Ice hockey game moment

Du liebst es auch im Winter draußen Sport zu treiben, möchtest aber mal etwas anderes als Ski zu fahren ausprobieren? Sehr gut! Der Winter hat in sportlicher Hinsicht nämlich so viel zu bieten. Wir stellen dir fünf Wintersportarten vor, mit denen du abseits deiner Skibretter viel Spaß auf dem Eis und im Schnee haben wirst.

Beim Schlittschuhlaufen ist Körperkontakt fast garantiert.

#1: Wunderbar für ein 1. Date

Klar, Schlittschuh laufen waren wir alle schon einmal. Aber so richtig regelmäßig machen wir das eigentlich nicht, oder? Grund genug, es diesen Winter mit Elan in Angriff zu nehmen. Und mit schönen Schlittschuhen wird alles ganz easy. Falls du noch eine Idee für ein 1. Date suchst, halte unbedingt nach Eisbahnen in deiner Nähe Ausschau. Beim Schlittschuh fahren kommt man sich nämlich ganz schnell sehr nahe …

#2: Schach auf dem Eis

Curling ähnelt dem Eisstockschießen und wird von zwei Teams gespielt. Ziel ist es, einen Curlingstein über das Eis zu schieben, hin zum Zentrum eines bestimmten Kreises. Da Curling viel Taktieren und Raffinesse erfordert, wird es auch als Schach auf dem Eis bezeichnet. Willst du intensiver in die Geschichte, Technik und Taktik des Curling einsteigen, empfehlen wir dir diesen Ratgeber.

#3: Schweißtreibende Action garantiert

Bauer-Eishockey-Schlittschuhe-Complete-Supreme-ProBeim Eishockey geht es darum, eine Hartgummischeibe, den sogenannten Puck, ins gegnerische Tor zu manövrieren. Dabei ist richtig viel Ausdauer gefragt. Kein Zweifel: Du wirst ordentlich ins Schwitzen kommen.

Damit die dünnen Kufen deiner Eishockey-Schlittschuhe immer schön scharf bleiben, lege dir am besten einen Kufenschärfer zu. Das Schleifmittel ist nicht – wie bei vielen anderen Schleifwerkzeugen – einfaches Sandpapier, sondern besteht aus zwei hochwertigen diamantbeschichteten Schleifwalzen.

Und für wen Eishockey nach zu viel Action klingt, dem sei Tisch-Eishockey nahe gelegt.

getshirts-RAHMENLOS-Geschenke-Hoodie-Sportart-Airboarding-es-gibt-wic#4: Schwerelos durch die Luft

Snowboarden war gestern! Eine der rasantesten und aufregendsten Möglichkeiten, die Schneepiste herunterzubrettern, ist das Airboarding. Dabei liegst du bäuchlings auf einem Hightech-Luftkissen-Schlitten, dem Airboard, und steuerst die Richtung über ein Kufenprofil an den Seiten. Das Gefühl: Du schwebst förmlich durch die Luft. Tempo 100 ist durchaus möglich.

Bestens ausgerüstet bist du mit diesen Boots, dieser gefütterten Thermo-Hose und diesem Hoodie. Wetten, dass du bald sagen wirst: Ein Leben ohne Airboarding ist denkbar, aber sinnlos.

#5: Verrückter Pistentrend

Du bist auf der Suche nach dem ultimativen Adrenalin-Kick? Dann könnte Schnee-Zorbing etwas für dich sein. Hier befindest du dich in einer überdimensionalen, transparenten Kunststoffkugel und rollst damit über die Schneelandschaft. Da Zorbing alles andere als leicht und harmlos ist, wird es nur auf ungefährlichen Pisten angeboten.

Bildquellen: ebay, iStock/Solovyova, iStock/Maridav


Was denkst du?