Gymondo Erfahrungen
Katja Gajekam 20.10.2017

Gymondo bietet bereits seit 2013 Video-Workouts für zu Hause an. Mittlerweile kann man zwischen unzähligen Programmen wählen, um seinen Body vor dem eigenen Fernseher, Tablet oder über die App in Form zu bringen. Doch bringen die Übungen wirklich was? Und was kostet eine Mitgliedschaft bei Gymondo eigentlich? Da meine Kollegin und ich die Programme regelmäßig nutzen, wollen wir euch hier unsere Erfahrungen mit Gymondo mitteilen.

Hier bekommt ihr die Gymondo-App.

Die Kosten bei Gymondo

Wie bei den meisten Abos gilt: Je länger der Abo-Zeitraum, desto günstiger wird die Mitgliedschaft. Ihr könnt zunächst mit einer kostenlosen Testwoche beginnen, danach sind die Kosten (Stand Oktober 2017) wie folgt:

  • Für 3 Monate: 12,99 Euro im Monat
  • Für 6 Monate: 9,99 Euro im Monat
  • Für 12 Monate: 6,99 Euro im Monat

Wie ihr seht, ist ein Gymondo-Abo viel günstiger, als eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio, wobei man hier natürlich zusätzlich Geräte nutzen kann, die man in der Regel nicht mal eben zu Hause herumstehen hat. Eine Kündigung bei Gymondo ist übrigens bei allen Abos bis zu drei Tagen vor dem Vertragsende möglich.

Frau macht Crunches

Mit Gymondo kannst du dich zu Hause fit halten. Wir haben den Test gemacht!

Die Vorteile bei Gymondo

Wir haben bisher verschiedene Programme getestet: vor allem die zum Straffen, einige mit Fokus auf Cardio und ein paar für mehr Beweglichkeit. Gymondo hat laut unserer Erfahrung einige Vorteile zu bieten. Neben dem günstigen Preis sind das vor allem folgende:

# Programme

Es gibt eine breite und sehr gute Auswahl an Programmen. Hier findet jeder, was zu ihm passt:

Zum Abnehmen, zum Straffen, für Anfänger, für die Ausdauer, zum Fettverbrennen, zum Muskelaufbau, fürs Büro, für mehr Beweglichkeit, für Vegetarier & Veganer, für den Rücken, für Mamis, Yoga & Pilates sowie Dance-Workouts

Ihr könnt entweder ein ganzes Programm durchziehen oder einzelne Workouts nach Wunsch absolvieren. Praktisch ist auch die Favoritenliste: Ihr könnt euch also quasi euer eigenes Programm mit euren Lieblingsvideos zusammenstellen. Auch die Trainingstage legt ihr selbst fest.

# Workouts

Frau nutzt Fitness-App

Du kannst Gymondo ganz einfach als App auf dem Smartphone nutzen.

In der Übersicht findet ihr alle Workouts, die bei Gymondo angeboten werden. Hier könnt ihr nach Schwierigkeitsgrad, Dauer der Übungen, dem Körperbereich, der fokussiert trainiert werden soll, eurem Ziel oder nach Trainer filtern. Die meisten Workouts sind etwa 20 Minuten lang, ideal, um dennoch bei wenig Freizeit fit zu bleiben.
Zu jedem Workout findet ihr eine Detailübersicht mit wichtigen Infos. Im laufenden Video könnt ihr dann einzelne Übungen überspringen oder wiederholen. Positiv ist zudem, dass meist zwei weitere Leute mit dem Trainer im Video zu sehen sind, von denen einer leichte Varianten der Übungen macht und der andere die schweren.

# Die App

Ihr könnt Gymondo als Fitness-App auf vielen Devices nutzen (TV, PC, Smartphone, Tablet). Am übersichtlichsten ist die App, die ihr auch auf Reisen benutzen könnt. Natürlich könnt ihr aber auch jederzeit über den Browser auf euer Profil und die Programme zugreifen.

# Warm-up & Cool-down

Jedes Workout enthält zu Beginn wenige Minuten, in denen ihr euch für die Übungen warmmacht. Am Ende vollzieht ihr gemeinsam mit eurem Gymondo-Trainer das Cool-down und dehnt euch nochmal ausgiebig, um die Muskeln zu entspannen.

# Pausieren

Da sich die meisten Programme über einen Zeitraum von vier bis zwölf Wochen ziehen, ist es ungünstig, wenn ihr zwischendurch mal krank werdet, im Urlaub seid oder einfach zu viel Stress habt. In solch einem Fall könnt ihr das laufende Programm einfach pausieren.

# Fitnesslevel

Die Workouts werden in drei Level unterteilt: leicht, mittel und schwer. Wenn ihr euch anfangs unsicher seid, wie fit ihr eigentlich seid, könnt ihr mithilfe von vier leichten Übungen euer persönliches Fitnesslevel ermitteln. Laut diesem Test bin ich ein Einsteiger, ich absolviere jedoch die meisten Workouts der mittleren Stufe ohne Probleme.

Frau macht Squats

Challenge: Wie viele Squats schaffst du diesmal?

