freizeitparks deutschland
Cindy Boehme am 25.04.2016

Sobald das Wetter schön ist oder spätestens, wenn ein Feiertag oder Ferien anstehen, stellt sich die Frage, wohin der nächste Ausflug mit den Kindern gehen soll. Natürlich sind Fahrten in die Natur schön. Aber ab und an kann auch der Besuch von einem Freizeitpark ein gelungenes Highlight sein. Wir haben eine Liste der beliebtesten Freizeitparks Deutschlands zusammengestellt. Es gibt bestimmt auch einen in Deiner Nähe.

Klar sind Freizeitparks nicht gerade günstig – besonders wenn man sie mit Kindern besucht. Ein Eis hier, ein Kuscheltier dort und auch noch eine Limo. Doch ein Besuch in einem solchen Park bietet alles, was das Kinderherz begehrt und ist ein schönes Highlight, was bleibende Erinnerungen beschert. Und auch alle ohne Kinder werden es wissen: Eine Fahrt mit der Achterbahn ist ein unbeschreibliches Gefühl. Und seien wir mal ehrlich: So richtig Erwachsensein ist auch irgendwie öde. In der folgenden Liste findest Du die beliebtesten Freizeitparks Deutschlands, die über die ganze Republik verteilt sind.

freizeitparks deutschland

In Deutschland gibt es viele Freizeitparks. Doch welcher ist für wen der Beste?

Heidepark Resort in Soltau (Niedersachsen)

Das Heidepark Resort Soltau hat jedes Jahr von März bis Oktober Saison. Das besondere Highlight des Parks ist die Holzachterbahn Colossos, die in diesem Jahr ihren 15. Geburtstag feiert und mit 52 Metern Höhe noch immer die fünfthöchste Holzachterbahn der Welt ist. Generell bietet der Heidepark seinen Gästen viele rasante Fahrgeschäfte, sodass er auch ohne Kinder auf jeden Fall einen Besuch wert ist – besonders für Fans von Achterbahnen, Free Falls und Co. Für die kleinen Gäste gibt es ab Mai 2016 ein neues Highlight: Mit „Drachenzähmen – Die Insel“ eröffnet eine neue Themenwelt rund um den DreamWorks-Film „Drachenzähmen leicht gemacht“. Wenn Du Dein Ticket im Voraus über die Homepage des Heidepark Resorts buchst, sparst Du und kannst ab 32 Euro einkalkulieren.

Europa-Park in Rust (Baden-Württemberg)

Der Europa-Park ist auf jeden Fall die richtige Adresse für all diejenigen, die auch in der kalten Jahreszeit nicht auf einen Ausflug in den Vergnügungspark verzichten wollen. Der Park hat nämlich im Vergleich zu vielen seiner Konkurrenten das ganze Jahr über geöffnet – mit Ausnahme einiger weniger Feiertage. Der Europa-Park verdankt seinen Namen seinem Aufbau. Er ist in 16 Themenbereiche gegliedert, wovon 13 Länderbereiche sind. Wer für längere Zeit im Europa-Park bleiben möchte, kann in einem der gleich fünf Hotels übernachten. Die unangefochtene Hauptattraktion des Parks ist die Achterbahn Silver Star, welche bis 2012 sogar die höchste in ganz Europa war. Der Eintrittspreis in der Sommersaison beträgt für Kinder 38,50 Euro und für Erwachsene 44,50 Euro.

Legoland in Günzburg (Bayern)

Das Legoland Deutschland ist ein natürlich ein besonderes Highlight unter den Vergnügungsparks. So wie auch der dänische Original-Park dreht sich in der deutschen Version alles rundum die kleinen Lego-Steine aus Plastik. Neben den zahlreichen Fahrgeschäften sind auch die Indoor-Bereiche schön, in denen die Kinder selbst kleine Lego-Baumeister werden können. Im Miniland kann man zudem Szenerien bewundern, die komplett aus Lego-Steinen geschaffen worden sind. Weil das Legoland so viel für seine kleinsten Besucher tut, wurde der Park 2012 sogar zum kinderfreundlichsten Freizeitpark gekürt. Die Saison geht hier von März bis Anfang November. Wer die Eintrittskarten für seinen Besuch vorab online bucht, kann sparen. Karten gibt es auf der Homepage des Legolands bereits ab 29 Euro.

Hansa Park in Sierksdorf (Schleswig-Holstein)

Der Hansa Park ist ein idealer Anlaufpunkt, wenn man sowieso gerade seinen Urlaub in der Lübecker Bucht verbringt. Der Freizeitpark ist der einzige in Deutschland, der sich in unmittelbarer Nähe zur Ostseeküste befindet. Die elf Themenbereiche des Parks reichen von der Westernstadt über einen Piratenbereich bis hin zu Parkteilen, die extra für die jüngsten Parkbesucher ausgelegt sind. Ein aktuelles Highlight ist zum Beispiel Die Glocke, wo man im Klöppel einer riesigen Glocke Platz nimmt und hin und her schwingt. Der Hansa Park ist wie die meisten Parks nur während der Saison von März bis Oktober geöffnet. Für ein Erwachsenenticket muss man derzeit 36 Euro, für den Eintritt eines Kindes 29 Euro kalkulieren.

Movie Park Germany in Bottrop Kirchellen (Nordrhein-Westfalen)

#saisonstart #moviepark #moviepark #esgehtwiederlos #Donnerstag #osterferien #santamonicapier

A photo posted by Movie_Park_Germany (@movie_park_official) on

Die Besonderheit des Movie Parks Germany, der bis vor einigen Jahren noch Warner Bros. Movie World hieß, ist klar: Hier dreht sich alles rund um Kino und Film. Viele der Fahrgeschäfte sind thematisch an Blockbuster angelehnt, wie die abenteurliche Bootsfahrt mit Helden aus den „Ice Age“-Filmen oder eine Wasserschlacht mit „Spongebob Schwammkopf“. Für alle Fans der US-Serie „The Walking Dead“ gibt es ab der Saison 2016 zudem einen besonderen Nervenkitzel: „The Walking Dead Breakout“ lädt dazu ein, während einer Zombie Apokalypse um Leib und Leben zu kämpfen. Der Movie Park Germany ist während der Saison geöffnet. Wer das Ticket im Internet löst, kann um die 12 Euro sparen und zahlt nur 25 Euro.

Belantis in Leipzig (Sachsen)

Belantis ist neben dem Filmpark Babelsberg der einzige Freizeitpark im Osten Deutschlands. Der Park verfügt über sieben Themenbereiche, in denen man zum Beispiel die Welt von Indianern und Pharaonen entdecken kann. Der Stolz des Belantis ist die Achterbahn Huracan, die sogar über einen freien Fall verfügt. Wer dem sächsischen Freizeitpark einen Besuch abstatten will, kann das während der Saison tun. Kinder unter 5 Jahren zahlen keinen Eintritt, ansonsten werden 27,90 Euro fällig.

Bildquellen:iStock/ Maciej Bledowski


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?