Bundestagswahl
Jessica Tomalaam 14.09.2017

Welche Wähler stehen eher auf sinnlichen Sex, welche eher auf Rollenspiele und an welchem Ort haben die Wähler der einzelnen Parteien eigentlich am liebsten Sex? Kurz vor der Bundestagswahl am 24. September hat das Datingportal C-Date knapp 5800 seiner Mitglieder nach ihren politischen und sexuellen Vorlieben befragt. Die Ergebnisse sind überraschend, denn vor allem die sonst so lautstarken AfD-Wähler kommen etwas langweilig daher.

Politik und Sex, das gehört doch irgendwie zusammen, oder? Zumindest vermitteln das viele Polit-Serien und auch im wahren Leben ist da sicherlich etwas dran. Kein Wunder also, dass sich auch Dating-Portale kurz vor der Bundestagswahl die politischen Vorlieben ihrer Mitglieder anschauen. Doch hättest du gedacht, dass zum Beispiel gerade die Wähler der SPD im Vergleich mit AfD, FDP, CDU/CSU, den Grünen, der Linken und der Piratenpartei am ehesten auf wilden Sex (16 Prozent) stehen? Dicht dahinter folgen CDU/CSU mit 16 Prozent. Diese haben übrigens auch am ehesten Interesse an Oralverkehr (16 Prozent).

Politik und Sex

Ganz ausgefallene Wünsche scheinen die Wähler wohl nicht zu haben.

Vorlieben der Wähler

Was Rollenspiele, filmen und fotografieren oder Sex an unüblichen Orten angeht, scheinen alle Wähler eher etwas gehemmt zu sein. Die Zustimmungswerte liegen hier bei allen Parteien weit unter 10 Prozent. Bei Rollenspielen sind die AfD-Wähler mit fast 4 Prozent vorne, filmen und fotografieren lassen würden sich am ehesten diejenigen, die sich mit der Piratenpartei identifizieren können (3 Prozent) und Sex an ungewöhnlichen Orten können sich mit 7 Prozent ebenfalls am ehesten die Piraten vorstellen. Für eine Langzeitbeziehung zu haben sind übrigens im Vergleich auch eher die AfD-Wähler (14 Prozent). Wie eine andere Studie zeigt, haben aber gerade sie Schwierigkeiten einen Partner zu finden. Im Gegensatz dazu sind die FDP-Wähler in ganz liberaler Manier etwas freier und hoffen auf Freunde mit gewissen Vorzügen (20 Prozent).

Wer achtet auf welche Äußerlichkeiten?

Während die FDP-Wähler angeben bei ihren Sexpartnern am ehesten auf die Augen zu achten (16 Prozent), stehen CDU/CSU- und Piratenpartei-Wähler mit etwas über 9 Prozent eher auf große Brüste. Nicht so überraschend, wenn man nach Klischees geht: Die Grünen legen am meisten Wert auf Natürlichkeit (17 Prozent).

Wähler, die Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine vierte Amtszeit ermöglichen wollen, stehen übrigens am ehesten auf große Brüste (10 Prozent), wilden Sex (18 Prozent) und ein sinnliches Abenteuer (30 Prozent). Wer auf ihren Herausforderer Martin Schulz (SPD) setzt, mag Sex im Auto (14 Prozent) und Natürlichkeit (11 Prozent).

Bundestagswahl

Die Wähler von Angela Merkel und Martin Schulz haben laut einer Umfrage des Dating-Portals C-Date ganz unterschiedliche sexuelle Vorlieben.

Die liebsten Sex-Orte

Durchweg alle Parteiwähler treiben es übrigens am Liebsten im Bett (bei allen um die 30 Prozent), gefolgt von Küche und Auto. Die Flugzeugtoilette scheint kein beliebter Ort für Schäferstündchen zu sein, am ehesten würden es hier noch die Grünen ausprobieren (3 Prozent). An welchen ungewöhnlichen Orten Männer sonst schon mal Sex hatten, kannst du dir in unserer Bildergalerie anschauen:

Der verrückteste Ort, an dem Männer Sex hatten

Was sagst du? Treffen einige Ergebnisse der Umfrage auch auf dich und dein Wahlverhalten zu? Dann lass uns gerne einen Kommentar da! Falls du dich noch nicht entschieden hast, wen du am 24. September wählen solltest, hilft dir vielleicht der Wahl-O-Mat weiter.

Bildquelle:

iStock/Jacob Ammentorp Lund, Herby Sachs/WDR/ARD via Getty Images


Erdbeerlounge News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr! In 2 einfachen Schritten per Whatsapp auf dein Smartphone:
1
Klicke auf "Start" und schick in Whatsapp die Nachricht ab!
2
Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge“.
Start

Was denkst du?