Entschlacken – Methoden und Wirkung

Entschlacken mit Tee

Entschlacken: Beim Heilfasten setzt man vor allem auf Tee!

Entschlacken bedeutet mehr als einfach nur auf Nahrung zu verzichten und zu fasten. Beim Entschlacken geht es neben dem Abnehmen vor allem auch um den Wohlfühleffekt. Aber wie entschlackt man eigentlich richtig und welche Methoden gibt es?

Entschlacken liegt im Trend. Mit dieser Methode wollen zurzeit viele Frauen abnehmen und lernen, sich einfach wohler zu fühlen. Denn beim Entschlacken geht es tatsächlich vordergründig nicht um die Gewichtsreduzierung, sondern um den Wohlfühl-Effekt. Durch Nahrung, Zigaretten, Alkohol oder die Umwelt nehmen wir Gifte in unseren Körper auf, die sich an Nieren, Leber oder Darm ablagern. Damit es nicht zu gesundheitlichen Problemen kommt, ist eine Entschlackungskur die perfekte Lösung. Wichtig ist es allerdings, vor dem Entschlacken einen Arzt aufzusuchen. Nur wer komplett gesund ist, sollte entschlacken.

Entschlacken: die richtige Methode finden

Beim Entschlacken gibt es verschiedene Möglichkeiten: Neben Heilfasten kann man außerdem auf die bewährte Schrothkur, Thalasso oder Ayurveda zurückgreifen. Welche Methode am besten geeignet ist, muss jeder für sich selbst herausfinden.

Heilfasten

Beim Heilfasten nach Buchinger darf man keine feste Nahrung zu sich nehmen. Zu Beginn wird das Heilfasten mit zwei Entlastungstagen eingeleitet, an denen man nur Reis, Gemüse und Obst essen sollte. Dann folgt ein Darmeinlauf, um den Darm gründlich zu reinigen. Während des Heilfastens, das insgesamt nicht länger sieben Tage dauern sollte, darf man ausschließlich Tee, Brühe, Saft und Wasser zu sich nehmen – insgesamt mindestens 2,5 Liter am Tag. Im Anschluss an das Fasten sollte man nicht gleich wieder schlemmen, sondern den Körper langsam an feste Nahrung heranführen.

Die Schrothkur

Bei der Schrothkur liegt der Fokus auf leichter Mischkost: Gekochtes Gemüse, Obst und Reis stehen auf dem Speiseplan. Zudem ist Getreide besonders gut während der Schrothkur. So soll der Stoffwechsel entlastet werden und der Körper hat genug Energie um zu entschlacken. Des Weiteren wird bei der Schrothkur zwischen Trocktagen und Trinktagen unterschieden. An Trockentagen gilt es, kaum Flüssigkeit zu sich zu nehmen, an Trinktagen ist keine feste Nahrung erlaubt.

Thalasso

Die Thalasso Therapie kann nicht einfach zu Hause durchgeführt werden. In bekannten Thalasso Zentren, die es besonders häufig an der Nordsee gibt, wohnt man direkt am Meer. Die Thalasso Therapie, die meist sieben tage dauert, arbeitet mit Meeressubstanzen, weil sie sich dank Mineralstoffen, Vitaminen, Proteinen und Spurenelementen besonders gut zum entschlacken eignen. Alle Behandlungen finden für gewöhnlich homöopatisch statt: Meersalzbäder, Meeresschlamm- und Algenbehandlungen sorgen außerdem für den perfekten Wohlfühleffekt.

Ayurveda

Beim Ayurveda geht es, wie bei Thalasso, weniger um die Ernährung. Hier steht im Fokus, dass man Körper und Geist in Einklang miteinander bringt. Bei einer Ayurveda Therapie werden die drei unterschiedlichen Lebensenergien Vata, Pitta und Kapha ins Gleichgewicht gebracht. Besonders Yoga steht bei der Therapie im Vordergrund. Auch verschiedene Entspannungsübungen gehören zu der Behandlung. Während einer Ayurveda Therapie sollte man sich vegetarisch ernähren und auf Genussmittel wie Alkohol, Zigaretten und Kaffe konsequent verzichten.


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?

  • Violetta am 14.08.2013 um 09:00 Uhr

    Ich glaube, ich werde auch mal versuchen durch so eine Kur zu entschlacken. Habe das auch schon einmal im TV gesehen und fand die Idee ganz gut.

    Antworten
  • belinda666 am 26.05.2011 um 17:57 Uhr

    ok....mal probieren

    Antworten
  • Melly83 am 13.10.2010 um 07:13 Uhr

    Tolle Tipps, vielleicht probier ich mal ein paar Sachen aus.

    Antworten
  • Elementarteil am 15.09.2010 um 20:29 Uhr

    Ich entschlacke mich regelmäßig. Ich trinke Entschlackungstee und stelle meine Ernährung komplett um. Das entschlackt, tut mir verdammt gut und man fühlt sich einfach wohler und besser.

    Antworten