Mit Pilates abnehmen
Judith Heineam 30.11.2016

Gerade jetzt, in der kalten Jahreszeit, gelingt es uns super, die ersten Extra-Kilos aus der (Vor-)Weihnachtszeit unter weiten Ponchos und dicken Steppmänteln zu verstecken. Doch auch wenn unsere Sehnsucht nach wärmeren Tagen noch eine halbe Ewigkeit unerfüllt zu bleiben scheint, wissen wir alle: Summer Bodies Are Made In Winter! Aber mit welcher Sportart sagst Du den kleinen Pölsterchen heute schon den Kampf an? Deine Freundinnen schwärmen von Pilates als Ganzkörpertraining. Doch kann man wirklich mit Pilates abnehmen? Wir klären Dich auf, ob mit der Trendsportart auch tatsächlich die Pfunde purzeln.

Natürlich sollst Du jetzt nicht gleich den Lebkuchen fallen lassen oder auf Deine geliebte heiße Schokolade verzichten müssen. Mit Hinblick auf den bevorstehenden Sommer solltest Du aber eins nicht aus den Augen verlieren: Deine Form in Fitness und Silhouette. Denn die heißen Sommertage rücken schneller näher, als es Dir im Angesicht Deiner Bikini-Figur lieb sein wird. Als Dauerbrenner in den Fitness-Studios erfreut sich besonders die Trainingsmethode Pilates großer Beliebtheit. Doch eignet sich das Fitness-Programm auch, um sich den überflüssigen Winterspeck von den Hüften zu trainieren?

Mit Pilates abnehmen und Muskeln aufbauen

Mit Pilates abnehmen: Eignet sich das Training, um überschüssige Kilos schwinden zu lassen?

Mit Pilates abnehmen?

Das Ganzkörpertraining ist vor allem bekannt und beliebt, weil es nicht nur Dein Körperbewusstsein steigert, sondern ebenso Deine Haltung und Beweglichkeit schult. Im Großen und Ganzen will Pilates also Deine Gesundheit und somit Dein Wohlbefinden verbessern. Doch auch zu Deiner Traum-Figur kann die Trainingsmethode einiges beisteuern.

Wenn Du abnehmen möchtest, solltest Du immer eine Kombination aus Ausdauertraining und Krafttraining wählen. Für letzteres eignet sich Pilates hervorragend. Es trainiert besonders die tiefen Bauch-, Beckenboden- sowie Rückenmuskeln und unterscheidet sich so von vielen anderen Trainingsmethoden. Diese durchtrainierte Körpermitte, das sogenannte Power House, sorgt beim Pilates für eine straffe Silhouette und eignet sich daher perfekt zum Abnehmen. Denn wenn Du erst einmal Muskeln aufbaust, kannst Du Deinen Grundumsatz steigern, sodass Deine antrainierte Muskulatur auch im Ruhezustand mehr Energie verbrennt. Als Gegenpart zu Pilates als Krafttraining bieten sich zum Beispiel Schwimmen, Joggen oder Radfahren als Ausdauertraining an.

Mit Pilates abnehmen: Perfekt für Anfänger

Mit Pilates abnehmen und gesund ernähren

Ergänze Pilates mit einer gesunden Ernährung

Wenn Du es nach diesen motivierenden News kaum erwarten kannst, Pilates als Schlankmacher auszuprobieren, dann haben wir hier ein paar Pilates-Übungen für Anfänger für Dich. Um die korrekte Ausführung der Übungen und Atemtechnik zu erlernen, findest Du sicher auch in dem Fitness-Studio Deines Vertrauens einen Anfänger-Kurs für Deine ersten Pilates-Stunden.

Dein regelmäßiges Ganzkörpertraining solltest Du unbedingt mit einer gesunden Ernährung aus Lebensmitteln für den Muskelaufbau bzw. Lebensmitteln mit viel Eiweiß ergänzen. Wusstest Du, dass es auch fettverbrennende Lebensmittel gibt? Der Beweis sind diese Fatburner, die Dich ebenfalls dabei unterstützen, mit Pilates abnehmen zu können.

Wenn Du heute schon für straffe Tatsachen im Sommer 2017 sorgen möchtest, dann kann Pilates Dir beim Abnehmen helfen! Ebenso eignen sich übrigens Yoga-Übungen zum Abnehmen. Der Unterschied zwischen Pilates und Yoga ist auch gar nicht so groß, wie Du bisher vielleicht annimmst.

Bildquelle: iStock/vadimguzhva


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?