Diät durch Laufen – Aber richtig

Der Frühling steht endlich wieder vor der Tür. Es ist die beste Zeit, um das Faultier-Dasein hinter sich zu lassen und sich im Laufdress endlich wieder vor die Tür zu wagen. Laufen ist super geeignet, lästige Winterspeckröllchen loszuwerden.

Joggen lässt Pfunde purzeln

Jogging im Frühling: Die beste Methode
zum Wunschgewicht

Der Winter ist vorbei und Du willst den Überresten von Schokolade und Co., die sich an warmen Kaminabenden angesammelt haben, den Kampf ansagen? Dann schwing Dich in Dein neues Laufoutfit und trabe durch die ersten warmen Sonnenstrahlen. Einerseits hat Joggen eine tolle Wirkung auf Gewicht und Figur. Andererseits wirst Du Dich aber auch psychisch wieder fit fühlen und eine frische und gesunde Ausstrahlung bekommen.

Motivation: Das Ziel ist der Weg

Wer kennt das nicht: „Morgen will ich Laufen gehen!“. Ein anerkennendes Nicken Deiner Kolleginnen und ein Partner, der Dein Vorhaben belächelt: „Schatz, morgen wirst Du sowieso lieber Frühstücksfernsehen schauen.“ Von wegen, jetzt liegt es an Dir, Dein Vorhaben wirklich in die Tat umzusetzen und den inneren Schweinehund zu überwinden. Deine Motivation? Der positive Effekt des Ausdauersports: Joggen verbrennt so viele Kalorien, wie kein anderer Sport. Zudem ist Joggen ein praktischer Sport. Mit den Laufschuhen in der Handtasche kannst Du immer zu jeder Zeit durchstarten.

Lass Dich beim Joggen nicht von anderen Freundinnen oder Laufpartnern bequatschen. Wenn Dein Mann die Runde um den großen See schafft, ist das schön für ihn. Wenn es bei Dir aber immer noch der kleine Teich im Wäldchen ist, macht das gar nichts. Hauptsache ist, dass Du Dein eigenes Tempo bestimmst und Deinen Lauf mit einem angenehmen Gefühl der Erschöpfung beendest. Dies ist optimal für Deinen Körper. Dich um die große See-Runde zu quälen, schadet Deinem Körper eher und schafft nicht den positiven Effekt des Abnehmens.

Setze Dir zudem Ziele. Sage Dir schon am Abend, dass Du morgens um acht Uhr aufstehen wirst und die kleine Runde joggst. Auch wenn es sich dabei nur um zehn Minuten handelt. Selbst ein Kurz-Lauf kurbelt Deinen Kreislauf wunderbar an, um frisch in den Tag zu starten. Zehn Minuten Sauerstoff aus der frischen Luft bringen Dein Gehirn in Schwung, sodass Dir kniffelige Aufgaben leichter von der Hand gehen. Mit einem konkreten Ziel vor Augen ist der Weg zum Joggen nicht mehr allzu steinig.

Lauf-Diät macht Spaß

Kopfhörer können beim Laufen wahre Wunder bewirken. Sollte Dir Joggen immer zu langweilig vorkommen, schnapp Dir Deinen MP3-Player, lade Dir tolle und schnelle Songs drauf und schon kann es losgehen. Mit „Hung Up“ von Madonna oder auch dem tollen Beat eines House-Liedes kommt Dir der Run wie ein Kinderspiel vor. Du kannst Deinen Rhythmus dem Song anpassen und schon schwebst Du wie von selbst über den Asphalt.

Eine alternative Motivation stellt eine Belohnung dar. Wenn Du Dich schon zu einem Run überwinden musst, dann belohne Dich auch am Ende des Tages. Entweder kannst Du für jeden Lauf einen Euro in Deine Rennschweinspardose stecken und Dir am Ende des Monats etwas Tolles davon kaufen. Oder aber Du belohnst Dich mit einem leckeren Obstsalat oder endlich mal wieder einem gemütlichen Serienabend mit Deinen Mädels. Faulenzen darfst Du jetzt ohne schlechtes Gewissen.

