder einpendeln, weshalb es nicht selten zu Unregelmäßigkeiten kommt: Die Menstruation kann sogar bis zu einem halben Jahr ausfallen, nachdem die Medikamente abgesetzt wurden. Zudem kann der Eisprung gespürt werden und auch die Menstruation selbst tritt in den meisten Fällen stärker, schmerzhafter und mit verstärkten Beschwerden wie etwa Kopfschmerzen auf.

Gewichtszunahme und –abnahme

Nach dem Absetzen der Pille stellen Frauen sowohl eine Gewichtszunahme als auch eine Gewichtsabnahme fest. In den meisten Fällen allerdings verlieren Frauen an Gewicht, was an der Flüssigkeit im Körper liegt, die sich während der Einnahmezeit der Pille eingelagert hat.

Veränderte Libido

Nicht nur negative Nebenwirkungen treten beim Absetzen der Pille auf. Eine erfreuliche Nachricht ist, dass viele Frauen nach dem Absetzen wieder mehr Lust auf Sex haben, da sich das Lustempfinden verändert und sie ohne die Medikamente ihren Körper intensiver wahrnehmen.

Stimmungsschwankung

Sowohl die Einnahme der Pille als auch das Absetzen beeinflussen das Hormongeschehen einer Frau. Bei einer Umstellung verändert sich also nicht nur der Körper, sondern auch die Psyche. So kann es zu Reizbarkeit, Sentimentalität und seelischer Instabilität kommen.

Das Absetzen der Pille hat sowohl Vorteile als auch Nachteile. Fakt ist, dass sich der Körper ohne die Medikamente erst einmal umstellen muss, wodurch es häufig zu Nebenwirkungen kommen kann. Welche das sind, ist von Frau zu Frau allerdings ganz unterschiedlich. Bei manchen Frauen kommt es gar nicht zu Nebenwirkungen. Wir verraten dir übrigens auch, ab wann die Pille eigentlich wirkt.

Bildquelle: iStock/pumpuija


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?