8 Schönheitstipps

Fit und schön in den Frühling starten

Endlich: Es wird Frühling. Die ersten Sonnenstrahlen kommen heraus und wir müssen uns nicht mehr in zahlreiche Schichten von Pullovern und Jacken verhüllen. Sobald wir uns aber nicht mehr hinter Schal, Mütze und Handschuhen verstecken können, fällt auf, dass unsere Haut, Haare und Nägel von der Kälte und dem Wind der letzten Monate in Mitleidenschaft gezogen wurden. Um nun deiner Haut bei der Regeneration zu helfen, musst du keine teuren, neuen Produkte kaufen. Wir geben dir acht Tipps, wie du ohne jegliche Chemie strahlend in den Frühling starten kannst.

1. Spröde Lippen adé

Wer kennt das nicht? Bei eisigen Minusgraden reagieren meist die Lippen besonders empfindlich. Sind diese erst einmal aufgesprungen und spröde, reicht auch das dauernde eincremen mit dem herkömmlichen Lippenbalsam nicht mehr. Wir empfehlen: Erst einmal die empfindliche Haut mit einem natürlichen Peeling von Hautschuppen entfernen. Dazu vermischt Du ein bis zwei Esslöffel Zucker mit Honig, sodass eine klebrige Masse entsteht. Die lässt sich super auftragen und reibt kaputte Hautpartikel ab. Der Honig wirkt zudem noch antibakteriell. Als zusätzliche Pflege kannst Du nach dem Peeling ein wenig Kokosöl zwischen Deinen Fingern schmelzen lassen und auf Deine Lippen einmassieren Normal 0 21 false false false MicrosoftInternetExplorer4 – /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:”Normale Tabelle”; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-parent:””; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:10.0pt; font-family:”Times New Roman”; mso-fareast-font-family:”Times New Roman”; mso-ansi-language:#0400; mso-fareast-language:#0400; mso-bidi-language:#0400;} das sorgt für einen butterweichen Kussmund mit exotischem Geschmack.

2. Frisch duftend durch den Frühling

Wenn es wärmer wird, schwitzen wir schneller. Konventionelle Deos versuchen nicht nur die Geruchsbildung zu vermindern, sondern wollen das Problem direkt bei der Wurzel bekämpfen. Mit Aluminiumsalzen wird die Schweißproduktion verhindert. Diese Chemikalien stehen allerdings im Verruf, für Brustkrebs und Alzheimer mitverantwortlich zu sein. Deshalb bringen mittlerweile die großen Deo-Hersteller zwar auch nach und nach Deodorants ohne Aluminiumsalze auf den Markt, aber ganz ohne Chemie ist immer noch am besten für unsere Gesundheit. Hier bietet die Naturkosmetik eine gesündere Alternative – viele Bio-Läden und manche Drogerieketten haben schon eine gute Auswahl.

Erdbeerteam_1427197464

3. Heuschnupfen lindern

Du bist ein wahrer Outdoor-Fan, traust Dich aber gar nicht mehr raus, weil dann direkt Deine Nase verstopft ist? Wenn alles anfängt zu erblühen ist der Heuschnupfen ein lästiger Begleiter, aber keine Sorge: Auch hier kannst Du ganz natürlich die Symptome bekämpfen. Lebensmittel mit viel Vitamin C oder Folsäure stärken Dein Immunsystem. Dazu zählen zum Beispiel Zitrusfrüchte, grünes Blattgemüse, Zwiebeln, Knoblauch, Äpfel oder Brennnesseln. Fleisch- und Milchprodukte können Allergien hingegen fördern.

4. Glänzende Spitzen

Heizungsluft, schlechte Ernährung und zu wenig Pflege bei den eisigen Temperaturen tun unseren Haaren gar nicht gut. Gönne Dir doch zum Frühlingsanfang eine natürliche Haarkur mit Kokosöl. Etwas Öl einfach vor der Haarwäsche in die Spitzen einmassieren und dann gut ausspülen. Deine Haare werden sich freuen! Falls du eher zu fettigen Haaren neigst und sicher gehen möchtest, dass auch wirklich der letzte Rest deiner Styling-Produkte entfernt wird, ist auch hier Backpulver eine tolle Hilfe. Eine Haarwäsche mit einem Teelöffel Backpulver und reichlich warmem Wasser befreit dein Haar von allen Rückständen, kann bei zu häufiger Anwendung aber auch austrocknend wirken.

5. Glatte Beine und Achseln

Die Zeit der Tops, kurzen Röcke und Hosen rückt näher, und wer möchte da nicht verführerisch glatte Beine und Achseln haben? Herkömmlicher Rasierschaum trocknet die Haut häufig aus oder führt zu Rötungen und Irritationen. Wenn Du Deine Haut vor der Rasur mit natürlichem Kokosöl statt herkömmlicher Rasiercreme eincremest, werden Entzündungen vorgebeugt und Deine Haut bleibt wunderbar weich und gepflegt. Der Rasierer muss danach aber gründlich vom Öl gereinigt werden.

6. Schöne Füße in Sandalen

Nach einem ganzen Winter in Stiefeln freuen wir uns, wieder in unsere Sandalen schlüpfen zu dürfen. Für Schwielen und dicke Hornhaut ist da kein Platz. Ein Fußbad mit Zitronenwasser macht die Füße widerstandsfähiger und danach kann ein Bimsstein bei besonders unschönen Schwielen für Abhilfe sorgen. Nach der Behandlung werden die Füße gut abgetrocknet und großzügig mit Olivenöl eingerieben. Über Nacht kann die Öl-Kur am besten einziehen und am nächsten Tag ihre Wirkung zeigen.

7. Streichelzarte Hände

Nicht nur unsere Füße freuen sich über ein wenig Aufmerksamkeit, sondern auch unsere Hände. Ausgetrocknet und spröde warten sie auf diese tolle Kur aus Buttermilch und Olivenöl: 200ml Buttermilch mit 2 Esslöffeln Olivenöl vermischen und die Hände fünf Minuten darin baden. Das freut nicht nur unsere Haut, sondern auch unsere Nägel, die durch das Olivenöl gestärkt werden und wieder glänzen.

8. Strahlender Teint

Zu guter Letzt sollte natürlich auch unser Gesicht vom Winterblues befreit werden. Zitronensaft ist ein wahrer Alleskönner und kann uns zu einem besseren Hautbild und einem wunderbaren Teint verhelfen. Einfach eine halbe Zitrone auf dem Gesicht verreiben, zehn Minuten einwirken lassen und danach mit lauwarmem Wasser wieder abwaschen.

powered by


Logo Evidero

Kommentare