Beziehungsende

Männerkummer versus Frauenkummer

Christina Cascinoam 16.02.2016 um 15:39 Uhr

Es ist aus. Die Beziehung ist gescheitert, die Liebe vorbei. Und was bleibt danach? Der Trennungsschmerz! Während Frauen monatelang das Scheitern der Beziehung analysieren und furchtbar unter der Trennung leiden, reißen sich Männer in der Regel zusammen und begeben sich wieder auf die Jagd.

Frauen und Männer scheinen eine Trennung in der Regel unterschiedlich zu verarbeiten. Im Gegensatz zu einem Mann geht eine Frau nach dem Beziehungsaus offener mit ihren Gefühlen um und nimmt sich zunächst einige Zeit für sich. Männer hingegen geben sich nach einer Trennung oft eher cool und versuchen, sich ihren Schmerz nicht anmerken zu lassen. Natürlich äußert sich Liebeskummer bei jedem anders und es hängt auch von den Umständen und der Gesamtsituation ab, wie gut eine Trennung verarbeitet wird. Dennoch lassen sich tendenziell Unterschiede zwischen den Geschlechtern erkennen.

Frauen reden – Männer schweigen

Frauen verbergen ihren Schmerz nicht. Sie gehen mit der Trennung offen um, reden mit ihren Freundinnen, der Mutter oder dem Frisör darüber und analysieren wieder und wieder das Ende der Beziehung. Und Männer? Leiden häufig still vor sich hin. Anstatt zu reden, neigen Männer dazu sich abzulenken – mit Sport, Arbeit oder Partys – und ihren Kopf für anderes einzusetzen, als sich mit ihrem Liebeskummer auseinanderzusetzen.

Frauen brauchen Zeit – Männer trösten sich

Frauen brauchen tendenziell länger, bis sie eine Trennung soweit verarbeitet haben, dass sie sich auf einen neuen Partner einlassen können. Sie wollen die Trennung erst einmal verarbeiten, um für die nächste Beziehung wirklich bereit zu sein. Männer hingegen trösten sich häufig schon kurz nach der Trennung mit einer anderen Frau. Manche Männer brauchen die sexuelle Ablenkung und das Wissen, dass sie begehrt werden. Andere hingegen brauchen eine Frau, die ihnen das Gefühl nimmt, alleine zu sein.

Frauen leiden stärker – Männer leiden länger

Frauen strapazieren bei Herzschmerz nicht nur die Ohren ihrer besten Freundin, sondern auch ihre Schokoladenvorräte und die schnulzige Liebeskomödie in Endlosschleife. Frauen empfinden Liebeskummer zunächst schlimmer als Männer und leiden aus diesem Grund auch stärker unter einer Trennung. Indem allerdings Frauen die gescheiterte Beziehung ausführlicher reflektieren, sind sie auch schneller als Männer über das Scheitern hinweg. Die ausbleibende Verarbeitung der Männer führt dazu, dass sie erst nach einiger Zeit begreifen, was sie verloren haben und sie das Ende der Beziehung länger beschäftigt als die Frau.

Männer und Frauen haben jeweils andere Methoden, um eine Trennung zu verarbeiten und mit der vergangenen Beziehung abzuschließen. Insgesamt ist wissenschaftlich bewiesen, dass Frauen besser in der Lage sind, Liebeskummer zu überstehen, auch wenn sie ihn zunächst als schlimmer empfinden. Denn während Männer sich nach außen hin cool und unbeeindruckt geben und allen Schmerz in sich hineintragen, reden sich Frauen das Leid von der Seele und suchen sich fremde Hilfe.

Bildquelle: iStock/KatarzynaBialasiewicz

Kommentare (22)

  • poldini am 30.04.2014 um 06:17 Uhr

    Wenn ich Trennungsschmerz habe, versinke ich immer ins Serienuniversum und gucke eine Folge Grey's Anatomy nach der anderen

  • spruechetrine am 07.04.2014 um 13:50 Uhr

    Trennungsschmerz kenne ich leider auch zu gut. :( Ich leide immer ziemlich ab, wenn eine Beziehung zu Ende geht - habe auch noch kein wirklich gutes Mittel dagegen gefunden...

  • Sonnenbaere am 31.03.2014 um 12:17 Uhr

    Bei Trennungsschmerz hilft eigentlich nur Schokolade, eine gute Flasche Wein und die beste Freundin.

  • LoveHurts12 am 24.03.2014 um 14:50 Uhr

    Ich befinde mich gerade im schlimmsten Trennungsschmerz weil mein Freund vor kurzem Schluss gemacht hat :'(

  • Mrs_Flochse am 24.03.2014 um 14:48 Uhr

    Ich hasse Trennungsschmerz! Obwohl mein Freund und ich schon lange zusammen sind, waren wir zwei Mal für wenige Wochen auseinander. Jedes Mal dachte ich, das wars endgültig und hab mir die Augen aus dem Kopf geweint. Aber irgendwie verblasst der Trennungsschmerz tatsächlich. Auch wenn wir nicht daran glauben!

