Pure Enthüllung

Wie diese Erotik-Kicks Männer verrückt machen

Judith Heineam 06.10.2016 um 14:33 Uhr

Reizwäsche ist ja schön und gut. Aber kann man Männer damit richtig verrückt machen? Da darf es schon ein bisschen mehr sein. Um dem männlichen Geschlecht die Sinne zu rauben, bedarf es neben einer hübschen Verpackung vor allem jede Menge Abwechslung und Spontanität. Wir haben ein paar Anregungen für Dich, wie Du Männer verrückt machen kannst, zu seiner Sex-Göttin wirst und garantiert für die ein oder andere Überraschung sorgst!

Entgegen aller Klischees muss Frau in der Gegenwart ihres Herzbuben keinesfalls stets die Ausgeglichene geben. Hin und wieder sieht er es gerne, wenn Deine impulsive Ader zum Vorschein kommt. Wenn also der penetrante Versicherungsvertreter demnächst einmal mehr an Deiner Haustür haltmacht, geig‘ ihm die Meinung, wie Du es schon lange machen wolltest! Dein energisches Auftreten wird für Deinen Freund zu einem wahren Schauspiel, dessen Ende er kaum noch erwarten kann, um Dich nach allen Regeln der Kunst zu verführen. Eines solltest Du jedoch möglichst vermeiden: Deine rigorose Seite ihm gegenüber rauslassen. Schnell packt er Dich sonst in die Schublade „Zicke“. Versteh’ mal einer die Männer und ihre Gedankengänge!

Männern den Verstand rauben

Es muss nicht immer ein Rollenspiel sein, um Männer verrückt zu machen.

Männer verrückt machen und die Führung übernehmen

Die Herren der Schöpfung wollen nicht ständig die volle Kontrolle über sich besitzen, sondern lassen sich auch mal gerne verführen. Um dafür zu sorgen, dass Du voll und ganz auf Deine Kosten kommst, hat er nichts dagegen, wenn Du ihm ganz genau zeigst, was Dir gefällt. Nimm seine Hand und führe sie sanft überall dorthin, wo Du sie haben willst. So kannst Du Männer richtig heiß machen!

Anfassen verboten

Wenn Du ihm die Zügel komplett aus den Händen nimmst, kannst Du Männer verrückt machen. So geht’s: Drücke ihm beim nächsten Candle-Light-Dinner mit den Worten „Halt mal!“ einfach Eure zwei Weingläser in die Hände! Sofort ist er Dir machtlos ausgeliefert, Du gehst in die Knie und verwöhnst ihn in aller Ruhe nach seinen Vorlieben. Schließlich haben auch wir unsere ganz eigenen Sex-Fantasien.

Klare Ansage mit Augenzwinkern

Sex nach Termin muss nicht immer gleich schlimmstes Spießbürgertum bedeuten. Mit einer eindeutig zweideutigen Botschaft via Smartphone oder klassisch per Post-it am Kühlschrank kannst Du ihn so richtig scharf machen, sodass er seinen Feierabend kaum erwarten können wird, um mit Dir in die Prime-Time Eures Abendprogramms zu rauschen.

Nach dem Sport ist vor dem Sport

Anstelle Deines wöchentlichen Workouts mit Deinen Mädels solltest Du zur Abwechslung mal mit Deinem Liebsten joggen gehen. Wie Du dabei aussiehst, ist ihm übrigens völlig egal. Zumindest auf die Art und Weise, wie Du es vielleicht vermutest. Während es Dir wahrscheinlich eher unangenehm ist, an seiner Seite verschwitzt und mit hochrotem Kopf Deine Laufstrecke runter zu strampeln, denkt er nur eins: unfassbar sexy! Beim Anblick Deiner roten Wangen muss die Dusche warten, denn der kann Männer süchtig machen – und zwar nach Dir! Hier erfährst Du, was Männer darüber hinaus attraktiv an Frauen finden.

Der Fantasie freien Lauf lassen

Keine halben Sachen machen: Wenn Du Deinen Partner allerdings um den Verstand bringen willst, dann behalte beim nächsten Spontan-Sex doch einfach mal einen Teil Deiner Kleidung an und überlasse den Rest seiner Fantasie. Möglicherweise bleiben Deine Klamotten nicht ganz unversehrt, aber auch mit einer kaputten Strumpfhose können wir Frauen unsere Männer verrückt machen und mitunter bis in den sexuellen Wahnsinn treiben!

Nichts ist für ihn schlimmer als Monotonie. Das soll für die Frauenwelt aber nicht bedeuten, dass wir jedes Mal eine raffinierte Show abliefern müssen. Manchmal reicht schon die Wahl eines unerwarteten Ortes oder Zeitpunkts für die schönste Nebensache der Welt. Deshalb gilt: Sei kreativ und Du kannst alle Männer verrückt machen! Er kann übrigens genauso gut für Abwechslung sorgen. Schließlich gehören zur schönsten Sache der Welt immer noch zwei! 

Bildquelle: iStock/abezikus, iStock/Kiuikson

Kommentare


Sex: Mehr Artikel