Erotische Massage

Lingam-Massage: So verwöhnst Du seinen Penis

Christina Cascinoam 02.06.2016 um 14:51 Uhr

Hast Du Deinen Liebsten schon einmal mit einer erotischen Massage beglückt? Nein? Dann wird es höchste Zeit: Die Lingam-Massage verspricht erregende Moment für den Mann, ohne dabei zum Orgasmus zu kommen. Wir verraten Dir mehr.

Welcher Mann träumt nicht davon, von seiner Liebsten voll und ganz verwöhnt zu werden? Wenn dann auch noch sein Penis im Vordergrund steht, wird er sich vermutlich vor Freudensprüngen gar nicht mehr halten können. Wie wäre es also mit einer Lingam-Massage?

Bei der Lingam-Massage dreht sich alles um sein bestes Stück

Bei der Lingam-Massage steht der Penis des Mannes im Mittelpunkt. Allerdings verfolgt diese Massage nicht das Ziel, einen Orgasmus hervorzurufen. Vielmehr soll durch die intimen Streicheleinheiten das Vertrauen der Partner gestärkt werden und auf eine spirituelle Ebene gehoben werden. Wie Du Deinen Partner mit einer solchen Massageverwöhnen kannst, erfährst du hier.

Was genau ist die Lingam-Massage?

Der Begriff Lingam stammt aus dem Sanskrit und beschreibt den männlichen Geschlechtsbereich, also Penis, Hoden, Prostata und Anus. Bei einer Lingam-Massage steht genau dieser Bereich im Mittelpunkt. Die Lingam-Massage ist Bestandteil des Tantra, einer indischen Lehre, die die Vereinigung von Körper, Geist und Seele anstrebt. Ziel der Lingam-Massage ist es also, den Mann seine Sexualität neu erleben zu lassen. Der Orgasmus ist dabei Nebensache.

Wie funktioniert die Lingam-Massage?

Wenn Du Deinen Partner mit einer Lingam-Massage beglücken möchtest, solltet Ihr euch unbedingt Zeit nehmen. Denn je nachdem wie sehr Dein Partner die erotische Massage genießt, kann diese Praktik zwischen 15 Minuten und drei Stunden dauern. Auch die Atmosphäre spielt eine wichtige Rolle: Stelle im Zimmer duftende Kerzen auf, lege eine entspannende Musik auf und greife zu Massage- und Gleitgel.

Die Lingam-Massage beginnt zunächst mit der Begrüßung: Streiche Deinem Partner sanft die Arme von der Schulter aus bis hinab zu den Händen. Anschließend findet das Erwecken des Lingams statt: Drücke den noch nicht steifen Penis Deines Liebstens sanft mit zwei Fingern, angefangen beim Schaft bis hin zur Eichel. Umfasse nun abwechselnd mit der rechten und linken Hand den Penis an der Wurzel und führe Deine Hand entlang des Schaftes zur Eichel hin und darüber hinaus, sodass die Eichel aus Deiner Hand gleitet. Auch angenehm für den Mann kann eine Faustmassage der Eichel sein: Umschließe dazu die Eichel mit der Faust und bewege sie ganz vorsichtig minimal auf und ab. Anschließend kannst Du Dich an mehreren Massage-Techniken ausprobieren. Mehr Informationen über die verschiedenen Techniken findest Du zudem auf Amazon.

  • Der Korkenzieher
    Umschließe mit einer Hand den Hoden von oben, während Du mit Deiner anderen Hand die Eichel Deines Partners in sanften, kreisenden Bewegungen verwöhnst – so als würdest Du eine Flasche mit Deiner Hand aufschrauben.
  • Der abstreifende Hodengriff
    Eine andere Technik der Lingam-Massage ist der abstreifende Hodengriff: Umfasse mit einer Hand fest seine Hoden von unten und umschließe mit der anderen Hand den Penis-Schaft. Nun streifst Du den Penis nach oben hin ab.
  • Die Ski-Langläuferin
    Umfasse mit einer Hand den Penisschaft leicht und gleite sanft auf und ab, während Du mit dem Daumen der anderen Hand mit etwas Druck von der Unterseite des Penisschafts bis zum Vorhautbändchen, dem Frenulum, hinaufgleitest. Auch gut ist es, wenn Du diese Bewegungen im Wechsel machst.
  • Das Frenulum begrüßen
    Hier umschließt eine Hand die Peniswurzel und der Zeigefinger der anderen Hand verwöhnt die Eichel und das Frenulum.

Orgasmus: Ja oder nein?

Das Besondere an der Lingam-Massage ist, dass zwar der Penis des Mannes im Vordergrund steht, aber nicht das Erreichen des Höhepunkts. Falls überhaupt, sollte Dein Liebster nicht vor dem Ende der Lingam-Massage kommen. Ist er währenddessen schon kurz davor, kannst Du zwischendurch seine Beine oder Arme streicheln, um so die sexuelle Spannung zu lösen. Durch eine Lingam-Massage lernt Dein Partner im Idealfall, wie er seinen Orgasmus länger hinauszögern kann, um so seinen Höhepunkt noch intensiver erleben zu können

Die Lingam-Massage ist Bestandteil der indischen Tantra-Lehre: Mit dieser Technik kannst Du Deinen Partner auf ganz besondere Art und Weise verwöhnen und so eine heiße Liebesnacht einleiten.

Bildquelle: iStock/zegers06

Kommentare


Vorspiel: Mehr Artikel