Laufen ist der beste Freund einer Diät. Um die Pfunde purzeln zu lassen, solltest Du auf einen regelmäßigen Run zurückgreifen. Am besten suchst Du Dir Strecken aus, die jede Menge Hindernisse beinhalten. Die Kirchtreppen rauf und runter, den Berg zum Bäcker hinauf und hinunter oder aber ein Hindernislauf durch den Wald. Manche Wälder bieten einen tollen Trimm-dich-Pfad für Jogger an. Je schwerer der Weg zu bewältigen ist, umso mehr Kalorien wirst Du verbrauchen. Um einen idealen Effekt zu erzielen, solltest Du Routine vermeiden. Laufe statt der kleinen Teichrunde durch den Wald einmal den Weg zum nächsten Shoppingcenter. Das bringt Abwechslung und Du siehst neue Sachen

Fatburning-Einmaleins: Die Ernährung

Studien haben erwiesen, dass Frauen neun Prozent ihres Körpergewichts verlieren können, wenn sie regelmäßig laufen gehen. Zudem verbrennt Dein Körper bei einer Stunde Joggen 500 Kalorien. Natürlich sollst Du nicht eine ganze Stunde joggen. Es gilt: Stück für Stück dem Wunschgewicht näher kommen. Am effektivsten sind langsame Läufe mit kleinen eingebauten Sprints. Dabei kannst Du in 20 Minuten bereits 300 kcal verbrennen!

Deine Runs sind jedoch nur erfolgreich, wenn Du auch sonst auf Deine Ernährung und Lebensweise achtest. Du solltest also auf kalorienreiche Produkte verzichten und stattdessen Deinen Kühlschrank mit frischem Obst, Saft, Joghurt und Fleisch füllen. Wenn Du direkt nach Deinem Lauftraining Deine Mahlzeit zu Dir nimmst, ist Dein Stoffwechsel noch sehr aktiv und wird die neu aufgenommenen Kalorien gleich mit verbrauchen. Für Dich als Läuferin sind Bananen ein toller Begleiter, da sie viele Kohlenhydrate und das wichtige Vitamin B6 enthalten. Lästigen Muskelkrämpfen kannst Du vorbeugen. Täglich ein Glas Milch versorgt Deinen Körper mit dem nötigen Magnesium und Kalzium. Ganz wichtig ist, dass Du nach dem Joggen Deinen Körper mit der notwendigen Flüssigkeit versorgst. Das kann einerseits ein leckerer Saft aus hundert Prozent Fruchtanteil sein aber auch ein einfaches Mineralwasser. Durch das Schwitzen verliert Dein Körper jede Menge Feuchtigkeit. Diesen Mangel kannst Du mit ausreichendem Trinken wieder wettmachen.

Mit der richtigen Kleidung zum Wunschgewicht

Bei der richtigen Jogger-Kleidung kannst Du viel falsch machen. Die Devise „Hauptsache bequem“ stimmt nicht so ganz. Zwar sollst Du nicht in Deinen bunten Stilettos und trägerlosem Top durch die Felder catwalken. Deine Schlabberhose und den XXL-Pulli kannst Du aber auch im Schrank lassen. Dein Outfit muss eng sitzen, damit sie Deinen Schweiß schneller aufnehmen können. Weite Pullis lassen den Schweiß am Körper haften, wodurch Du schneller frierst. Westen bieten eine optimale Kleidungsmöglichkeit in der jetzigen Übergangszeit. Der wichtige Teil des Körpers wird warm gehalten und Du hast trotzdem seine super Bewegungsfreiheit für Deine Arme. Zudem solltest Du Deine Joggingschuhe öfter wechseln, da sich so Verformungen vermeiden lassen und verschiedene Muskeln angesprochen werden. Endlich mal ein vernünftiger Grund zum Schuhe shoppen!


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge", um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?

  • smileysusi am 16.11.2012 um 14:12 Uhr

    Das Abnehmen durch Laufen klappt super. So hab ich im Frühjahr 4 Kilo abgenommen. Leider schläft die Diät durch laufen bei dem schlechten Wetter schnell ein...

    Antworten
  • Vivi_der_Keeks am 29.06.2011 um 20:26 Uhr

    aber man kann ja jetzt nicht sagen, dass dieses Mädchen was da auf dem Bild ist es nötig hätte 'Winterpfunde' purzeln zu lassen.

    Antworten
  • Hummelchen100 am 20.04.2010 um 12:21 Uhr

    Laufen ist großartig. Das ist nicht nur gut für die gesundheit, sondern auch um ein paar kilo abzunehmen. man muss nur den inneren schweinehund übeerwinden und dann kann es losgehen. 🙂

    Antworten
  • Beerenkoenigin am 12.04.2010 um 11:18 Uhr

    Ich liebe Jogging. Das ist super zum abnehmen. Man bekommt beim joggen auch so super den Kopf frei. Das ist so toll! Da kann ich am besten abschalten!

    Antworten