Chestfie
Susanne Falleram 30.11.2016

Nach Selfie und Belfie haben Instagram-Userinnen einen neuen Fototrend für sich entdeckt: Das Chestfie! Bei diesem heißen Bilde steht nicht etwa das Gesicht im Vordergrund oder, wie im Falle des Belfies, das Hinterteil, nein: Das Chestfie bringt zwei andere, schlagende Argumente mit sich und damit ein ganz anderes Körperteil groß heraus. Wie ein Chestfie genau aussieht, zeigen wir Dir hier.

Irgendwie wirken Chestfies auf den ersten Blick sexistisch. Bei den Selbstportraits von Frauen ist das Gesicht in der Regel nämlich weggeschnitten. Stattdessen steht das neben dem Po bei Männern beliebteste, weibliche Körperteil ganz im Fokus: Der Busen.

Busen

Was bei Chestfie-Bildern im Vordergrund steht, ist eindeutig!

Chestfie: Der Brüste-Trend auf Instagram

Die Brüste sind also das, was man(n) bei einem Chestfie hauptsächlich sieht. Daher leitet sich natürlich auch der Name des Selfie-Trends ab; das englische Wort „Chest“ heißt im Deutschen so viel wie „Brust“. Die Frauen, kopflos posierend, sitzen, liegen oder stehen so da, dass sie mit der Handykamera den perfekten Winkel erhaschen, um ihr Dekolleté perfekt in Szene zu setzen. Dafür sorgt natürlich auch die entsprechende Bekleidung. Rollkragenpullover? Kontraproduktiv! Hier geht es um Sex-Appeal: Knappe Tops, Negligées und angesagte Slipdresses aus Seide und Spitze. Hauptsache, der Ausschnitt ist tief und die Brust gut zu sehen. Manche Damen zeigen sich dafür auch einfach gleich im BH oder anderen freizügigen Dessous.

Subtil und unschuldig? Nichts da! Auch wenn die Frauen, die sich dem Hashtag #chestfie mit entsprechend offenherzigen Bildern bedienen, in der Bildbeschreibung natürlich auf ganz andere Sachen zu sprechen kommen: „Schaut mal, was für eine tolle Kette ich anhabe! #accessoires“, „Ist dieses Oberteil nicht hübsch? #outfitoftheday“, „Ich trinke gerade Kaffee und was macht ihr so? #ilovecoffee“ Ja, ja.

Best of: Chestfies auf Instagram

Wie sieht so ein Chestfie nun also aus? Wir haben mal ein paar Beispiele aus der Brüste-Parade auf Instagram für Dich zusammengestellt.

Wie gefällt Dir zum Beispiel dieser tolle BH und die Ketten? Ganz super, oder?

Oder diese Choker erst!

Totally obsessed with @fawnstar_ chokers 💫✨ #fblogger #ootd #choker #chestfie

A photo posted by Dannii Ofe (@xodjo) on

Es ist aber auch warm draußen…

Guten Morgen! Erst mal einen Kaffee und dazu ein Dekolleté-Bild:

Chestfie machen: So gelingt Dir das Busen-Bild!

Ein Chestfie machen ist gar nicht schwer. Da das Gesicht nicht zwingend auf dem Bild zu sehen sein muss (ein bisschen Anonymität ist bei solchen heißen Bildern ja durchaus nicht fehl am Platz), brauchst Du keinen Selfie-Stick oder ähnliche Hilfsmittel. Setze, lege oder stelle Dich einfach an einen Ort, an dem genug Licht vorhanden ist. Trage ein Outfit, in dem Dein Dekolleté zur Geltung kommt, zupfe und ziehe alles noch etwas zurecht, wirf den Selfie-Modus bei Deinem Smartphone an und schon kann es losgehen! Um die Brüste etwas größer wirken zu lassen, kannst Du Dich leicht nach vorne beugen oder die Oberarme etwas näher an den Körper drücken.

Chestfies: Herabwertender Chauvi-Trend oder einfach nur sexy und sinnlich? Was hältst Du von dem Social-Media-Phänomen? Würdest Du Dich anschließen und unter dem Hashtag #chestfie ebenfalls ein solches Bild mit nackten Tatsachen veröffentlichen? Wir sind auf Deine Meinung gespannt! Wenn Du eher eine Spaßnudel bist, dann wird Dir dieser Grimassen-Instagram-Trend besser gefallen. Willst Du auf Bildern lieber hübsch aussehen? Dann lies Dir unsere Tipps zum Posieren für Fotos durch.

Bildquellen: iStock/g-stockstudio, iStock/pananba


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?