# Fortschritt beobachten

Auf eurem Profil findet ihr eine Übersicht über die Anzahl eurer bisher absolvierter Workouts und dabei verbrannten Kalorien. Viele Workouts enthalten zudem Challenges (z. B. Squats, Crunches), anhand derer ihr euren eigenen Fortschritt beobachten könnt. Ich fand es ziemlich cool, im Laufe der Zeit zu sehen, dass sich die Anzahl meiner absolvierten Squats pro Minute stetig gesteigert hat. Zudem könnt ihr von Anfang an euer Gewicht und eure Maße im Profil eintragen und so erkennen, wie viel ihr abgenommen habt.

# Rezepte & Ernährungstipps

Mittlerweile gibt es über 1.000 Rezepte, aus denen ihr euch ein gesundes Frühstück, Mittag oder Abendessen zaubern könnt. Low-Carb- und Low-Fat-Rezepte sind hier ebenso vertreten wie glutenfreie. Zudem enthalten die meisten Programme Ernährungsguides in Form von PDFs oder als Videos, wo zudem Hintergründe für eine gesunde Ernährung erklärt werden. Es gibt Listen mit „erlaubten“ Lebensmitteln und tollen Ideen für frische und kalorienarme Getränke.

# Musik

Wenn euch die Hintergrundmusik bei den Workouts nervt, könnt ihr sie einfach ausschalten. Seid ihr Spotify Premium-Nutzer, könnt ihr beide Accounts verbinden und eure eigenen Playlists beim Training hören.

Gesunde Ernährung

Zusätzlich zum Sportprogramm bekommt ihr bei Gymondo noch Tipps und Rezepte für eine gesunde Ernährung.

Die Nachteile bei Gymondo

Auch wenn es viele positive Dinge über Gymondo zu sagen gibt, so fallen doch ein paar Dinge auf, die wir noch etwas verbesserungswürdig finden.

# Nur ein Programm auf einmal

Man kann derzeit bei Gymondo leider nicht zwei Programme gleichzeitig laufen lassen. Klar macht es Sinn, sich auf eine Sache zu konzentrieren und diese durchzuziehen. Vor ein paar Wochen wollte ich jedoch neben meinem Workout, was ich zu Hause absolviere, zusätzlich das „Fit im Büro“-Programm mit sinnvollen Rückenübungen starten – leider nicht möglich, ohne dass ich das andere laufende Programm abbreche.

# Benötigte Geräte

Für manche Programme benötigt man bestimmte Geräte wie den Step*, die Blackroll* oder einen Medizinball. Eventuell habt ihr also zusätzliche Ausgaben, wenn ihr bestimmte Workouts machen möchtet.

Frau in blauem Bikini

Bekommt man mit Gymondo wirklich solch eine Figur?

# Oberflächliches Workout

Klar ist es einerseits ein Vorteil, wenn die Übungen nicht lange dauern und sich gut in den Alltag integrieren lassen. Allerdings hat man so manchmal das Gefühl, nicht genug getan zu haben und stellt sich die Frage, ob man mit drei 20-Minuten-Übungen pro Woche in 1,5 Monaten tatsächlich den perfekten Bikini Body bekommen kann. Auch bei den Programmen für Mamis („Hello Babybauch“ und „Bye bye Babybauch“) wird nicht genügend in die Tiefe gegangen; für eine effektive Rückbildung fehlen hier vielfältigere Übungen.

# Ladezeit

Manchmal benötigen die Videos ein wenig Zeit zum buffern und hängen zwischenzeitlich auch mal ab und zu, unabhängig von der Leistung der Internetverbindung.

# Manche Trainer

Viele der Trainer aus den Videos werden einem mit der Zeit sehr sympathisch und können einen super motivieren. Manche können einem jedoch ganz schön auf die Nerven gehen: Der eine schreit einen durch den Bildschirm hinweg an, eine andere legt irgendwie eine etwas schlecht-gelaunt-zickige Attitüde an den Tag. Ist sicher alles nur persönliches Empfinden, aber zu diesen Workouts kann man sich dann schon weit weniger motivieren.

# Anspruch

Richtige Sportjunkies könnten sich mit den Gymondo-Workouts ein wenig langweilen. Natürlich gibt es auch sehr anspruchsvolle für das Gewinnen von Kraft und den Muskelaufbau, inwieweit diese jedoch tatsächlich genügend und dauerhaft fordern, können wir nicht genau beurteilen. Gerade für den Bodybuilding-Bereich stellt Gymondo wahrscheinlich höchstens eine Ergänzung zum sonstigen Training dar.

Video: Hier könnt ihr euch einen anderen Erfahrungsbericht zu Gymondo anschauen

Unser Fazit zum Test von Gymondo

Für vielbeschäftige Menschen, die keine Zeit für stundenlange Workouts oder den Besuch im Fitnessstudio haben, würden wir Gymondo durchaus empfehlen. Uns helfen die Programme, im Alltag fit und in Form zu bleiben. Auch Sportmuffel und Anfänger werden mit Gymondo positive Erfahrungen machen. Wer aber wirklich radikal abnehmen will, sollte zusätzlich wirklich seine Ernährung umstellen und auf die Tipps der Experten hören (die wir eher etwas stiefmütterlich behandeln). Im Internet gibt es viele Vorher-Nachher-Fotos, welche die Abnehm-Erfolge mit Gymondo zeigen.

Bildquelle:

iStock/MilanMarkovic/SolisImages/Halfpoint/LarsZahnerPhotography/fizkes/IvanMikhaylov/

* Partner-Links


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?