Revenge Body

Revenge Body

Schau her, was Du verpasst: Fitness aus Rache

Nina Rölleram 03.03.2017 um 15:24 Uhr

Wenn Du überlegst, warum Du Sport treibst und auf Deine Ernährung achtest, ist die Antwort bestimmt recht simpel: Klar, Du willst etwas für Deine Gesundheit tun, Dich wohl in Deinem Körper fühlen und vielleicht auch Dein Wunschgewicht erreichen. Es kann aber auch andere Beweggründe dafür geben, sich endlich mal aufzuraffen: Revenge Body nennt sich das Phänomen, sich nach einer Trennung in Form zu bringen, um dem Ex beim eigenen Anblick eins auszuwischen. Soll er doch mal sehen, was er jetzt verpasst! Wir zeigen Dir, was hinter der gleichnamigen Fernsehsendung von Kloe Kardashian steckt und warum ein Revenge Body nach einer Trennung auch schädlich sein kann.

Trennungsschmerz lässt sich auch in Motivation zum Sport kanalisieren.

Trennungsschmerz lässt sich auch in Motivation zum Sport kanalisieren.

Wenn die Trennung zur Motivation wird

Bestimmt kennst Du das Klischee, dass sich viele Frauen nach einer schmerzhaften Trennung eine neue Frisur verpassen. Der neue Look soll irgendwie einen Neuanfang symbolisieren und ein kleines Geschenk an sich selbst sein. Doch beim Revenge-Body geht es um mehr als nur einen neuen Haarschnitt, vielmehr wird das Ende einer Beziehung als Motivation genommen, sein Leben umzukrempeln. Mit einem strikten Ernährungsplan und viel Sport soll der Körper so perfekt in Form gebracht werden, dass der Exfreund bei diesem Anblick ziemlich große Augen machen würde.

Seit Kurzem gibt es sogar eine Reality-TV-Serie namens Revenge Body, in der Khloe Kardashian Kandidaten zu ihrem perfekten Rache-Körper verhilft. Unter dem Motto „Rache sah noch nie so gut aus“ sollen die Kandidaten nach ihrem Vorbild in Form kommen, denn auch Khloe hat nach der Scheidung von ihrem Ex-Ehemann Lamar Odom 2013 all ihre Energie in ihr Workout gesteckt und über 40 Pfund abgespeckt! Laut Khloe sei großartig auszusehen einfach die beste Rache.

Give your ex something to cry over! 😉 #RevengeBody

A post shared by Revenge Body With Khloe (@revengebody) on

Der Begriff Revenge Body ist dabei kein neues Phänomen. Besonders große Popularität erreichte er schon 2012, als Katie Holmes nach der Trennung von Tom Cruise zum „Best Revenge Body of the year“ gekürt wurde. Wenn Frauen nach dem Ende einer Beziehung also an ihrer Figur arbeiten, wird daraus schnell von außen geschlussfolgert, dass dies dem Ex einen Stoß versetzen soll. Doch in Zeiten vermehrter Selbstdarstellung in sozialen Netzwerken verwenden auch immer mehr Frauen selbst Hashtags wie #revengebody oder #breakupbody, um ganz offen den ihre Motivation hinter ihren veränderten Körpern zu zeigen.

"Go ahead and talk ya talk 'cause I won't take the bait."❤️️ #breakupbody #leo #kyliecosmetics

A post shared by Nico☠️ (@marjorie252000) on

Der Revenge Body als Reaktion auf Mobbing und Gewalt

In Khloe Kardashians Sendung wird jedoch auch deutlich, dass hinter einem Revenge Body nicht zwingend eine Trennung stehen muss. Der Begriff Rache wird hier etwas weiter gefasst und kann zum Beispiel auch als Rache an Menschen gemeint sein, die in der Vergangenheit verletztende Kommentare über den eigenen Körper gemacht haben. Wenn diese einen dann in der veränderten Figur sehen würden, müssten sie wohl ganz schön schlucken – so zumindest der Hintergedanke. Eine Kandidatin in Revenge Body möchte mit ihrem neuen Körper sogar quasi Rache an ihren Vergewaltigern nehmen. Ihr gehe es vor allem darum mithilfe des Sportprogramms zu zeigen, dass sie nun neue Stärke gewonnen und die schlimmen Erlebnisse verarbeitet habe.

Warum ein Revenge Body nach einer Trennung auch schaden kann

Wie man den Verlust eines Partners verarbeitet, ist von vielen Faktoren abhängig. Während sich die einen lieber einigeln, vor Trauer nichts oder besonders viel essen, versuchen sich andere voll und ganz in Aktivitäten zu stürzen. Wer nach einer schmerzhaften Trennung die Kraft hat, Sport zu treiben und durch gesunde Ernährung für seinen Körper zu sorgen, macht sicherlich nichts falsch. Nur ist fraglich, ob der Gedanke der Rache auf Dauer eine so gute Motivation für die eigene Fitness ist. Denn so fällt es doch ziemlich schwer, sich von dem Exfreund zu lösen und nicht mehr ihm, sondern sich selbst gefallen zu wollen. Zudem suggeriert der Begriff Revenge Body auch, dass der Expartner einen mit weniger Körperspeck und mehr Muskulatur auf jeden Fall vorgezogen hätte. Vielleicht würde er die Trennung beim Anblick der eigenen gestählten Figur sogar bereuen!

In Wahrheit passieren die meisten Trennungen doch aber nicht aufgrund körperlicher Oberflächlichkeiten und womöglich interessiert es Deinen Ex auch gar nicht mehr, wie Du nun aussiehst, so schwer das auch zu akzeptieren ist. Wenn Du Dich wirklich von einer ehemaligen Beziehung lösen und Deinem Expartner zeigen willst, dass Du gut ohne ihn klarkommst, solltest Du einfach genau dies tun: Dein Leben ohne ihn im Hinterkopf leben und Sport treiben, um Dir selbst zu imponieren!

Hast Du in Deinem Freundeskreis auch schon mal das Phänomen Revenge Body beobachten können? Oder versuchst Du gerade selbst Deinem Ex mit Deiner Figur unter die Nase zu reiben, was er jetzt nicht mehr haben kann? Sobald Du allerdings merkst, dass sich immer noch viel zu viel um ihn dreht, solltest Du es mit anderen Methoden versuchen, um über ihn hinwegzukommen. Wir haben hier ein paar hilfreiche Tipps für Dich, die nicht alle Sport oder eine Diät erfordern.

Bildquelle: iStock/yurok, iStock/oneinchpunch

*Partner-Links


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Kommentare