Vom Suchen und Finden

Frau denkt über Trennung nach

Ist die Trennung von Jan bereits
entschiedene Sache?

Sollte man verzweifelt nach Liebe suchen oder ist es möglich, sie eines Tages zu finden?

Seit dem Vorfall von letzter Woche haben Jan und ich noch kein klärendes Gespräch geführt. Im Gegenteil, ich habe versucht seine unzähligen Anrufe zu ignorieren und seine plötzlichen Besuche mit Notlügen zu umgehen. Er wollte mir „alles erklären“, aber ich wollte erst einmal einen klaren Kopf bekommen.

Vor zwei Tagen habe ich dann bei einem seiner Besuche nachgegeben. Zu Beginn saßen wir beide nur schweigend im Wohnzimmer, dann, nach und nach, begann Jan sich in wüste Bekundungen zu verrennen und beteuerte, dass „es nur ein Kuss gewesen sei, allerdings weiter nichts passiert sei“. Vielleicht irre ich mich auch, aber ich denke, dass auch ein Kuss (vor allem mit der Ex) durchaus etwas zu bedeuten hat. Nach einigen Stunden verließ Jan wieder meine Wohnung und ließ mich mit meinem Gefühlschaos allein.

Nach und nach begann ich unsere kurze Beziehung noch einmal Revue passieren zu lassen. Doch je mehr ich nachdachte, desto näher kam ich dem Entschluss, diese verquere Beziehung zu beenden. Mit diesem schweren Gepäck machte ich mich auf den Weg zu Jan.

Es geht nicht darum, zu gewinnen

Als ich bei Jan ankam, öffnete mir Nora, seine Ex, die Tür. Sprachlos und erstarrt stand ich vor Jans Tür. Ich brachte keinen Ton über meine Lippen und so ergriff Nora als Erste das Wort. Sie erklärte mir, dass sie lediglich etwas mit Jan besprechen wolle. Ich begann zu lachen, wohl eher aus Verlegenheit, um ihr anschließend zu erklären, dass ich dieselbe Idee gehabt hatte. Daraufhin sagte Nora einen Satz, der meine eigentlich schon getroffene Entscheidung nur noch bestätigte: „Louisa, du hast gewonnen! Wenn du willst kannst du ihn haben, ich werde euch jetzt endgültig nicht mehr im Weg stehen.“ Plötzlich bemitleidete ich Nora ein wenig, sie schien die Beziehung damals in den Sand gesetzt zu haben und dabei ihren Traummann verloren zu haben. Für mich war diese ganze Geschichte zu keiner Zeit ein Spiel gewesen, allerdings bemerkte ich, dass meine Rolle in dieser Beziehungstragödie zwischen Jan und Nora zu Ende gespielt war, mein Text war gesprochen, mein Part gespielt. Es war Zeit für mich, den beiden Hauptfiguren die Bühne zu überlassen. Ich schaute Nora an und sagte: „Es geht nicht darum, zu gewinnen, es geht darum, jemanden zu lieben. In deinem Falle solltest du Jan erklären, dass du ihn noch liebst. Aber sei dir nicht allzu sicher, dass er dich zurücknimmt, denn ganz gleich welche Entscheidung er auch treffen wird, er wird ein wenig Zeit für sich brauchen.“


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?

  • sammy_girl am 09.11.2010 um 14:40 Uhr

    JAn war definitiv nicht der richtige

    Antworten
  • SannyR am 04.11.2010 um 12:02 Uhr

    Super endgültig weg

    Antworten
  • Caralina am 10.07.2010 um 14:28 Uhr

    Boah! Ist ja schon krass wie schnell sich das alles jetzt entwickelt hat... Aber es ist besser so. ich hoffe sie schließt schnell mit ihm ab und muss nicht all zu viel an ihn denken.

    Antworten
  • mupfin am 09.07.2010 um 16:05 Uhr

    jaaa jetz is der endlich weg ;);) ich hoff aber auch endgültig ;);)

    Antworten
  • Melli_Hasi am 02.07.2010 um 19:48 Uhr

    gut das louisa endlich erkannt hat, dass jan nicht der richtige ist ^^ aber ich geb den beiden über mir recht. einwenig mehr informationen, etc.

    Antworten
  • Janina1910 am 02.07.2010 um 19:39 Uhr

    wie recht sie hat...

    Antworten