Pille und Alkohol
Christina Tobiasam 02.10.2017

Pille und Alkohol: Sollte man das lieber lassen? Wir erklären, unter welchen Umständen die verhütende Wirkung der Pille nach einem Glas Sekt, Wein oder Bier beeinträchtigt sein kann!

Egal, ob zum Junggesellinnenabschied, zum Geburtstag oder einfach so: Alkohol gehört für viele zu einer ausgelassenen Party dazu. Auch wenn du auf dem Beipackzettel deiner Pille nichts zum Thema Alkohol findest, ist die Kombination aus Alkohol und Pille nicht immer ungefährlich für deinen Verhütungsschutz.

Die gute Nachricht: Nicht jedes Glas Sekt gefährdet die Wirkung der Pille. Das heißt Alkohol und Pille sind nicht per se eine gefährliche Kombi. Trinkst du allerdings das eine oder andere Glas über den Durst, können Erbrechen oder Durchfall die Folge sein – und dann wird es gefährlich.

Je nachdem wann du deine Pille normalerweise einnimmst, kann es durch deinen Kater zu Beeinträchtigungen kommen. Viele Frauen nehmen die Pille am Abend oder gleich am Morgen. Beides kann in Verbindung mit einem erhöhten Alkoholkonsum problematisch sein. Nimmst du die Pille spät am Abend ein und musst dich noch in derselben Nacht übergeben, ist die Pille unter Umständen noch nicht komplett in den Organismus vorgedrungen und verlässt den Körper, ohne ihre Schutzwirkung entfaltet zu haben. Kämpfst du morgens mit Übelkeit oder Durchfall und nimmst deine Pille auch am Morgen ein, gilt das Gleiche. Der Pillenwirkstoff wird dann einfach wieder aus dem Körper ausgeschieden – und du bist nicht mehr vor einer Schwangerschaft geschützt.

Alkohol und Pille

Durch einen Kater mit Übelkeit und Erbrechen werden Pille und Alkohol zur Gefahr.

Außerdem kann es durch die Einnahme anderer Medikamente zu Beeinträchtigungen kommen. Wer also eine Kopfschmerztablette einwirft, um den Kater zu bekämpfen, sollte den Beipackzettel genau studieren, um Wechselwirkungen mit der Pille auszuschließen.

Übrigens: Wusstest du, dass auch Rauchen und die Pille sich nicht gut vertragen? Thrombose kann die Folge sein.

Wie gehe ich auf Nummer sicher?

Wer sich über die Wirkung der Pille unter Alkoholeinfluss keine Gedanken machen will, greift einfach zusätzlich zum Kondom. Gerade bei One-Night-Stands bzw. Geschlechtspartnern, die man noch nicht lange kennt, ist das Kondom sowieso die bessere Wahl, da es nicht nur vor einer ungewollten Schwangerschaft, sondern auch vor Geschlechtskrankheiten schützt.

Wie wirkt die Pille eigentlich?

Viele Frauen benutzen die Antibabypille zwar zur Verhütung, doch wie sie genau wirkt, können nur die wenigsten erklären. In unserem Video erfährst du, was die Pille genau mit deinem Körper macht.

Wer nicht zu tief ins Glas schaut, sondern nur in Maßen Alkohol genießt, braucht sich um die Wirksamkeit der Pille meist keine Sorgen machen. Bei Übelkeit und Durchfall ist allerdings Vorsicht geboten. In diesen Fällen sollte sicherheitshalber zusätzlich mit Kondom verhütet werden, um das Risiko einer Schwangerschaft zu minimieren.

Bildquelle:

iStock/petrenkod, iStock/megaflopp
* Partner-Link


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge", um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?