Hitze im Sommer

Schlafen bei Hitze? Mit diesen Tipps klappt’s!

Jessica Tomalaam 09.08.2016 um 16:51 Uhr

Der Sommerurlaub steht bevor und die Vorfreude ist wahnsinnig groß, wäre da neben Kofferpacken und Abreisestress nicht noch eine Sache, die uns nachts wach hält: Wie soll man eigentlich bei der tropischen Hitze, die in manchen Urlaubsländern herrscht, gut schlafen? Schließlich wollen wir erholt und ausgeschlafen in unsere Urlaubstage starten und nicht müde und mit kleinen Äuglein auf den Urlaubsbildern kaum zu erkennen sein. Wir haben sieben Tipps für Dich, mit denen Schlafen bei Hitze kein Problem mehr darstellen sollte. 

Dass uns warme Luft den Schlaf nicht gerade erleichtert, ist wissenschaftlich erwiesen. Vor allem für diejenigen von uns, die eh schon einen ziemlich leichten Schlaf haben oder nur schlecht einschlafen können, kann die Hitze bei Nacht einen Traumurlaub zu einem Urlaubsfiasko machen. Die folgenden Vorsichtsmaßnahmen, solltest Du deshalb beherzigen, wenn Du trotz Hitze auch im Urlaub durchschlafen möchtest.

schlafen

Bei Hitze einzuschlafen, ist leider gar nicht so leicht.

# 1 Lauwarm duschen

Eigentlich sollte man ja meinen, dass eine kalte Dusche uns auf jeden Fall abkühlen sollte. So schön der Gedanke an eine kalte Dusche kurz vor dem Schlafen gehen auch ist, leider bringt sie nicht so viel. Denn mit kaltem Wasser erfrischen wir uns zwar kurz, dann ziehen sich allerdings unsere Gefäße zusammen, sodass Wärme nicht gut aus unserem Körper transportiert werden kann. Der umgekehrte Effekt stellt sich jedoch dann ein, wenn wir warm duschen. Ein beruhigendes Duschgel mit Lavendelduft kann zusätzlich entspannend wirken und dabei helfen, dass wir auch bei Hitze schlafen können.

# 2 Schlafen bei Hitze: Mach Dich NICHT nackig

Je weniger Kleidung ich anhabe, desto weniger schwitze ich. Ist doch klar, oder? Nö. Denn auch wenn diese Logik für viele Menschen Sinn zu machen scheint, kühlt unser Körper nachts aus. Wir schwitzen bei enormer Hitze natürlich trotzdem, auch wenn wir nackt schlafen. Und das kann nach einigen Tagen zu einer ordentlichen Erkältung führen. Um nachts nicht zu sehr zu schwitzen, empfiehlt es sich, auf einen Schlafanzug aus leichter Baumwolle zurückzugreifen.

Auch, wenn es Dir vielleicht nicht so vorkommt, Dein Schlafzimmer kühlt nachts um ein paar Grad herunter. Deshalb solltest Du nicht nur nicht nackt schlafen, sondern Dich auch immer zudecken. Auch hierfür eignet sich ein leichtes Bettlaken aus Baumwolle, das Du übrigens genauso wie Deinen Schlafanzug in den Kühlschrank legen kannst, bis Du zu Bett gehst. Das sorgt für ein erfrischendes, kühlendes Gefühl.

# 3 Viel trinken, aber nicht direkt vor dem zu Bett gehen

Wer schlecht schlafen kann, trinkt gerne mal ein Glas Bier oder Wein am Abend, das ja schnell müde macht. Allerdings versetzt uns Alkohol nur in einen sehr leichten Schlaf und ist natürlich auf Dauer auch nicht gut für die Gesundheit. Wenn es extrem warm ist, sollte man viel Wasser trinken, um seine Flüssigkeitsreserven aufzufüllen. Allerdings nicht direkt vor dem zu Bett gehen. Denn dann wirst Du in der Nacht nur ständig aufwachen, weil Du auf die Toilette musst.

# 4 Hitze nicht in die Wohnung lassen

Auch wenn der Gedanke verlockend ist, einfach mal „durchzulüften“, solltest Du darauf verzichten. Denn dadurch holst Du Dir nur die Hitze in die Wohnung. Die Fenster solltest Du am besten nur direkt am Morgen einmal komplett öffnen. Dann ist es draußen noch nicht allzu heiß und Du kannst etwas frische Luft in die Wohnung lassen.  Außerdem empfiehlt es sich auf jeden Fall, die Jalousien oder zumindest die Vorhänge zuzuziehen, damit Deine Wohnung oder das Hotelzimmer sich nicht so aufheizen. Wer am nächsten Morgen einen steifen Nacken vermeiden will, sollte das Fenster nachts nur auf Kippe stellen.

# 5 Schlafen bei Hitze: Erzwinge den Schlaf nicht

Auch wenn es verlockend ist, einfach eine Schlaftablette zu nehmen und dann einfach durchschlafen zu können, lass lieber die Finger davon. Künstlich hervorgerufener Schlaf ist kein guter Schlaf. Wer am nächsten Morgen fit sein muss, kann es mit Baldriantee, einem Glas Milch und all den anderen Einschlafhilfen versuchen.

# 6 Keine ausschweifenden Mahlzeiten vor dem Schlafen

Mindestens zwei Stunden vor dem Schlafengehen solltest Du auf fette und kohlenhydratreiche Mahlzeiten verzichten. Unser Magen muss das Essen noch verdauen und mindert damit die Schlafqualität.

# 7 Eine Wärmflasche kalt benutzen

Eine Wärmflasche kannst Du nicht nur mit warmem Wasser, sondern natürlich auch mit kaltem Wasser füllen. Wenn es draußen wirklich heiß ist, kannst Du damit für etwas Abkühlung sorgen. Auch ein kalter Waschlappen auf der Stirn kann Dir eine angenehme Erfrischung bieten.
 

Bildquelle: iStock/iodrakon

Kommentare


Bewusst leben: Mehr Artikel