  • waesserchen am 10.07.2013 um 08:50 Uhr

    Also, ich finde auch, dass Trennungsschmerz der schlimmste Liebeskummer überhaupt ist.

  • Sternchen1992 am 12.04.2013 um 11:05 Uhr

    Trennungsschmerz ist zwar schrecklich, aber auch unheimlich wichtig. Irgendwie muss die enge emotionale Bindung zum Ex ja wieder gelöst werden... :(

  • Akazia am 09.04.2013 um 08:40 Uhr

    Trennungsschmerz ist wirklich einer der schlimmsten Schmerzen, die es gibt.

  • NYdaydreamer am 28.03.2013 um 15:07 Uhr

    Trennungsschmerz ist schrecklich. Ich persönlich kenne das auch. Man denkt, dieses Gefühl geht nicht mehr weg. Aber irgendwann ist es vorbei. Man muss es wirklich nur durchhalten und kämpfen!

  • Silny am 27.11.2012 um 09:44 Uhr

    Jeder lebt den Trennungsschmerz anders aus, es ist einfach ein Gefühl von Leere, Stille und Einsamkeit... Jeder verkörpert ihn anders, manche ertragen es, manche kommen damit nicht klar, das Wichtigste ist einfach Dinge für sich zu tun und so wenig wi

  • kackimacki am 30.05.2012 um 12:10 Uhr

    Trennungsschmerz ist sowas von kacke... Meine Freundin steckt gerade mittendrin!

  • erdbeerfee1989 am 11.04.2012 um 08:30 Uhr

    Jedesmal, wenn man Trennungsschmerz verspürt, denkt man, dass es nicht mehr weitergeht. Aber irgendwie geht es immer. Es muss ja. So eine Trennung ist immer mit Schmerzen verbunden, für beide Seiten meistens sogar. Und irgendwie tröstlich zu wissen, dass es seinem Ex zumindest in vielen Fällen auch so geht und er die Trennung nicht so einfach wegstecken kann. Und der Trennungsschmerz vergeht spätestens dann, wenn wieder neue Schmetterlinge im Bauch umherflattern.

  • CherryBlossom93 am 06.04.2012 um 16:47 Uhr

    ich bevorzuge da jeden anderen schmerz trennungsschmerz ist einfach zu hart ._.

  • mausilein400 am 04.04.2012 um 12:42 Uhr

    Trennungsschmerz ist mitunter der unangenehmste Scherz den es gibt. Aber leider müssen wir da durch!

  • helena_83 am 03.04.2012 um 12:21 Uhr

    Eine Trennung und der damit verbundene Trennungsschmerz ist einfach etwas, womit man rechnen muss. Nur sollte man ja generell im Hier und Jetzt leben. Wieso also Gedanken über das machen, was passieren KÖNNTE?!

  • glitzerfeder am 03.04.2012 um 11:40 Uhr

    "Trennungsschmerz ist einfach sch**e, sein wir mal ehrlich!" Dito! Ich hab leider immer Angst davor, man kann sich nämlich nicht davor schützen, es sei denn, man geht keine Beziehung mehr ein..

  • perlenmeer200 am 03.04.2012 um 06:37 Uhr

    Trennungsschmerz ist einfach sch**e, sein wir mal ehrlich! Aber hey, das gehört nun mal dazu. Es gibt eben Höhen und Tiefen im Leben - und wenn man den Trennungsschmerz einmal hinter sich hat, dann kann es wieder bergauf gehen!

  • schokokeks100 am 02.04.2012 um 13:28 Uhr

    Ich bin gerade sehr glücklich verliebt, habe aber trotzdem ab und zu Angst, irgendwann noch einmal durch den fiesen Trennungsschmerz gehen zu müssen. Aber das gehört nun mal dazu :(

  • zoeredbird am 02.04.2012 um 13:14 Uhr

    Trennungsschmerz ist echt schlimm, aber da müssen wir wohl alle durch... Manchmal bin ich froh nicht verliebt zu sein, denn auf dieses Gefühl verzichte ich gerne...

  • wexyhexy am 02.04.2012 um 12:45 Uhr

    Wenn Trennungsschmerz da ist, dann ist er da .. Da muss man durch, so hart es auch ist. Habe auch jetzt schon wieder Schiss davor. Aber gehört nun mal dazu. Und wenn man danach nach vorne schauen kann, dann umso besser! Ein Neuanfang ist immer gut

  • wellyelly am 02.04.2012 um 12:10 Uhr

    Trennungsschmerz und Liebeskummer sind immer wieder so schlimm... Meine Mitbewohnerin steckt grad mitten drin und man kann ihr einfach nicht helfen, außer zuzuhören... echt schlimm....

  • mellimelli10 am 02.04.2012 um 11:47 Uhr

    Oh jeh, Trennungsschmerz ist wirklich übel! Und das man dagegen nichts unternehmen kann - :(