Erotikromane
Susanne Falleram 19.10.2017

Klar, es gibt auf dem Markt durchaus ein paar gute Erotikromane, auch fernab von „Fifty Shades of Grey“. Aber machen wir uns nichts vor: Ein großer Teil der Sexliteratur gleicht einfach nur einem niedergeschriebenen, schlechten Porno. Das erkennt man besonders gut an den verstörenden Beschreibungen und Dialogen, die so manches Buch enthält und die sich hervorragend als Vorlage für seltsame Porno-Szenen eignen würden. Das Schöne: Auch, wenn die Sätze nicht gerade zur Libido beitragen, heben sie beim Lesen die Laune gewaltig!

Zeit für eine Runde „Wer zuerst lacht“ – kannst du bei den folgenden Erotikroman-Zitaten die Contenance bewahren?

1. Die etwas verstörend genaue Blowjob-Beschreibung.

2. Aha, mhm, okay, WAS?!

3. Wer versenkt nicht gern seine Zunge in einem… Brötchen…

4. Klingt irgendwie wie aus einem Handbuch abgeschrieben. Hehe, Handbuch.

5. Und hier hat sich wohl jemand von einem Kochbuch inspirieren lassen.

6. Wir jaulen gerade bei dieser Beschreibung auf!

7. Wir können Blumen nie wieder unschuldig betrachten…

8. Stimmungstötendes Ende in 3, 2, 1…

9. Immer diese Eindringlinge!

10. Hat sich hier ein Gangsta-Rapper an erotischer Literatur versucht?

11. Und der Pulitzer Preis geht an:

12. Um Gottes Willen, lasst doch arme, unschuldige Welpen aus dem Spiel!

13. Hirnleer, ja, so fühlen wir uns jetzt auch.

Hach ja. Fühlst du dich auch gerade etwas verstört und möglicherweise um ein paar IQ-Punkte ärmer? Tut uns leid. Wir hoffen aber, dass du genauso über diese poetischen… Ergüsse (hihi) lachten konntest, wie wir! Fallen dir noch weitere Zitate aus Erotikromanen ein, die du selbstverständlich nur von Freunden kennst 😉 und die unbedingt mit der gesamten Welt geteilt werden müssen? Schreib sie uns gerne in die Kommentare!

Bildquelle:

Getty Images/John MacDougall


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?