Scheidungsrate
Katja Gajekam 08.05.2017

Eine Scheidung ist das wohl schlimmste Ende, das man sich für seine Ehe ausmalen kann. Dennoch ist sie für viele Paare irgendwann die einzige Lösung ihrer Eheprobleme. Doch wie hoch ist eigentlich die Scheidungsrate in Deutschland?

Die Scheidungsrate Deutschlands geht zurück

Schwer zu glauben, aber: Es lassen sich immer weniger Menschen in Deutschland scheiden. Seit 2012 nimmt die Scheidungsquote stetig ab, so dass sie im Jahr 2015 „nur“ noch bei 40,82 Prozent lag. Von allen existenten Ehen wurde also immerhin weniger als die Hälfte geschieden. Anders sah es noch Mitte der 2000er Jahre aus: Hier waren es mehr als 50 Prozent der Paare, die künftig getrennte Wege gehen wollten. Gibt es also wider Erwarten eine rosige Zukunft für das Konzept der Ehe?

Scheidungsquote in Deutschland bis 2015

Die Scheidungsrate in Deutschland geht immer mehr zurück.

Heiraten heute weniger Menschen, als früher?

An sich mag man denken, dass heutzutage immer weniger Paare in Deutschland vor den Altar treten. Schließlich spielten früher vor allem Gründe wie Steuervergünstigungen oder der Wunsch, dass das eigene Kind in einer intakten Familie aufwachsen solle, oft eine große Rolle für eine Eheschließung. Heute ist eine Hochzeit nicht mehr für jeden die logische Konsequenz einer dauerhaften Liebesbeziehung, da die Gesellschaft toleranter gegenüber anderen Lebensmodellen geworden ist. Dennoch steht fest, dass die Anzahl der Eheschließungen in den letzten zehn Jahren sogar zugenommen hat: Die Deutschen sind also auch in der heutigen Generation alles andere als Heiratsmuffel.

Warum Paare heute heiraten? Hier sind 10 gute Gründe!

Artikel lesen

Nach so vielen Ehejahren ist die Scheidungsrate am höchsten

Auch in der Anzahl der Ehejahre bis zum Zeitpunkt der Scheidung gibt es einen Aufwärtstrend: 2015 lag der Durchschnitt der Ehedauer bis zur Scheidung bei knapp 15 Jahren, 2006 waren es noch 13,7 Jahre. Einzeln betrachtet wird deutlich, dass es einen Anstieg der Scheidungen rund ab dem „verflixten siebten Jahr“ gibt, der jedoch ab Ehen mit einer Dauer von mindestens 11 Jahren stetig abnimmt. Dies scheinen also die kritischen Jahre für viele verheiratete Paare zu sein.

Durschschnittliche Ehedauer bis 2015

Ehen halten heutzutage immer länger.

Durchschnittsalter zum Zeitpunkt der Scheidung

Übrigens sind auch sehr späte Scheidungen nie ausgeschlossen: 2015 ließen sich immerhin fast 25.000 Paare nach mehr als 26 Ehejahren scheiden. Das passt auch mit dem Durchschnittsalter der Paare zum Scheidungszeitpunkt zusammen: Der Großteil der Männer und Frauen lässt sich im Alter zwischen 45 und 50 Jahren scheiden. An diesem Punkt werden häufig noch einmal viele Entscheidungen und Lebensansichten hinterfragt, zudem sind die Kinder dann meist ausgezogen und der Fokus der einzelnen Ehepartner liegt zum ersten Mal wieder auf dem Zusammenleben zu zweit.

Natürlich wünscht sich niemand, dass die einstige große Liebe irgendwann in einer Scheidung endet. Daher ist der Moment, an dem einer der Partner den anderen um die endgültige Trennung bitten, sehr einschneidend. In unserer Galerie verraten 8 Männer, wie sie ihre Frau um die Scheidung baten – Nummer 4 ist richtig traurig!

Männer erzählen, wie sie um die Scheidung baten

Irgendwie ist es doch beruhigend, zu wissen, dass die Scheidungsrate in Deutschland stetig abnimmt. Und dass eine eheliche Trennung nicht immer unschön ablaufen musst, kannst du anhand dieser süßen Liebeserklärung am Tag der Scheidung sehen! Bist du verheiratet oder sogar schon geschieden? Verrate uns mehr darüber in den Kommentaren!

Bildquellen: iStock/mofles, statista

* Partner-Link


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?