Füßeln deluxe

Footjob: Nicht nur für Fußfetischisten heiß!

Katharina Meyeram 22.04.2016 um 16:48 Uhr

Mann und Frau sitzen in einem romantischen Restaurant, sie streift ihre Pumps ab und gleitet unter der alles verbergenden Tischdecke langsam sein Bein hoch – bis in seinen Schritt. Wer kennt sie nicht, diese fast schon klischeehafte Szene. Doch nicht nur, wenn die Berührungen geheim bleiben sollen, können die Füße ins Liebesspiel mit einbezogen werden. Wir verraten Dir alles, was Du über den Footjob wissen musst.

Blowjob, Handjob und schließlich auch Footjob – was sich hinter diesen Sexpraktiken verbirgt, wird schnell klar. Beim Footjob kommen (ganz logisch) Deine Füße zum Einsatz. Mit ein bisschen Übung und in einer anregenden Stimmung kannst Du Deinen Partner schließlich nicht nur mit den Händen verwöhnen.

Verwöhne ihn doch mal mit den Füßen!

Verwöhne ihn doch mal mit den Füßen!

Nicht nur Fußfetischisten haben längst erkannt, wie viel erotisches Potenzial in Füßen steckt. Schließlich geben wir Frauen uns alle Mühe, mit Hilfe einer Pediküre auch unsere Treter ansehnlich zu zaubern. Wer beim Vorspiel mal etwas Neues ausprobieren und seinen Liebsten um den Verstand bringen möchte, sollte dem Footjob daher auf jeden Fall mal eine Chance geben.

Füße sind eklig? Von wegen!

Aus irgendeinem Grund sind Füße meist nicht das erste Körperteil, das uns in den Sinn kommt, wenn es um Erotik geht. Ungepflegte Käsemauken und stinkende Socken können natürlich auch viel zu schnell dafür sorgen, dass jede leidenschaftliche Stimmung im Nu vergeht. Doch schöne, gepflegte Füße dürften nicht nur ausgewiesene Fußfans um den Verstand bringen. Wusstest Du zum Beispiel, dass nackte Damenfüße im Spanien des 17. Jahrhunderts als so erregend galten, dass sie in der Öffentlichkeit nicht gezeigt werden durften? Gut, dass das heute nicht mehr so ist!

So bringst Du ihn mit einem Footjob um den Verstand!

Wenn Du ihn mit der Hand am Penis berührst und sanft seine erogenen Zonen liebkost, wird ihn das natürlich sofort um den Verstand bringen. Doch auch, wenn Du ihm gegenüber stehst oder sitzt – zum Beispiel auf einem Stuhl vor dem Bett, und nicht zuerst mit Deinen Händen auf Forschungsreise über seinen Körper gehst, sondern diesen mit Deinen Füßen erkundest, machst Du ihn auf eine ganz besondere Art und Weise scharf. Schließlich ist es mal etwas Anderes – fast schon ein kleines Tabu. Beim Footjob gilt wie beim Handjob: Sei zunächst zärtlich, dann vielleicht etwas fordernder. Du kannst ihn erst nur mit einem Fuß sanft streicheln und dann den zweiten dazunehmen und seinen Penis zwischen Deinen Füßen reiben. Welche Stellung beim Footjob für Euch am angenehmsten ist, könnt Ihr ja gemeinsam ausprobieren. Eine Möglichkeit ist, dass Du Dich auf den Bauch legst und die Beine anwinkelst. Dein Partner hockt sich nun hinter Dich und legt seinen Penis zwischen Deine Füße. Du kannst beim Footjob entweder selbst dirigieren oder Deinen Lover Deine Füße steuern lassen – Wie Du siehst sind Euch keine Grenzen gesetzt.

Was musst Du beim Footjob beachten?

Deine Füße sollten für einen ausgiebigen und anregenden Footjob sauber und gepflegt sein. Außerdem sollten Deine Fußnägel nicht zu scharf oder lang sein. In verruchtem Rot oder sexy Schwarz lackierte Fußnägel können den Reiz beim Footjob noch erhöhen. Viele Männer finden auch Strümpfe, Strapse oder Nylonstrumpfhosen extrem anziehend.

Zeig her Deine Füße! Beim Sex kannst Du Deinen Liebsten nicht nur mit Händen, Zunge und Lippen verwöhnen, sondern auch die Füße zu Hilfe nehmen. Überrasche ihn doch einfach mal mit einem heißen Footjob – er wird es bestimmt genießen!

Bildquelle: iStock/Voyagerix

Kommentare