Keine Pause

Pille durchnehmen – ist das gesund?

Christina Cascinoam 09.05.2016 um 11:12 Uhr

21 Tage Pilleneinnahme, sieben Tage Pause: So wurde uns beigebracht, mit der Antibabypille richtig zu verhüten. Doch mittlerweile verzichten immer mehr Frauen auf die Zykluspause und beginnen nach den 21 Pillen direkt mit dem nächsten Blister. So ist es möglich über Monate und teilweise auch Jahre hinweg, auf die Monatsblutung zu verzichten. Doch ist das zu empfehlen oder kann das Durchnehmen der Pille dem Körper schaden? Wir klären auf.

Ob wegen eines Urlaubs, einer Prüfung oder Menstruationsbeschwerden – immer mehr Frauen verzichten auf ihre Monatsblutung, indem sie die Pille einfach durchnehmen. Doch geht das so einfach? Ja, sagen die Experten! Obwohl die verschiedensten Gerüchte darüber kursieren, dass das Ausbleiben der Monatsblutung dem weiblichen Körper schaden kann, spricht aus medizinischer Sicht nichts dagegen, die Pille durchzunehmen, wenn Du mit einer sogenannten Mikropille verhütest.

Da die monatliche Blutung, die eine Frau während ihrer Pillenpause bekommt, keine gewöhnliche Blutung ist, die stattfindet, um die aufgebaute Gebärmutterschleimhaut aus dem Körper zu spülen, nachdem eine Frau nicht schwanger geworden ist, sondern es sich lediglich um eine Abbruchblutung handelt, die nur durch den Entzug der künstlichen Hormone der Antibabypille entsteht, ist das Ausbleiben dieser Blutung völlig bedenkenlos. Die „Regel“ die Pille 21 Tage lang einzunehmen und dann eine einwöchige Pause einzulegen, stammt aus der Einführungszeit der Pille, 1960. Denn damals hätte sich ein Verhütungsmittel, dass die monatliche Blutung der Frauen verhindert, nicht durchsetzen können.

Pille durchnehmen: Vorteile

Eine Pillenpause zu umgehen ist zunächst vor allem eins – nämlich praktisch. Einige Frauen entscheiden sich für eine Pillenpause etwa während eines Urlaubs, Prüfungen oder anderen Veranstaltungen. Andere Frauen verhindern dagegen monate- oder sogar jahrelang ihre Monatsblutung. Wer zum Beispiel regelmäßig mit starken Menstruationsbeschwerden, Migräne oder Stimmungsschwankungen zu kämpfen hat, fühlt sich ohne Pillenpause oft viel besser.

Bei manchen Erkrankungen und Beschwerden zählt das Durchnehmen der Pille sogar zur Therapie. Hierzu zählen etwa Endometriose (eine Wucherung der Gebärmutterschleimhaut, die eine schmerzhafte Menstruation verursacht), Myome (gutartige Tumore) oder sogar Epilepsie, da sich die Symptome in der Hormonpause verstärken können.

Pille durchnehmen: Mögliche Nebenwirkungen

Bisher sind keinerlei extreme Nebenwirkungen bei der Dauereinnahme der Pille bekannt. Allerdings kann es während des Langzyklus zu Zwischenblutungen kommen. Doch auch dies ist von Frau zu Frau unterschiedlich, sodass Du für Dich ausprobieren musst, wie lange Du die Pille durchnehmen kannst, ohne auf eine Pause zu verzichten.
Auf die Fruchtbarkeit hat es im Übrigen keinen Einfluss, ob Du die Pille durchnimmst oder monatlich eine Pause einlegst. Während der Langeinnahme ist der Schutz vor einer Schwangerschaft allerdings höher, weil eine einmal vergessene Pille weniger ins Gewicht fällt.

Pille durchnehmen: Das solltest Du beachten

Wenn Du die Pille durchnehmen möchtest, solltest Du Dich auf jeden Fall erst einmal von Deinem Frauenarzt beraten lassen. Für eine dauerhafte Einnahme eignen sich nur einphasige Antibabypillen, da sie über den gesamten Einnahmezeitraum eine gleichmäßige Hormonmenge abgeben.

Willst Du nur einmal auf Deine Pillenpause verzichten und die Pille durchnehmen, kannst Du dies in der Regel ohne Probleme machen. Möchtest Du allerdings über Monate oder Jahre hinweg auf einen Langzyklus umstellen, musst Du mit Deinem Frauenarzt Risiken und Nebenwirkungen abklären. Viele Frauenärzte empfehlen eine durchgehende Pilleneinnahme von sechs bis maximal zwölf Wochen.

Nie wieder lästige Menstruationsbeschwerden? Klingt super! Aus medizinischer Sicht ist das Durchnehmen der Pille völlig unbedenklich. Bevor Du allerdings auf die Pillenpause verzichtest, solltest Du Dich mit Deinem Frauenarzt beraten.

Bildquelle: iStock/Nobilior

Kommentar (1)

  • lilo21 am 17.05.2016 um 12:58 Uhr

    Ich habe die Pille seit ich 12 bin durchgenommen um meine Eisenwerte immer gleich zu halten. Durch den Blut Verlust hatte ich auch immer Eisen verloren. Alle meinten immer zu mir es sei schädlich und ich könne keine Kinder mehr kriegen. Ich hab immer geantwortet meine Frauenärztin wisse schon was sie tue! Das nächste Mal halte ich denen einfach diesen Artikel unter die Nase! Danke!☺


Verhütung: Mehr Artikel