ungesündesten Städte Deutschlands
Nina Rölleram 07.03.2017

Hast Du Dich schon einmal gefragt, wie sich die Wahl Deines Wohnortes auf Deine Gesundheit auswirkt? Den wenigsten ist bewusst, dass nicht nur Ernährung und körperliche Betätigung unser Wohlbefinden beeinflussen, sondern auch äußerliche Umweltfaktoren. Innerhalb Deutschlands gibt es immense Unterschiede zwischen den Regionen. Die Bausparkasse Mainz hat kürzlich eine umfangreiche Studie zu umweltbelastenden Faktoren erhoben und eine Top 10 der ungesündesten Städte Deutschlands erstellt. Finde heraus, welche Städte besonders schlimm von Verschmutzung und Lärm betroffen sind oder, ob Du Dich glücklich schätzen kannst und in eine der gesündesten Regionen Deutschlands lebst.

Der schöne Schein trügt: Leipzig leidet unter Licht- und Grundwasserverschmutzung.

Der schöne Schein trügt: Leipzig leidet unter Licht- und Grundwasserverschmutzung.

Feinstaub, Luftverschmutzung, saure Böden und Lärm

Für die Beurteilung der Umweltbelastung von Städten wurden zahlreiche Faktoren in Erwägung gezogen, von offen ersichtlichen Problemen wie Luftverschmutzung durch Feinstaub und Lärm durch starken Verkehr und Industrie, aber auch einige Punkte, die mit den eigenen Sinnen nicht zu erfassen sind. So beeinflusst zum Beispiel auch die nächtliche Lichtverschmutzung den Tag-und-Nacht-Rhythmus und hohe Radonwerte können durch die schädliche Strahlung das Krebsrisiko erhöhen. Wenn man so drüber nachdenkt, ganz schön gruselig, wie wenig wir eigentlich über die Qualität unseres heimischen Grundwassers und die örtliche Strahlenbelastung wissen, oder?

Die Top 10 der ungesündesten Städte Deutschlands

In Oberhausen sind viele Werte im roten Bereich.

In Oberhausen sind viele Werte im roten Bereich.

Es ist natürlich keine große Überraschung, dass die Umweltbelastung in Großstädten besonders hoch ist und Regionen fernab der Städte gesündere Lebensbedingungen bieten. Doch einige Städte weisen in manchen Bereichen eben besonders bedenkliche Werte auf.

  • Platz 10: Hamburg ist Gerade noch in die negative Top Ten der ungesündesten Städte Deutschlands gerutscht. Besonders negativ wirkt sich hier die Hochwassergefahr aus.
  • Platz 9: In Duisburg besteht zwar nur eine geringe Hochwassergefahr, dafür sind hier die Böden besonders sauer.
  • Platz 8: In Mönchengladbach ist das Grundwasser besonders verschmutzt.
  • Platz 7: In Halle an der Saale sind relativ hohe Radonwerte messbar, die Lungenkrankheiten begünstigen können.
  • Platz 6: Auch Chemnitz weist bedenkliche Radonwerte und übersäuerte Böden auf.
  • Platz 5: Nicht anders sieht es in Leipzig aus, wo zusätzlich Lichtverschmutzung und eine schlechte Grundwasserqualität hinzukommen.
  • Platz 4: Auch in der Landeshauptstadt Dresden steht es nicht gut um die Trinkwasserqualität, da viel zu hohe Nitratwerte gemessen wurden.
  • Platz 3: Essen hat es dank Hochwassergefahr, hoher Feinstaubwerte und Lärmbelastung auf das Siegertreppchen geschafft.
  • Platz 2: Obwohl die Lebenserwartung der Bewohner von Köln mit 81,8 Jahren ziemlich hoch ist, weist die Großstadt in so ziemlich allen anderen Bereichen bedenkliche Werte auf.
  • Platz 1: Das nicht weit entfernt liegende Oberhausen wurde zum traurigen Sieger der ungesündesten Städte Deutschlands gekürt. Schuld daran sind vor allem die exorbitant hohen Feinstaubwerte, die in Oberhausen deutlich über dem ermittelten Zielwert liegen und das Risiko für Atemwegserkrankungen steigen lassen.

Hier lebt es sich gesünder

In der Gegend um das Schloss Ludwigslust ist die Umweltbelastung gering.

In der Gegend um das Schloss Ludwigslust ist die Umweltbelastung gering.

Aus der Studie der Mainzer Bausparkasse sind nicht nur die ungesündesten Städte, sondern auch die Regionen Deutschlands hervorgegangen, die durch besonders niedrige Umweltbelastungen aufgefallen sind. Besonders positiv wurden dabei die Ostseeregion rund Um Rostock, Stralsund, Warnemünde und Heiligendamm sowie die Insel Rügen bewertet. Noch bessere Werte wurden in ländlichen Regionen Brandenburgs gemessen: Absoluter Sieger im Ranking der gesündesten Regionen sind die Gegenden um die Städte Neuruppin, Oranienburg, Löwenberg sowie Ortschaften in Mecklenburg-Vorpommern wie Schwerin, Perleberg und Gadebusch. Wer es vorzieht in einer städtischeren Gegend zu wohnen, kann sich in Göttingen glücklich schätzen: Die Stadt in Niedersachsen glänzt mit einer äußerst niedrigen Feinstaubbelastung.

Wohnst Du in einer der genannten Städte und kannst die Ergebnisse der Studie bestätigen? Erzähle uns von Deinen Erfahrungen und verrate uns, ob schädliche Umweltfaktoren ein Grund wären, aus Deiner geliebten Heimatstadt wegzuziehen.

Bildquelle: iStock/sborisov, iStock/eyewave, iStock/Phil7721, iStock/DZM


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?