Partner löst bei vielen Frauen Schlafstörungen aus
Juliane Timmam 19.06.2017

Viele Frauen leiden an Schlafstörungen. Es gibt etliche Gründe, warum du morgens komplett erledigt aufwachst, einer davon liegt zum Beispiel direkt neben dir. Der eigene Partner hält Frauen oft vom erholsamen Schlaf ab, hat eine aktuelle DAK-Studie herausgefunden.

Gehört dein Freund auch zu der Sorte Mann, die sich jede Nacht tausendmal im Schlaf herumwälzt und dabei zusätzlich laut schnarcht? Alleine das Herumwälzen treibt einige Frauen in den Wahnsinn, getrennte Betten sind im schlimmsten Fall die einzige Abhilfe.

In der Tat stört Frauen das Schnarchen des Partners immens bei ihrer Nachtruhe. Wie im DAK-Report zusammengefasst wurde, fühlt sich jede vierte Frau (27 Prozent) nicht nur durch das Schnarchen des Partners, sondern auch noch durch dessen Bewegungen im Schlaf gestört.

Wie man einen Schnarcher mit seinen eigenen Mitteln schlägt

Wie die von der DAK befragten Damen angaben, schläft jede fünfte Dame gerade mal fünf Stunden in der Nacht. Wer aber nicht regelmäßig mindestens sieben Stunden Nachtruhe bekommt, erhöht damit sein Risiko für Angststörungen und Depressionen.

Um mal den Partner in Schutz zu nehmen: Er ist nicht der einzige Übeltäter. Bei Geräuschen aus der näheren Umgebung fühlt sich jeder neunte Befragte im eigenen Schlafzimmer gestört. „Guter Schlaf macht auch gesünder und gelassener“, erklärt DAK-Vorstandsvorsitzender Andreas Storm. „Unsere Studie zeigt, dass sich dies dann auch positiv auf die Gesundheit des Partners auswirken kann.“

Schlafstörungen den Kampf ansagen

Ob mit Pflanzen im Schlafzimmer oder anderen Beruhigungsmitteln, viele Frauen sagen ihren Schlafstörungen den Kampf an. 14 Prozent der befragten Damen suchen sich bewusst Rituale vorm Schlafengehen aus, bei den Männern sind es gerade mal neun. 23 Prozent der Frauen, die an Schlafstörungen leiden, versuchen ihre alltägliche Belastung zu reduzieren, indem sie es mit autogenem Training oder anderen Sportarten versuchen. Bei Männern sind es gerade mal 18 Prozent, die sich um weniger Stress im Alltag für einen besseren Schlaf bemühen.

Leidest du auch unter Schlafstörungen, vielleicht wegen deines lauten Partners? Verrate es uns in den Kommentaren oder bei Facebook.

Bildquelle: iStock/MilanMarkovic


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?